Tannheimer Hütte

1.760 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Die Hütte ist wegen Sanierung im Sommer 2017 geschlossen. 

Telefon

+49 831 209 27

Homepage

http://www.dav-kempten.de

Räumlichkeiten

Matratzenlager
22 Schlafplätze

Details

  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

+++Die Hütte ist aufgrund Sanierungsarbeiten geschlossen.+++

Im Tiroler Bezirk Reutte in den Allgäuer Alpen liegt auf 1.760 m die Tannheimer Hütte. Die Gäste sind Freizeitwanderer sowie geübte Bergsportler und Kletterer. Die Hütte ist klein und gemütlich und wird nur den Sommer über bewirtschaftet.

Der einfache Zustieg von Nesselwängle dauert nur eineinhalb Stunden und ist auch für Familien mit Kindern ab sechs Jahren geeignet. Ein anderer, ebenso einfacher Weg führt über den berühmten Hahnenkamm.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Am besten man startet im Tiroler Ort Nesselwängle, der 16 km von Reutte entfernt liegt. Öffentlich nimmt man den Zug bis nach Reutte und von dort den Bus nach Nesselwängle. Wer mit dem Auto anreist, kann am Gimpelhaus-Parkplatz am Ostrand von Nesselwängle parken.

Vom Parkplatz auf 1.147 m startet die Wanderung. Man hält sich zunächst in Richtung Osten und geht dabei entlang eines Forstweges. Schließlich folgt man der Beschilderung Gimpelhaus/Tannheimer Hütte. Dieser Weg führt durch einen Wald und dann weiter bergauf durch ein schroffes Gelände. Kurz hinter dem Gimpelhaus gabelt sich der Weg. Links geht es zur Nesselwängler Scharte. Rechts geht es weiter zur Tannheimer Hütte.

Der Zustieg ist einfach und für Familien geeignet.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 613 m

Alternative Routen: von der Hahnenkamm-Bergstation in Reutte (1.700 m), Gehzeit 2 h.

 

Leben auf der Hütte

Klein aber fein, lautet das Credo. Weniger Gäste bedeutet, dass sich das Hüttenteam umso mehr Zeit für alle Anwesenden nehmen kann. Es gibt bereitwillig über die Wetterlage oder Wanderrouten Auskunft und hat immer Wissenswertes auf Lager. Mehr über die Geschichte des 1.866 m hohen Tannheimer Hausbergs Einsteins erfahren? Keine Ursache.

Besonderes Lob verdienen die frischgebackenen Kuchen wie Mohn-Nuss-Kuchen oder traditioneller Gugelhupf und der besonders flaumige Kaiserschmarrn. Milchprodukte wie Buttermilch, Käse oder Topfen ebenso wie der Speck auf der Brettljause stammen von regionalen Bauern. Empfehlenswert ist der selbstgebrannte Marillenschnaps.

 

Gut zu wissen

Bezahlt wird bar. Es empfiehlt sich, die Betten/Lager zu reservieren. Es gibt keine Duschen und keinen Trockenraum. Der Handyempfang ist gut. Hunde können nach Absprache mitgebracht werden. Es steht kein Winterraum zur Verfügung.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Gimpelhaus (1.659 m), das man in nur 15 min erreicht.

Gipfelbesteigungen von der Tannheimer Hütte: Rote Flüh (2.111 m, 1 h); Gimpel (2.176 m, 1:30 h); Kellespitze (2.240 m, 2 h); Einstein (1.866 m, 1 h). 

Anfahrt

Nesselwängle Parkplatz

Die Willi-Merkl-Hütte steht auf einem Almboden im hinteren Reintal in den Tannheimer Bergen in Tirol. Das hübsche Steinhaus ist eine Selbstversorger-Hütte, das eine gemütliche Stube und voll ausgestattete Küche zu bieten hat. Sie liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Otto-Mayr- und Füssener Hütte, die beide bewirtschaftet sind. Ihre Lage macht sie zu einem idealen und gefahrlosen Aufenthaltsort für Kinder. In den Tannheimer Bergen kann ausgiebig gewandert und Gipfel wie Köllenspitze, Gimpfel, Rote Flüh, Schartschrofen oder Große Schlicke bestiegen werden. Der Schartschrofen ist auch über den mit Drahtseilen versicherten Friedberger Steig zu begehen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Nach einem leichten, familienfreundlichen Zustieg von Grän in Tirol, gelangt man nach rund eineinhalb Stunden zur Otto-Mayr-Hütte (1.530 m). Sie wird umringt von den Tannheimer Bergen, die im Bereich des Alpinsports alle Stücke spielen. Hier kann man wandern, Klettersteige gehen, freiklettern, mountainbiken und im Winter Scheeschuh- und Skitouren gehen. Für Kinder ab sechs Jahren eignet sich beispielsweise die Wanderung auf die Große Schlicke. Geübte können etwa auf die Gipfel der Köllenspitze oder des Gimpels steigen. Die Highlights der Hütte sind der Erlebnisspielplatz, der Alpen-Schaugarten, die „Hunde-Suite“ und die Radwerkstatt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Brunnenkopfhütte (1.602 m) in den Ammergauer Alpen steht auf historischem Boden und unter Denkmalschutz: An derselben Stelle befanden sich die Brunnenkopfhäuser, die König Maximilian II. mitte des 19. Jahrhunderts für ausgedehnte Jagdausflüge bauen ließ. Von der Terrasse der Brunnenkopfhütte haben Bergsteiger, Kletterer, Familien mit Kindern und Mountainbiker im Sommer einen herrlichen Ausblick auf Schloss Linderhof, ins Graswangtal und auf die Ammergauer Berge. Neben zahlreichen Gipfeltouren empfiehlt sich die Wanderung über den Grat zum August-Schuster-Haus. Die Hütte ist einfach ausgestattet, bietet aber ein tolles Service, gute Küche und Gemütlichkeit.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken