Wanderung zur Knorrhütte vom Gletscherbahnhof der Zugspitzbahn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:30 h 3,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
40 hm 570 hm 2.589 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Knorrhütte (2.052 m) im Wettersteingebirge liegt am Rande des Zugspitzplattes auf bayerischer Seite. Der kürzeste Zustieg zur Hütte erfolgt von der Bergstation der Zahnradbahn, die von Garmisch-Partenkirchen zum Platt fährt. Absteigend führt der Steig vom Gletscherbahnhof Sonn-Alpin zur Hütte.

💡

Vor dem Abstieg zur Knorrhütte (2.052 m) sollte man dem höchsten Gipfel Deutschlands, der Zugspitze (2.962 m), noch einen Besuch abstatten. Mit Hilfe der Seilbahn überwindet man die Höhenmeter völlig ohne Anstrengungen. Oben am goldenen Gipfelkreuz ist die Aussicht absolut großartig.

Anfahrt

Von Norden auf der Autobahn A95 von München nach Garmisch-Partenkirchen. Von Süden Anfahrt über Seefeld und Scharnitz.

Parkplatz

Parken am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen, oder an den weiteren Haltestellen in Grainau oder am Eibsee.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen, dort umsteigen in die Zugspitz-Zahnradbahn und bis zur Bergstation am Gletscherbahnof Sonn-Alpin (2.589 m) auffahren.

Knorrhütte
Hütte • Bayern

Knorrhütte (2.052 m)

An der Schwelle des Zugspitzplatts unterhalb des Brunntalkopfes liegt malerisch die Knorrhütte auf 2.052 m Seehöhe. Die allgemein zugängliche und bewirtschaftete Hütte ist ein idealer Stützpunkt für den Aufstieg der dreitägigen Zugspitztour. Im Umkreis der Hütte liegen Wander- und Klettermöglichkeiten als auch mehrere Klettersteige. Auch Hoch- und Skitouren sind im Wettersteingebirge der Gemeinde Garmisch-Partenkirchen möglich. Kinder sollten aufgrund des schroffen Geländes beaufsichtigt werden.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken