Franz-Fischer-Hütte

2.020 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Ab Mitte Juni geöffnet.

Mobil

+43 664 79 57 960

Homepage

http://www.franzfischer-huette.at

Betreiber/In

Evelyn Faber

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
22 Zimmerbetten 12 Schlafplätze 4 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Die Aufstiege auf die 2013 in modernen Design völlig neu errichtete Franz-Fischer-Hütte (2.020 m) im Salzburger Lungau, Gebirgsregion Radstädter Tauern, sind überaus vielfältig: von kinderwagentauglich bis alpin, von 1 bis zu 3 h Gehzeit. Die Hütte selbst ist Ausgangspunkt für gemütliche wie auch sehr anspruchsvolle Wanderungen auf dem Tauernhöhenweg, lädt aber auch zum Erholen an den umliegenden Bergseen und auf den Almen ein.

Kürzester Weg zur Hütte

Es gibt mehrere gekennzeichnete Zustiegsmöglichkeiten auf die Franz-Fischer-Hütte, die sich betreffend der Gehzeit ungefähr die Waage halten. Los geht es jedenfalls immer in der Ortschaft Zederhaus, die über eine eigene Ausfahrt auf der Tauernautobahn A10 zu erreichen ist.

Jeweils rund 90 Minuten dauert es vom Parkplatz Franz-Fischer-Haus über den kinderwagengerechten Almgüterweg sowie über die Untere Eßlalm und den Almenweg.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 815 m

Alternative Routen
Vom Ausgangspunkt Parkplatz Schlierersee – zwei Varianten (Gehzeit 2 h bzw. 2:30 h), ab Königalm – zwei Varianten (2 h bzw. 2:15 h).

Leben auf der Hütte

Im Obergeschoss, wo sich die Schlafräume befinden, stehen Damen und Herren zwei getrennte Waschräume zur Verfügung. Das Motto: Duschen mit Aussicht – die schrägen Dachfenster garantieren einen faszinierenden Ausblick. Die Toiletten befinden sich im Erdgeschoss, wo zwei Gasträume und eine Schank zum Genießen einladen.

Gekocht wird hier mit Gas und auf offenem Feuer, wobei die Hüttenwirtin Wert auf Regionalität legt. Ruhe findet man im Kaminzimmer, auf der Terrasse ist Platz für 50 Personen. Im zwei Minuten entfernten Zaunersee baden im Sommer die Hartgesottenen. Hunde sind in den Schlafräumen nicht gestattet.

Gut zu wissen

Ab der Saison 2020 führt Evelyn Faber ihre Hütte rein vegetarisch/vegan und wird sich dies über das so genannte V-Label auch entsprechende zertifizieren lassen. Strom wird im eigenen Kleinkraftwerk am Zaunersee erzeugt, somit finden sich Steckdosen auf den Zimmern. Handy-Empfang gibt es keinen, dafür aber ein Hüttentelefon. Kredit- und EC-Karten werden nicht akzeptiert.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Tappenkarseehütte in 1.820 m, die in 2:15 Stunden Gehzeit erreichbar ist. Weiters: Sticklerhütte (1.750 m, 4 h); Südwiener Hütte (1.710, 6:30 h).

Gipfelbesteigungen von der Franz-Fischer-Hütte aus: Stierkarkopf (2.366 m, 1 Stunde Gehzeit); Wildkarhöhe (2.522 m, 3 h); Mosermandl (2.680 m, 2:30 h); Faulkogel (2.654 m, 4 h); Rothorn (2.522 m, 3 h).

Anfahrt

Über die A10 Tauern-Autobahn nach Zederhaus. Von dort bis Einfahrt Naturpark Riedingtal bei Weiler Wald mautfrei. Weiter auf der Mautstraße bis Schliereralm, ab Schliereralm bis zum Ausgangspunkt des kürzesten Anstieges von der unteren Eßlalm mit Tälerbus möglich.

Parkplatz

Schliereralm

Hütte • Salzburg

Tappenkarseehütte (1.820 m)

Die Tappenkarseehütte (1.820 m) bei Kleinarl in Salzburg, rund 50 m oberhalb des Tappenkarsees in den Radstädter Tauern gelegen, bezieht ihren Namen vom größten See der Niederen Tauern, den man von der Außenterrasse überblickt. Wunderschön auch das restliche Panorama – die Hütte umgibt ein Bergkranz mit mehreren Gipfeln jenseits der 2.200 m. Beliebte Bergwanderungen führen beispielsweise in rund 2 h Gehzeit zum Weißgrubenkopf (2.369 m) und in rund 4 h zum Nebelkareck (2.536 m). Familien mit Kindern können eine Seewanderung unternehmen. Die Tappenkarseehütte ist von Mitte Juni bis Ende September geöffnet, Reservierungen werden ausschließlich telefonisch entgegengenommen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Rotgüldenseehütte steht am Fuße des Großen Hafners und am Ufer des Unteren Rotgüldensees, einem Stausee in der Hafnergruppe, im Osten der Hohen Tauern in Salzburg. Zur 1994, im Zuge der Stausee-Erweiterung, neu erbauten Hütten führt vom ehemaligen Gasthof Arsenhaus ein gut befestigter, nicht sehr steiler Weg hinauf. Dieser ist auch mit Kindern problemlos zu bewältigen. Unterer und Oberer Rotgüldensee sind aufgrund ihrer Lage und Färbung Anziehungspunkte für Besucher des obersten Murtales. Die Hütte wird von Bergsteigern und Wanderern aufgesucht, die Touren in die Hafnergruppe mit den östlichsten Dreitausendern der Alpen, wie Großer Hafner, Lanischeck, Großer Sonnblick oder auf das Silbereck machen. Mit dem Mountainbike ist das Murtal über die Rotgüldenseehütte bis zur Sticklerhütte gut zu befahren. Für Schneeschuh- und Winterwanderer ist das Tal rund um die Hütte besser geeignet als für Ski-Bergsteiger. Die Möglichkeiten für Skitouren sind eher begrenzt.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Landawirseehütte (1.985 m)

Die Landawirseehütte (1.985 m) liegt zu Füßen von Samspitze, Pietrach und Hoher Wagen in den Schladminger Tauern in Salzburg. Oberhalb der Hütte ist die Trockenbrotscharte und unterhalb der Göriachwinkel. Der Hochgolling (2.864 m), der höchste Gipfel der zu den Niederen Tauern zählenden Berggruppe überragt, gegenüber der Hütte, das Göriachtal. Dieser Winkel der Schladminger Tauern ist bei Wanderern und Bergsteigern wegen seiner landschafltichen Schönheit und Beschaulichkeit beliebt. Auch wenn die Anreise in dieses Salzburger Tal im Lungau etwas mühselig ist. Der Anstieg vom Hüttendorf Göriach, das schon die Reise wert ist, zur Hütte ist einfach. Für geeichte Wanderer ist der Weg auf die Landwirseehütte eher zum Aufwärmen. Familien mit Kindern ist die Wanderung als abwechslungsreicher Tagesausflug zu empfehlen. Auch Mountainbiker kommen, wenn sie von Tamsweg aus auf die Hütte radlen, auf ihre Rechnung. Die Auffahrt wird toleriert. Es handelt sich dabei um keine offizielle Fahrstrecke.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken