Berggasthof Pralongià

2.157 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September
Dezember bis März
7:00 - 23:00 Uhr

Telefon

+39 0471 83 60 72

Homepage

https://www.pralongia.it/de

Betreiber/In

Dieter Niederkofler

Räumlichkeiten

Zimmer
25 Zimmerbetten

Lage der Hütte

Der Berggasthof Pralongià, die Ütia Pralongià, wie die Hütte auf Ladinisch heißt, befindet sich auf 2.157 m auf der Hochebene Pralongià in Alta Badia zwischen Corvara, Stern und St. Kassian. Das Panorama der Dolomitengipfel ist schlicht umwerfend. Wer einmal hier war, der versteht, warum hier gerne vom „Amphitheater“ der Dolomiten gesprochen wird. 

Die Hütte empfängt Gäste, die auf dem Alta Badia Höhenweg und auf den Höhenweg Nr. 9 unterwegs sind, aber auch Mountainbiker und im Winter Skifahrer, Schneeschuh- und Winterwanderer.

Tradition und Moderne vereinen sich in der Hütte, die bereits seit 1932 an diesem Platz steht, zu einer angenehmen Mischung, die für reinstes Wohlbefinden sorgt. Dabei ist nicht nur die Küche von außergewöhnlicher Qualität, sondern auch die Zimmer und Bettenlager, inklusive einem keinen Spabereich lassen keine Wünsche offen.
 

Leben auf der Hütte

Das Haus befindet sich seit drei Generationen im Besitz der Familie Pescollderungg-Niederkofler. Als Inhaber eines der ersten Hotels in Alta Badia errichtete die Familie Pescollderungg schon im Jahr 1932 auf der Hochebene der Pralongià eine erste Schutzhütte, um Gäste zu empfangen. 

1975 erfolgte der Bau des heutigen Gebäudes, wobei schon damals besonders Augenmerk auf die optimale Einbettung in die faszinierende Landschaft gelegt wurde. Heute bewirtschaftet Dieter Niederkofler gemeinsam mit seiner Familie die Hütte und legt großen Wert auf exzellentes Service und eine gemütliche Atmosphäre, wobei die Dolomitengipfel immer die Hauptrolle spielen. 
 

Gut zu Wissen

Die Hütte ist von verschiedenen Seiten aus zu erreichen. Die Lifte erleichtern im Sommer wie im Winter den Zustieg erheblich, so dass die Hütte z.B. von der Bergstation der Sesselbahn  Pralongià, die in Corvara startet, in gerade einmal 35 min zu erreichen ist. 

Sämtliche Bergbahnen im Gebiet sind für den Transport von Mountainbikes ausgelegt. E-Bikes können per E-Bike-Sharing in Corvara, Stern, Col Alto, Piz Sorega und Piz la Ila ausgeliehen werden und direkt beim Berggasthof Pralongià mittels Ladestation wieder fit gemacht werden.  

Die sieben Doppelzimmer im Berggasthof Pralongià begeistern durch große Fenster, die den grandiosen Blick auf die Dolomiten ermöglichen. Außerdem sind sie sehr geschmackvoll und edel mit den drei Hauptmaterialien Holz, Metall und Glas ausgestattet. Selbst die Mehrbettzimmer mit Stockbetten lassen keine Wünsche offen, alle sind mit Holzböden, großen Fenstern und eigenem Bad und WC eingerichtet.

Nach ausgiebigen Berg- und Biketouren kann man herrlich im kleinen, hauseigenen Spabereich mit finnischer Sauna und Infrarot-Kabine entspannen. 

Das Restaurant des Berggasthofes Pralongià ist eine Klasse für sich. Strickt wird auf die Regionalität der Produkte geachtet. So kommen Fleisch, Speck, Käse und Milch ausschließlich von den Bauernhöfen Südtirols. Die Gerichte stellen eine kreative Verbindung zwischen der Ladinischen und der Mediterranen Küche dar, wobei selbstverständlich auch köstliche vegetarische oder auf Anfrage auch gluten- und laktosefreie Gerichte serviert werden. 
 

Touren in der Umgebung

Die breiten und wenig steilen Wege sind für Familien mit Kindern wie geschaffen. Schöne Touren führen etwa in Richtung Col Alto, Piz la Ila oder Piz Sorega. 

Mountainbiker sind meist auf der bekannten Sellaronda unterwegs. 

Anfahrt

Über die Brenner Autobahn / Ausfahrt Brixen-Pustertal, weiter auf der Pustertaler Staatsstraße SS49 bis Sankt Lorenzen. Abwiegen auf die Gadertaler Staatsstraße SS244 bis Alta Badia und weiter bis Corvara. Hier in Richtung Campolongopass weiter fahren, bis zur Abzweigung Planac.

Parkplatz

Parkplatz bei der Talstation des Sesselliftes.

Hütte • Trentino-Südtirol

Crep-de-Munt-Hütte (2.000 m)

Inmitten der Dolomiten, kurz oberhalb von Corvara in Alta Badia im Gadertal, befindet sich die kinderfreundliche Crep-de-Munt-Hütte (2.000 m). Sie liegt direkt am Sella-Massiv an der beliebten Sellaronda unter der Boé-Spitze sowie dem gleichnamigen See und bietet einen traumhaften Ausblick auf die Königin der Dolomiten, die Marmolada. Die Hütte (1.959 m) ist vor allem für Wanderer, die in den Dolomiten einen Ort suchen, der nicht überlaufen ist, ein gastronomischer Geheimtipp. Im Winter hingegen liegt die Hütte an der beliebten Sellaronda und ist über die Boè Piste zu erreichen. Familie Niederkofler führt neben dieser Hütte auch seit jeher die Pralongià Hütte.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Jimmy Hütte (2.220 m)

Die Jimmi-Hütte am Grödner Joch ist im Winter wie im Sommer ein beliebtes Einkehrziel. Die auf 2.220 m gelegene Hütte bietet in den liebevoll eingerichteten Tiroler Stuben gemütliche Atmosphäre und schmackhafte, stilvolle Küche an. Die schöne Panoramaterrasse bietet genügend Platz zum Erholen und Genießen. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Venetien

Scoiattoli-Hütte (2.255 m)

Die Scoiattoli-Hütte, oder Rifugio Scoiattoli, liegt in den Ampezzaner Dolomiten auf 2.255 m Höhe, direkt an der Bergstation der Cinque-Torri-Seilbahn und in unmittelbarer Nähe der einzigartigen Felsformationen der Cinque Torri.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken