Grassi Hütte

1.987 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Februar bis September

Mobil

+39 348 8522784

Homepage

www.rifugiograssi.it

Betreiber/In

Amos Locatelli & Anna Bortoletto

Räumlichkeiten

Zimmer Winterraum
24 Zimmerbetten 1 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Alberto-Grassi-Hütte, oder La Grassi, wie sie liebevoll von den Einwohnern von Lecco genannt wird, liegt auf einem uralten Verbindungsweg zwischen der Val Brembana und der Valsassina in den Orobischen Alpen einem Gebirgszug der Bergamasker Voralpen.  In unmittelbarer Nähe der Hütte finden Kletterer eine Vielzahl von einfachen und mittelschwierigen Routen. Die Grassihütte ist auch ein wichtiges Etappenziel des „Sentiero delle Orobie".

Gut zu wissen

Die Grassihütte liegt an den westlichen Ausläufern des langgezogenen Bergkammes, der sich zum Pizzo dei Tre Signori erhebt. Errichtet wurde die Hütte im Jahr 1921 von der Società Escursionisti Lecchesi (SEL). Wie die meisten Hütten wurde auch die Grassihütte im 2. Weltkrieg zerstört und im Jahr 1946 wiedererrichtet.

Die Hütte ist in den Sommermonaten, von Juni bis September, durchgehend bewirtschaftet. Im Spätwinter, Frühling und Herbst ist die Hütte an Wochenenden geöffnet.

Das gastronomische Angebot des Rifugio Grassi ist stark von der Almwirtschaft der Camisolo-Alm geprägt. Hier wird der köstliche Almkäse „Formai de Mut Camisolo" erzeugt, den man in der Hütte verkosten kann. Die Küche bietet vorwiegend regionale Gerichte und hebt sich durch die Verwendung von Bioprodukten hervor.

Weiters ist die Küche auch vegetarische oder vegane Gerichte spezialisiert. Gäste mit Allergien oder Unverträglichkeiten werden ebenso die kreativen Speisen der Hüttenküche schätzen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Rifugio Madonna della Neve, Rif. Bocca di Biandino, Zuc di Valbona (2.132 m), Monte Foppabona (2.082 m)

Anfahrt

Von Lecco (LC) über die Strada Statale 36DIR (SS 36DIR) und Via Provinciale 62 (SP 62) bis nach Introbio. Von dort bis zum Santuario Madonna della Neve - Biandino. Nach etwa 500 m befindet sich der Ausgangspunkt zum Hüttenaufstieg.

Das Rifugio Luigi Brioschi (2.410 m) befindet sich in der Grigna Settentrionale östlich des Comosees in der Provinz Lecco in den Lombardischen Voralpen. Die Hütte ist jedes Wochenende und in den Sommermonaten von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet. Die Hütte bietet Einkehrmöglichkeit mit einfachen regionalen Gerichten und bietet Unterkunft im Bettenlager.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Garzirola Hütte liegt direkt am SO-Grat des Monte Garzirola, etwas unterhalb des Gipfels und des Buco della Neve in den Luganer Alpen. Das Schutzhaus, in unmittelbarer Grenznähe zur Schweiz war früher ein Stützpunkt der italienischen Zollwache. Die Hütte ist über einen einfachen Hüttenzustieg erreichbar.
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Croce di Campo Hütte liegt an einem außerordentlich schönen Aussichtspunkt im Herzen der Lombardei. Im Tal liegen tiefblau die norditalienischen Seen und im Hintergrund erheben sich die Alpengipfel. Die Hütte ist im Sommer, wie auch im Winter, ein guter Stützpunkt für lohnende Wanderungen, Mountainbiketouren, Schneeschuhtouren oder Skitouren. Die Hütte ist auch ein Etappenstützpunkt am Gauni-Höhenweg, der Menaggio mit Lugano verbindet und am Lario-Höhenweg. Die Hütte steht ab dem Sommer 2017 unter neuer Führung
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken