Hoher Sonnblick von Kolm-Saigurn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 5:00 h 11,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.500 hm 1.500 hm 3.106 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Mai
November bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Dieser Skitourenklassiker im Nationalpark Hohe Tauern in Salzburg führt von Kolm-Saigurn über Barbarafall, Neubauhütte (2.175 m) und Rojacherhütte (2.718 m) auf den Hohen Sonnblick (3.106 m).

Am Gipfel hat man nach kurzer Kletterei und einigen Spitzkehren eine atemberaubende Aussicht auf die zahlreichreichen 3.000 er der Goldberggruppe mit ihrem höchsten Berg, dem Hocharn (3.254 m).

💡

Der Hohe Sonnblick ist mit seinen 3.106 m einer der höchsten Berge der Hohen Tauern. Auf dem Gipfel steht nicht nur das Zittelhaus, es  befindet sich seit 129 Jahren dort auch das Sonnblick Observatorium. Gegen telefonische Voranmeldung werden dort auch gerne Führungen unternommen.

Anfahrt

Von Osten
über die A10 Tauernautobahn bis zur Ausfahrt Bischofshofen und von dort auf der B311 über St. Johann im Pongau nach Taxenbach.

In Taxenbach in Richtung Rauris abzweigen. Durch das Rauriser Tal, vorbei an der Ortschaft Rauris immer Richtun „Kolm-Saigurn, Hoher Sonnblick".

Von Westen
Über die A12 Inntalautobahn bis Wörgl und von dort entweder über die B178 über St. Johann in Tirol oder die B170 über Kitzbühl nach Zell am See. Anschließend auf der B311 weiter bis nach Taxenbach und von dort wie oben beschrieben.

Von Süden
Von Lienz auf B108 durch den Felbertauerntunnel, von Mittersill über die B168 nach Zell am See und weiter nach Taxenbach oder (wenn geöffnet) über die Großglockner Hochalpenstraße.

Parkplatz

Parken am Naturfreundehaus Kolm-Saigurn (1.598 m)

Rojacherhütte
Hütte • Salzburg

Rojacher Hütte (2.718 m)

Die kleine Rojacher Hütte (2.718 m) befindet sich direkt unterhalb des Gipfels des Hohen Sonnenblick (3.106 m) in der Goldberggruppe der Hohen Tauern in Salzburg. Das robuste, mit Schindeln verkleidete Haus trotzt dort seit über 100 Jahren den Naturgewalten. Es ist ideal für hochalpine Wanderer, die im Sommer einen Stützpunkt für ihre Unternehmungen suchen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Zittelhaus
Hütte • Salzburg

Zittelhaus (3.106 m)

Das Zittelhaus steht direkt am Gipfel des Hohen Sonnblick auf 3.106 m Seehöhe in Salzburg. Damit ist es die höchstliegende Hütte des Österreichischen Alpenvereins. Das Haus wurde als meteorologische Station im Jahr 1886 eröffnet und verrichtet seither seinen Dienst als Schutzhütte. Auf der man einmal in seinem Alpin- und Bergsteiger-Leben gewesen sein muss. Direkt neben dem Haus liegt das Hochgebirgsobservatorium Sonnblick. Der Ausblick, den man dort genießen kann, gleichgültig bei welcher Tages- oder Nachtzeit, ist unvergesslich. Panorama- und Stern-Schauer werden ihre Freude an den Sonnenauf-, den Sonnuntergängen und dem Nachthimmel über dem Nationalpark Hohe Tauern haben. Bergsteiger mit und ohne Ski sowie hochalpine Weitwanderer sind das bunte Völkchen, das je nach Saison in der Zittelhaus-Stube oder im Winterraum anzutreffen sind und Geschichten ihrer schönsten und wildesten Touren erzählen.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Salzburg

Rührkübel

Dauer
4:30 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
12,8 km
Aufstieg
1.360 hm
Abstieg
1.360 hm
Skitouren • Kärnten

Schroneck

Dauer
4:40 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
12,4 km
Aufstieg
1.370 hm
Abstieg
370 hm

Bergwelten entdecken