Südwiener Hütte

1.802 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Telefon

+43 664 34 36 342

Homepage

www.suedwienerhuette.gebirgsverein.at

Betreiber/In

Familie Scharler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
25 Zimmerbetten 24 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Genießerhütte
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Die Südwiener Hütte (1.802 m) im Salzburger Pongau, kurz „Süwie“ genannt, liegt in den Radstädter Tauern zwischen Obertauern und dem Tauerntunnel Nordportal. Die urige Hütte mit sehr guter Küche ist leicht zu erreichen und im Sommer Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderer und im Winter für Skitourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer.

Kürzester Weg zur Hütte

Ausgehend von der Tauernalm-Kapelle im Flachauwinkel folgt man dem Pleißenbach bis kurz nach der Unterbichlhütte. Danach wechselt man auf einen schönen Wanderweg, der durch den Wald aufwärts bis zur Hütte führt.

Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 584 m

Alternative Routen
Aus Flachau (Gehzeit 3 h); 

Leben auf der Hütte

Fam. Scharler bietet ausgezeichnete Hausmannskost und Spezialitäten aus der Region. Die Portionen sind groß, das Bier dazu kommt erfreulicherweise vom Fass. Will man mit Hund übernachten, gilt es, das im Vorfeld abzuklären. Rund um die Hütten sind weitläufige Wiesen ein idealer Kinderspielplatz, sogar Boulderwürfel stehen zur Verfügung, während die Eltern auf der Terrasse (100 Sitzplätze) die Ruhe genießen. Keine Selbstbedienung.

Gut zu wissen

Duschen mit Warmwasser vorhanden, Kosten dafür € 2. Handy-Empfang gut, kein Internet. Bankomatzahlung mit 1% Bearbeitungsgebühr möglich. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Touren und Hütten in der Umgebung

Abgesehen von der Gnadenalm, einem Restaurant, wo man das Auto parken kann, ist das Haus Obertauern die nächstgelegene Hütte (1.738 m, 1:45 h Gehzeit). Weiters: Franz-.Fischer-Hütte (2.020 m, 5:30 h).

Gipfelbesteigungen von der Südwiener Hütte aus: Spirzinger (2.066 m, 1 h); Spazeck (2.065 m, 1 h); Kleiner Pleißlingkeil (2.418 m, 2:15 h); Großer Pleißlingkeil (2.501 m, 2:30 h); Hintere Großwand (2.436 m, 3 h); Glöcknerin (2.432 m, 3:30 h); Hengst (2.074 m, 1h); Steinfeldspitze (2.344 m, 2 h).

Anfahrt

Auf der A10 kommend Abfahrt Flachauwinkl nehmen und immer parallel zur Autobahn Richtung Süden. Vorbei an der Raststation Tauernalm, dann unmittelbar links unter der Autobahn durch und zur Tauernalmkapelle. 

Parkplatz

In Flachauwinkl bei der Tauernalmkapelle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Flachau zur Haltestelle Gasthofalm, Radstadt oder nach Untertauern, Bushaltestelle Gnadenalm, oder bis Obertauern.

Hütte • Salzburg

Haus Obertauern (1.735 m)

Das Haus Obertauern im gleichnamigen Ort im Salzburger Lungau eignet sich als Ausgangspunkt für Skitouren in der Gebirgsregion der Radstädter Tauern. Hoch im Kurs steht es vor allem bei Schifahrern, Snowboardern und Langläufern, die die zentrale Lage mitten im höchstgelegenen Wintersportort Salzburgs schätzen. Die hervorragende Infrasturktur ist für Familien mit Kindern atrraktiv, die auch abseits von Piste und Loipe an Aktivitäten in unmittelbarer Umgebung wie Kinderdisco oder Kostümkarneval teilnehmen können.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Wismeyerhaus (1.670 m)

Dieses Dreistern-Hotel liegt auf 1.670 m mitten in der legendären Tauernrunde zwischen Talstation Edelweiss- und Plattenkarbahn und ist daher für Skisportler, Schneeschuhwanderer und Rodler bestens geeignet. Obertauern gilt als eines der schneesichersten Gebiete der Alpen. Im Sommer ist das Haus zwar geschlossen, schöne Wanderungen, Berg- und Mountainbiketouren sowie Reitausflüge gibt es in der Umgebung aber allemal. Auch Fischen ist in den drei nahegelegenen Bergseen möglich.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Sticklerhütte (1.750 m)

Die Sticklerhütte liegt in den Radstädter Tauern im Bundesland Salzburg umgeben von einer atemberaubenden Bergwelt, und dennoch ist das Weißeck (2.711 m) der einzige Gipfel im Umfeld der Hütte, den Bergwanderer in Angriff nehmen können. Die Möglichkeiten, ausgedehnte Wanderungen – beispielsweise zu anderen Hütten – zu unternehmen, gleichen dieses kleine Manko allerdings wieder aus. Die ausgesprochen familienfreundliche Hütte ist ohnehin so prachtvoll gelegen, dass man eigentlich ständig hier sein möchte. Beispielsweise um frisch gebratene Forellen zu genießen. Die Hütte ist zudem oft anvisiertes Ziel von Mountainbikern, die im Umfeld geeignete Strecken vorfinden.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken