Loserhütte

1.497 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Prinzipiell ganzjährig geöffnet, abgesehen von Betriebsurlauben im April nach der Winter- und im November nach der Sommersaison. Aktuelle Urlaubsphasen sind telefonisch bei Heli König zu erfahren.

Mobil

+43 664 160 34 15

Telefon

+43 3622 712 02

Homepage

http://www.loserhuette.at

Betreiber/In

Heli & Anni König

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
25 Zimmerbetten 75 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Wi-Fi
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Loserhütte (1.497 m) steht im steirischen Salzkammergut am Westrand des Toten Gebirges an den Südabhängen der Gipfel Loser und Hochanger. Man befindet sich hier in einer der eindrucksvollsten Bergkultur-Landschaft Österreichs und der nördlichen Ostalpen. Dessen Wahrzeichen ist der Loser mit seiner markanten und ausgeprägten Stirnwand. Der Gipfel steht wie ein Richtung oberösterreichisches Salzkammergut, den Blick in den Westen gewendeter, Charakterkopf. Er repräsentiert auch Charakterzüge der um den Loser lebenden Ausseer Menschen. 

Die Loserhütte ist zu jeder Saison ein lohnendes Ziel. Sie ist mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad, Bus, dem Lift und zu Fuß für jedermann und -frau zu erreichen. Niemand braucht sich den grandiose Ausblick auf die Nordseite des Dachsteins mit seinen Gletschern, auf das unterhalb liegende Altaussee mit dem Altausseer See, die beeindruckende Trisselwand und den Ahornkogel gegenüber der Hütte entgehen lassen. Man sollte sich aber auch nicht das, aufgrund der Lage der Hütte, ganztägig intensive Sonnenlicht, das Knacken ihrer Zirbenholz-Wände und die Gastfreundschaft von Heli und Anni König entgehen lassen. 

Auf der Loserhütte wird gegessen, getrunken, geredet, geschaut, genossen und entspannt. Rund um die Hütte tummeln sich Genuß- und Weitwanderer, Radfahrer, Gleitschirmflieger, Kletterer, Klettersteig-Geher, Höhlenforscher, Alpin-Skifahrer, Snowboarder, Freerider, Skitouren- und Schneeschuh-Geher, Rodler, Lederhosen- und Trachträger, Salzbarone und -gräfinnen, Narzissenköniginnen sowie sonstige kleine und große Charakterköpfe. Ein buntes Völkchen, angezogen von Wasser und Stein des Ausseer Landes.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Loserhütte kann im Sommer von Altaussee (719 m) über die Mautstraße mit Aufstiegshilfen wie dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad und im Winter mit dem Skilift erreicht werden. 

Gehzeit: keine

Höhenmeter: 778 m

Alternative Route
Von Altaussee, Ortsteil Fischerndorf (727 m; über Panoramastraße oder Kiler Weg und Karleben; 2 h).

Leben auf der Hütte

Auf die Loserhütte regieren Helmut „Heli“ König und seine Anni seit über 30 Jahren. Sie sind Wirtsleut‘ mit Leib und Seele und für ihre Geselligkeit, Gastfreundschaft und steirische Schmankerl-Küche über die Grenzen des Ausseerlandes hinaus bekannt.

Gekocht wird ausschließlich nach alten steirischen und Ausseer Rezepten. In den Topf kommt, was Mutter Natur mit ihren Wiesen, Weiden, Flüssen und Seen des Ausseerlandes hervorbringt. Das wird von Heli und Anni zu Schmankerln wie Gamsgulasch, Rehrücken oder Hirschbraten verarbeitet. Sie sind stets auf höchste Qualität bedacht sind. Ein Klassiker auf ihrer Speisekarte ist das Loserpfandl. Der Zirbenschnaps, auch eine Ausseer Spezialität, ist hausgemacht und ist geeignet, um so manchem verschlossenen Gast in ausgiebige Feierlaune zu versetzen.

Hüttenabende und Live-Musik komplettieren das Wohlfühl-Programm der Hütte. Einmal geht es hoch her bei den König's. Dann ist es wieder still und beschaulich in der Loserhütte unter deren Dach 100 Gäste nächtigen können. 

Gut zu wissen

Duschen und WCs befinden sich auf der jeweiligen Etage. Warmwasser vorhanden. Die Hütte eignet sich nicht nur zur Erholung und zum Feiern sondern auch als Seminar-Ort. Barzahlung. Kreditkartenzahlung und Gepäcktransport möglich. Handy-Empfang gegeben. WiFi gratis. Auch Hunde gelten bei Heli und Anni König als Gäste.

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütte: Wildenseehütte (1.521 m), die in 4 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Ischler Hütte (1.365 m, 5 h); Albert-Appel-Haus (1.663 m, 4 h); Pühringerhütte (1.638 m, 8 h).

Gipfelbesteigungen und Touren: Loser (1.838 m, 1 h), Hochanger (1.837 m, 1 h), Bräuning-Zinken (1.899 m, 1:30 h), Loser-Südwand - Klettersteig Sisi (Schwierigkeit C/D), Klettersteig Sophie (Schwierigkeite B/C), Kletterrouten in mittleren Schwierigkeitsgraden, Weitwanderwege: E4 Zypern-Tarifa, Nordalpenweg, Via Alpina - Violetter Weg.

Anfahrt

Über die West-Autobahn
Altaussee im steirischen Salzkammergut ist über die B145, die Salzkammergut Straße, auf die man auf der A1, West-Autobahn, an der Ausfahrt Regau sowie auf der B320, der Ennstal Straße, bei Schloß Trautenfels und Irdning gelangt, erreichbar. Der Weg nach Altaussee und zur Loser Panorama-Straße ist gut beschildert. 

Über die A9 oder A10
Nach Trautenfels am Fuße des Grimmings kommt man entweder über die A9, Pyhrn-Autobahn, dem Knoten Selzthal und auf der B320 an Liezen vorbei. Oder von der A10, Tauern-Autobahn, Ausfahrt Altenmarkt, und durch das Ennstal über Radstadt und Schladming. Aus Salzburg Stadt ist über die B158, die Wolfgangsee Straße, bis Bad Ischl und von dem Kurort auf B145 anzureisen. Auf der A1 und über die Ausfahrt Laakirchen West besteht weiters die Möglichkeit auf der B144, der Gmundner Straße, bis Gmunden und von der Traunsee-Stadt weiter auf der B145 zu fahren.

Parkplatz

An der Loserhütte; am Parkplatz am Ende der Mautstraße oberhalb der Hütte; an der Mautstelle zu Beginn der Panorama-Straße; in Altaussee (Kurzparkzone)

Öffentliche Verkehrsmittel

Zur Loserhütte kommt man im Winter aus Altaussee bequem mit den Liften des Skigebietes. Im Sommer ist zwischen den Möglichkeiten, mit dem Rad die Mautstraße hinaufzukurbeln oder in der Zeit von Anfang Juli bis Mitte September mit dem Wander- und Flieger-Express, einem Kleinbus-Shuttle-Service, zu fahren. 

Denn die Anreise mit dem Postbus Nr. 955 sowie Nr. 9675 endet an der Mautstelle der Loser Panorama-Straße nachdem sie am Bahnhof in Bad Aussee begonnen hat. Dieser Bahnhof liegt an der Zugstrecke zwischen Stainach-Irdning und Attnang-Puchheim. Vom Westbahn-Strecken-Bahnhof Attnang-Puchheim braucht man mit dem Regionalzug nach Bad Aussee 1:43 Stunden. Von Stainach-Irdning 31 Minuten. Die beiden zuletzt genannten Bahnhöfe bieten Anschluß an internationale und überregionale Zugverbindungen. 

Hütte • Steiermark

Schladminger Hütte (1.830 m)

Die Schladminger Hütte in der Gemeinde Rohrmoos in den Schladminger Tauern liegt direkt neben der Planai-Bergstation. Im Winter finden Skifahrer Anbindung an 250 Pisten-Kilometer. Auch Skitourengeher kommen auf ihre Rechnung. Das Restaurant mit Hüttenflair hat 200 Sitzplätze. Auf der Sonnenterrasse kann man das herrliche Bergpanorama rund um die Planai genießen. Der Bikepark befindet sich in der Nähe, dort wartet die längste Downhill-Strecke in Österreich mit Steilkurven und Sprüngen auf waghalsige Freerider. Familien wandern über den Panoramaweg rund um den Planai-Gipfel und lernen die Fauna und Flora der Gegend kennen. Am idyllischen Planai-See liegt auch der „Ort der Besinnung“, eine Art begehbare Holzskulptur. Diese ist auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl problemlos erreichbar.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Klinkehütte (1.486 m)

Die Klinkehütte hat ihren Platz am Südfuß der Reichensteingruppe am Westrand des Gesäuses in der Obersteiermark. Oberhalb ragt der Gipfel des Admonter Kalblings mit seinen West- und Südwänden sowie das Sparafeld in den Himmel. Südlich der Hütte liegt der Lahngangkogel und die Wagenbänkalm. In den meisten Fällen kommen die Klinkehütten-Gäste aus der Kaiserau, einem Hochplateau mit Schloß und Skiliften, herauf. Auch weil von dort die Zufahrt zur Hütte möglich und auch einfach - kinderwagen- und rollstuhltauglich - ist. Die fünf Kilometer lange Zufahrtsstraße wird im Winter als Rodelbahn genutzt und ist für den privaten Verkehr gesperrt. Aufgrund der Lage der Hütte, die nahezu das gesamte Jahr geöffnet hat, ist sie zu jeder Jahreszeit ein Ziel. Von erholungssuchenden Tagesausflüglern, Genuß- und Weitwanderern, Kletterern, Radfahrern im Sommer. Von Rodlern, Winter- und Schneeschuhwanderern, Skitourengehern und Eltern, die mir ihren Kindern einen entspannten und kostengünstigen Skitag im Schneebärenland-Skigebiet in der Kaiserau verbringen wollen, im Winter. Die Klinkehütte hat für sie alle ausreichend Schlaf- und Essplätze. Darüber hinaus wird sie als Standort für alpine Aus- und Fortbildung der Bergrettung und Alpinpolizei etabliert. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Linzer Tauplitz-Haus (1.645 m)

Das Linzerhaus (1.645 m) steht am Ostende der Tauplitzalm im gleichnamigen Skigebiet in der Steiermark. Die Alm ist das größte Seen-Hochplateu Mitteleuropas. Im Winter können Gäste direkt am Haus in die Langlaufloipe einsteigen. Während des Almsommers wird auf die umliegenden Gipfel gestiegen, durch das Tote Gebirge gewandert oder mit dem Bike die Gegend erkundet. Blumenfreunde werden auf der Tauplitzalm reichhaltige Erfüllung ihrer Leidenschaft finden. Und wer es luftig und ausgesetzt haben will, kann vom Linzerhaus über den Klettersteig Gamsblick an der Ostseite des hinter dem Haus liegenden Traweng empor klettern.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken