Kemptner Hütte

1.846 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mitte Juni bis Mitte Oktober

Homepage

www.kemptner-huette.de

Betreiber/In

Gabriele & Martin Braxmair

Räumlichkeiten

Matratzenlager
120 Schlafplätze

Details

  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Die romantisch gelegene Kemptner Hütte (1.846 m) ist eine der bedeutendsten Schutzhütten der Allgäuer Alpen. Sie bietet Übernachtungsmöglichkeiten für zahlreiche Gäste und ist auch für größere Gruppen gut geeignet. Die Hütte liegt an einem Grashang oberhalb des Sperrbachtobels in Bayern und ist umgeben von Gipfeln wie dem Kratzer, Muttler und Krottenspitzgrat. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für diverse Kletter- und Wandertouren und ein Stützpunkt des europäischen Fernwanderwegs E5.

Im Sommer 2021 wird die Hütte komplett umgebaut. Aus diesem Grund stehen 2021 nur 120 Schlafplätze zur Verfügung; der Winterraum ist nicht benutzbar. 

Kürzester Weg zur Hütte

Über die Autobahn A7 nach Waltenhofen oder über die B12 bis nach Kempten und auf der B19 nach Oberstdorf. Das Auto am Parkplatz bei der Bushaltestelle abstellen. 

Zu Fuß oder mit dem Mountainbike am Fernwanderweg E5 über eine asphaltierte Straße nach Spielmannsau, wahlweise auch mit dem Linienbus oder der Pferdekutsche bis zum Gasthof Spielmannsau. Weiter geht es über Wiesen zur Alpe Oberau. An der Weggabelung gerade hinauf zur Materialseilbahn der Hütte. Dem Pfad entlang und dem Sperrbach bis zur Brücke folgen. Den Grashang hinauf, die zweite Brücke überqueren und über Serpentinen und Wiesen hinauf bis zur Hütte. Für Kinder ist der Anstieg meist zu alpin. 

Gehzeit: 3 h

Höhenmeter: 854  m

Alternative Routen
Holzgau im Lechtal (1.100 m, 4 h)

Leben auf der Hütte

Die Kemptner Hütte wurde 1891 erbaut und über die Jahre immer wieder renoviert und erweitert, aktuell im Jahr 2021. Die idyllische und äußerst gastfreundliche Hütte bietet zahlreiche Bettenzimmer, kleine und große Matratzenlager, eine urgemütliche Gaststube und eine große Sonnenterasse mit herrlichem Ausblick auf die umliegenden Alpen.

Alle Speisen werden täglich von Hüttenwirtin Gabi Braxmair frisch und ausschließlich mit regionalen Zutaten zubereitet. Die Hütte ist mit dem Alpenvereinssiegel „So schmecken die Berge“ ausgezeichnet. Es gibt auch für Vegetarier eine große Auswahl. Die beliebteste Speise des Hauses ist der Rinderbraten nach Hüttenart. Reiseproviant, Süßigkeiten und Souvenirs, und sogar Funktionskleidung aus eigener Kollektion sind auf der Hütte erhältlich.

Mit etwas Glück und Geduld lassen sich in der Umgebung Murmeltiere beobachten. Hunde sind auf der Kemptner Hütte nicht erlaubt.

Gut zu wissen

WC, Waschräume und Strom vorhanden. Kein WiFi, schlechter Handy-Empfang. Bezahlt wird in bar. Hüttenschlafsäcke sind unbedingt erforderlich und können gegebenenfalls direkt auf der Hütte erworben werden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Waltenberger-Haus auf 2.085 m, welches in 3:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Hermann-von-Barth-Hütte (2.131 m, 4 h); Rappenseehütte (2.091 m, 5:30 h); Prinz-Luitpold-Haus (1.846 m, 9 h); Edmund-Probst-Haus (1.930 m, 10 h)

Touren und Gipfelbesteigungen: Muttlerkopf (2.368 m, 1:30 h); Kratzer (2.424 m, 2 h); Mädelegabel (2.645 m, 3 h); Großer Krottenkopf (2.657 m, 3 h); Jöchelspitzbahn (3:30 h); Heilbronner Höhenweg (2.600 m, 6:30 h); Weitwanderweg E5; Steinbocktour 

Anfahrt

Über Sonthofen nach Oberstdorf/Stellwagen bis Spielmannsau, Holzgau,

Parkplatz

Holzgau

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Oberstdorf mit dem Linienbus nach Spielmannsau. 

Hütte • Vorarlberg

Totalphütte (2.385 m)

Die Totalphütte, oberhalb des wunderschönen Lünsersees, thront auf einem kleinen Plateau im Vorarlberger Rätikon. Sie liegt auf dem Weg zur Schesaplana. Auf der Hütte angekommen, ist der halbe Weg auf die berühmte Schesaplana (2.965 m), auf die man im Winter auch mit Tourenski gelangt, gemacht. Bergwanderern, Hochtourengehern, Kletterern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern ist die Totalphütte ein lohnenswertes Ziel. Der Weg auf die Hütte ist auch für kleine, junge und ältere Bergfreunde problemlos zu bewältigen. Sie liefert als Belohnung für den Aufstieg eine grandiose Fernsicht auf die einzigartigen Schneeberge der Silvretta-, Verwall- und Berninagruppe.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Muttekopfhütte (1.934 m) liegt in herrlicher Panoramalage am Lechtaler Höhenweg und ist ob des geradezu überbordenden Angebots ein wahres Dorado für Kletterer. In den vergangenen Jahren wurden die früher nur mit Holzkeilen und Normalhaken abgesicherten alpinen Routen saniert, neue wurden erschlossen und Klettergärten eingerichtet.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Kaufbeurer Haus (2.007 m) liegt im Urbeleskar in den Allgäuer Alpen (Tirol) an der Nordseite der Hornbachkette. Wanderer schätzen es als eine willkommene Raststation, Übernachtungsgäste finden hier einfache Lager. Ein Hüttenwart ist nur am Wochenende anwesend. Die Schutzhütte ist von Pfingsten bis Anfang Oktober geöffnet – im Winter ist das Winterlager mit einem AV-Schlüssel benutzbar. Tourengeher und Bergsteiger finden rund um die Hütte viele Möglichkeiten. Die schönsten Touren führen auf die Bretterspitze (2.608 m), die Urbeleskarspitze (2.632 m) und die Gliegerkarspitze (2.575 m). Diese Touren erfordern allerdings alpine Erfahrungen und sind für Kinder ungeeignet.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken