15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rezept

Süße Ofenschlupfer aus Bayern

• 8. November 2022
1 Min. Lesezeit

Ofenschlupfer? Die hat schon ihre Oma gemacht, verrät Gabi Braxmair von der bayerischen Kemptner Hütte. Am ehesten könnte man den schwäbischen Klassiker in Österreich mit dem „Scheiterhaufen“ vergleichen. Und so wird die köstliche und einfache Speise zubereitet.

Am besten mit Vanillesoße: Süße Ofenschlupfer
Foto: Bergwelten
Am besten mit Vanillesoße: Süße Ofenschlupfer
Anzeige
Anzeige

Auf der bayerischen Kemptner Hütte wird in einer kleinen Küche vorzüglich gekocht. Bloß: Vor einem Problem standen die Hüttenwirte schon oft – die Gäste fragten immer nach Kaiserschmarrn, es fehlt aber der Platz am Herd, um ihn für viele Leute gleichzeitig zuzubereiten. Also ließ sich Hüttenwirtin Gabi Braxmair etwas einfallen: Süße Ofenschlupfer.

Zutaten für 4–6 Personen

  • 8 alte Semmeln

  • 1 Tasse Milch

  • 1 Becher Sauerrahm

  • 5 Eier

  • 120 g Zucker

  • 1 Prise Zimt

  • 1 Vanilleschote

  • 2 Äpfel

  • 3 EL Zitronensaft

  • 1 Handvoll Rosinen

  • Butter zum Anbraten

  • Vanillesoße

Zutaten Ofenschlupfer
Foto: Bergwelten
Zutaten

Zubereitung

1. Semmeln in dünne Scheiben schneiden. Milch, Sauerrahm, Eier, Zucker, Zimt und Mark der Vanilleschote gut verrühren. Die Semmeln darin einweichen.

2. Äpfel entkernen und schälen, in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft andünsten.

3. Die Semmelmasse mit den Äpfeln und den Rosinen mischen. Erst Knödel drehen, dann zu flachen Talern formen und in Butter anbraten.

4. Zuletzt alles mit Zimt und Zucker bestreuen und mit Vanillesoße servieren.

Zubereitung

Die Hütte im Detail

Anzeige

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken