Erfurter Hütte

1.834 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Januar bis März

Sommer: 12. Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Übernachtungen erst ab 19. Mai möglich.

Winter: Neujahr bis Ostern.

Mobil

+43 664 514 68 33

Telefon

+43 5243 5517

Homepage

https://www.erfurterhuette.at/

Betreiber/In

Familie Pranger

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
36 Zimmerbetten 50 Schlafplätze

Details

  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Die Erfurter Hütte (1.834 m) gilt als einer der beliebtesten Touren-Stützpunkte im Rofan und liegt in prächtiger Aussichtslage auf dem Mauritzköpfl direkt neben der Bergstation der Seilbahn. Im Sommer gibt’s von kindertauglichen Spaziergängen über ausgedehnte Wanderungen bis hin zu überaus anspruchsvollen Berg-, Kletter- und Klettersteig-Touren alles, was das Herz begehrt. Der Fernwanderweg E4 passiert die Hütte ebenso wie der Tiroler Adlerweg.

Im Winter bieten sich dem Winterbergsteiger attraktive Skitouren und Schneeschuhwanderungen, während Alpinskiläufern bestens präparierte Pisten zur Verfügung stehen.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Parkplatz der über den Rotspitzweg zum Hotel Pension Alpenblick. Weiter Richtung Nordnordost am Pistenrand entlang an einer Brücke vorbei in den Wald und immer der Beschilderung folgen. Mitunter ist es hier ziemlich steil. Schließlich quert man eine Forststraße, passiert ein kleines Haus im Wald und marschiert danach der Piste entlang steil bergauf. Von der Mauritzalm sind es dann nur noch wenige Meter zur bereits im Blickfeld liegenden Hütte.

Gehzeit: 2:30 - 3 h

Höhenmeter: 837 m

Alternative Routen
Bei der beschriebenen Brücke zweigt der Weg Nr. 13 auf die Dalfazalm ab – ein Umweg von 1 h.

Leben auf der Hütte

Die Hüttenwirte Kornelia und Raimund Pranger verwöhnen mit einer umfangreichen Speisekarte, dazu gibt es Zillertaler Bier vom Fass, Weine aus Südtirol und Österreich sowie Schnäpse von regionalen Brennern. Auf der Terrasse ist Selbstbedienung, in den urigen Stuben wird serviert. Keine Hunde in den Schlafräumen erlaubt.

Gut zu wissen

Zwei Waschräume mit Warmwasser-Duschen, Hüttenschlafsäcke obligatorisch. Guter Handy-Empfang, kein WiFi-Zugang. EC- und gängige Kreditkarten werden ab einem Betrag von € 50 akzeptiert. Online-Reservierungen sind über das DAV-Reservierungssystem möglich. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Bayreuther Hütte in 1.600 m, die in 3 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Dalfazalm (1.693 m, 1 h)

Gipfelbesteigungen: Rofanspitze (2.259 m, 1:45 h); Haidachstellwand (2.192 m, 1:30 h); Gschöllkopf (2.039 m, 0:30 h); Hochiss (2.299 m, 1:30 h); Seekarlspitze (2.261 m, 1:30 h); Roßkopf (2.246 m, 2 h).

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn bis zur Abfahrt Achensee/Zillertal und weiter auf der B181 nach Maurach zur Rofanseilbahn.

Parkplatz

Rofanseilbahn Talstation

Die Bayreuther Hütte (1.576 m) liegt an der Sonnenseite des Tiroler Rofangebirges, östlich des Vorderen Sonnwendjochs und oberhalb der Ortschaften Kramsach und Münster. Am Treffpunkt von Ziller-, Alpbach- und Inntal bieten sich den Gästen grandiose Ausblicke über die besagten Täler bis hin zum Alpenhauptkamm. Errichtet auf einem lang gezogenen Almrücken ist die Hütte ein erstklassiger Ausgangspunkt für Touren und Wanderungen in der Region. Nur 5 Gehminuten von der Hütte entfernt befindet sich ein neu sanierter Klettergarten (Schwierigkeitsgrad 4 – 6 lt. UIAA) mit acht 20-Meter-Routen, der auch für Anfänger geeignet ist. Von der Hütte aus bieten sich sowohl leichte Gipfeltouren wie auf den Sagzahn (2.228 m), als auch deutlich schwierigere wie auf das Vordere Sonnwendjoch (2.224 m) an (hier ist absolute Trittsicherheit vorausgesetzt). Dazu herrliche Rundwanderwege: Etwa über den Zireinersee und über den Schafsteig hoch zur Rofanspitze, weiter über den Sagzahn und das Vordere Sonnwendjoch zurück zur Bayreuther Hütte (Gehzeit 4 – 5 h, schwierig). Oder die deutlich einfachere und auch für Familien geeignete Tour zum Vorderen Sonnwendjoch, auf der man unterhalb des Gipfeljoches zur Schermsteinalm abbiegt, weiter über die Sonnwendbichelalm und zurück zur Hütte marschiert (3:30 – 4 h). Mountainbiker erreichen die Hütte vom Talort Münster aus. Ein Winterraum ist nicht vorhanden.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Treffpunkt Zans (1.680 m)

Treffpunkt Zans (1.680 m) ist die Infostelle und der   Ausgangspunkt für alle Wanderungen an der Villnösser Seite des Naturparks Puez Geisler. Sonnenterrasse mit wunderbarer Sicht auf die umliegenden Berge. Große Auswahl an hausgemachten Kuchen und kleinen Gerichten.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Weidener Hütte (1.799 m), auf der Tiroler Nafingalm in den Tuxer Alpen gelegen, ist im Sommer wie im Winter ein besonders beliebtes Ausflugsziel. Das liegt einerseits an der hervorragenden Küche und den gemütlichen Räumlichkeiten, andererseits am umfangreichen Angebot an Touren und anspruchsvollen Wanderungen in der Region. Leichte Wanderungen finden sich rund um die Hütte. Sie ist außerdem Etappenziel auf dem Inntaler Höhenweg. Speziell Skitourengeher und Schneeschuhwanderer haben die Qual der Wahl, ist doch nahezu jeder der umliegenden Gipfel den Aufstieg wert. Genauso lohnt die anschließende Abfahrt. Besonders beliebt sind das Hobarjoch (711 Hm, 2 h Aufstieg), der Hohe Kopf (574 Hm, 2 h), der Halslspitz (775 Hm, 2 h), das Nafingköpfl (655 Hm, 2:30 h) sowie der Rastkogel (963 Hm, 4 h, hochalpine Tour). Die Weidener Hütte ist auch ein bekannter Stützpunkt für Lawinen- und Tourengeher-Seminare. Mit 7,5 km führt eine der längsten präparierten Naturrodelbahnen Tirols auf dem Forstweg von der Hütte bis hinunter nach Innerst. In der schneelosen Zeit kommen häufig Mountainbiker vorbei, die auf der Transalp-Route über das Geiseljoch in Richtung Gardasee unterwegs sind.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken