15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Achensee

Wintersport-Paradies Achensee

Touren-Tipps • 29. März 2016
1 Min. Lesezeit
von Susanne Gurschler

Das Gebiet um den Achensee, Tirols größten See, gilt als eine der ersten Adressen fürs Langlaufen und Winterwandern. 200 Loipenkilometer und 150 Kilometer geräumte Wanderwege stehen bereit für das winterliche Sportvergnügen.

Wintersport am Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Wintersport am Achensee
Anzeige
Anzeige

Der Achensee bildet gemeinsam mit dem Achental die Grenze zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen. Schon Kaiser Maximilian hielt sich hier für Jagd und Fischfang auf.
Ihren touristischen Aufschwung verdankt die Region der Achenseeschifffahrt, die seit dem 19. Jahrhundert Gäste aus Nah und Fern ins Gebiet lockt.

Wintersport am Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Wintersport am Achensee

Für mich ist der Achensee ein stets lohnender Ausgangspunkt für Winterwanderungen: gemütlich oder anspruchsvoll, kurz oder lang - ein Besuch lohnt sich immer.
Vor allem in Richtung Gramaialm bewegt man sich auf einsam gelegenen Wegen.

Wintersport am Achensee
Foto: Achensee Tourismus
Wintersport am Achensee

Die Region ist vor allem als Paradies für Langläufer bekannt. Kein Wunder, denn diese Sportart hat hier bereits eine lange Tradition.

Der Pertisauer Gustav Leithner entwickelte in den 1970er Jahren einen offiziellen Lehrplan für Langlauflehrer und machte den Achensee damit zur Wiege des professionellen Langlaufunterrichts.
Darüber hinaus bestechen die Loipen der Region durch ihre Variantenvielfalt: von gemütlich bis wettkampftauglich finden sich hier alle Schwierigkeitsgrade.

Wintersport am Achensee
Anzeige

Bergwelten entdecken