Rezept

Woazene Krapfen aus der Steiermark

Hütten-Rezepte • 10. Januar 2018

Krapfen sind eigentlich Almkost – zwischen Ramsau und Liezen in der Steiermark werden gerne „woazene“ Krapfen aus Weizenmehl in Schmalz herausgebacken und mit Marmelade gegessen. Wir verraten euch das Rezept dieser köstlichen Schmankerln.

 

Woazene Krapfen
Foto: mauritius images/ Marrtin Siepmann
Woazene Krapfen auf der Gfölleralm bei Schladming

Zutaten für 4 Personen

  • 60 g Germ/Hefe
  • 2 EL Kristallzucker
  • 0,75 l Milch
  • 1 kg Weizenmehl Type 700
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 4 cl Rum
  • 2 Eier
  • 1 Eidotter/Eigelb
  • 1 TL Salz
  • 150 g gute Butter, am besten Almbutter
  • 1 kg Schweineschmalz zum Herausbacken

Zubereitung

1. Germ/Hefe mit Zucker und 2 EL warmer Milch zu einem Dampfl (Vorteig) anrühren und gut aufgehen lassen. Mit Mehl, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum, Eiern, Eidotter und Salz zu einem geschmeidigen Teig abschlagen.

2. Die Butter zerlassen, dazugeben und den Teig so lange schlagen, bis er eine glatte, glänzende Oberfläche hat. Zugedeckt kurz aufgehen lassen, in 50 g große Stücke teilen und schleifen/glätten. Auf einem bemehlten Tuch an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Das Schmalz gut erhitzen, aber nicht zum Sieden bringen. Vor dem Backen die Krapfen in der Mitte auseinanderziehen und mit der Oberseite nach unten zuerst in das heiße Fett legen. Drei Minuten backen, Krapfen wenden und drei Minuten auf der anderen Seite backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann bezuckern und in die Mitte z. B. einen Teelöffel Preiselbeermarmelade geben.

Woazene Krapfen mit Preiselbeermarmelade
Foto: Udo Bernhart
Woazene Krapfen mit Preiselbeermarmelade

Die Woazene Krapfen gibt es auf verschiedenen Almen. Welche Marmelade dazu gereicht wird, das kann sich auch nach der Alm richten. Ist es eine „Schwarzbeeralm“, so wird sicher eine Heidelbeermarmelade angeboten. Egal, was es zu den Krapfen gibt, es schmeckt alles wunderbar!

Weitere Hüttenrezepte

Zillertaler Graukäsesuppe
Graukäse bereichert schon seit Jahrhunderten die bäuerliche Esskultur in den Alpen – ganz besonders im Tiroler Zillertal. Der Sauermilchkäse ist würzig, reich an Nährstoffen und sehr fettarm. Besonders gerne wird er zu Kaspressknödeln verarbeitet – wir zeigen euch, wie man eine köstliche Graukäsesuppe zubereitet.
Rezept Miasl
Aus dem Magazin

Steirisches Miasl

Alles Gute ist einfach – und einfacher als das Miasl geht es nicht. Obwohl: Es nicht anbrennen zu lassen ist auch eine Kunst. Wir verraten euch das Rezept dieser traditionellen steirischen Holzfällerspeise aus Buchweizenmehl und Schmalz.
Ein klassisches Tiroler Schmankerl: Melchermuas
Das Melchermuas ist ein klassisches bäuerliches Gericht, das ursprünglich für hart arbeitende Menschen gedacht war. Noch heute wird das Tiroler Schmankerl in manchen Berghütten über offenem Feuer zubereitet und direkt aus der Eisenpfanne gegessen. Wir verraten euch das Rezept.

Bergwelten entdecken