Wanderung zur Erfurter Hütte von Maurach am Achensee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 3,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
824 hm – – – – 1.834 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Erfurter Hütte (1.834 m) befindet sich direkt bei der Bergstation der Rofanseilbahn im Rofan hoch über dem Achensee. Viele Besucher nutzen die Bahn, um von der Erfurter Hütte aus in das schöne Rofan zu starten. Wer ein wenig ins Schwitzen kommen möchte, der kann aber auch den Anstieg von Maurach zu Fuß in Angriff nehmen.

💡

Eine schöne und aussichtsreiche Alternative zu diesem sehr steilen und direkten Anstieg, ist der Schützensteig, Nr. 24, der über das Durrakkreuz - einem schönen Aussichtspunkt - und zum Schluss über den idyllischen Enzianweg, Nr. 413 zur Hütte führt. 

Anfahrt

Über die Inntalautobahn A12, Ausfahrt Achensee/Zillertal - über die Bundesstraße 181 hinauf zum Achensee nach Maurach und zur Rofanseilbahn.

Parkplatz

Parkplatz bei der Rofanseilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Jenbach, weiter mit dem Bus hinauf zum Achensee. 

Erfurter Hütte
Diese Erfurter Hütte (1.834 m) gilt als einer der beliebtesten Touren-Stützpunkte im Rofan und liegt in prächtiger Aussichtslage auf dem Mauritzköpfl direkt neben der Bergstation der Seilbahn. Im Sommer gibt’s von kindertauglichen Spaziergängen über ausgedehnte Wanderungen bis hin zu überaus anspruchsvollen Berg-, Kletter- und Klettersteig-Touren alles, was das Herz begehrt. Der Fernwanderweg E4 passiert die Hütte ebenso wie der Tiroler Adlerweg. Im Winter bieten sich dem Winterbergsteiger attraktive Skitouren und Schneeschuhwanderungen, während Alpinskiläufern bestens präparierte Pisten zur Verfügung stehen.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Buchaueralm
Die Buchaueralm befindet sich im Tiroler Rofangebirge auf 1.385 m und ist ein leicht erreichbares Wanderziel für die ganze Familie. Sie ist auf gut beschilderten Wegen von Maurach aus oder vom Parkplatz in Eben aus zu erreichen. Entweder über die Forststraße, mit herrlichem Blick auf den Achensee, oder über einen schönen Wanderpfad durch den Wald. Gehzeit ca. 1 h. Um sich den Anstieg zu erleichtern, kann man auch mit der Rofanseilbahn zur Bergstation fahren und dann talwärts ca. 45 Minuten zur Alm wandern. Für alle die höher hinaus wollen, bietet das Rofangebirge zahlreiche Gipfel, wie die Rofanspitze, Rotspitze oder den Gschöllkopf. Seltene Alpenblumen, Gämse, Hirsche und Murmeltiere sind hier beheimatet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken