Anzeige

Dalfaz Alm

1.693 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis November

Von Anfang Mai, meist schon vor Muttertag, hat die Alm bis Anfang November durchgehend jeden Tag geöffnet. Die Öffnungszeiten hängen mit den Betriebszeiten der Rofanseilbahn zusammen: fährt diese im Herbst länger, hat auch die Alm länger geöffnet.

Mobil

+43 664 915 98 07

Telefon

+43 524 35 224

Homepage

http://www.dalfazalm.at

Betreiber/In

Familie Georg & Renate Moser

Räumlichkeiten

Zimmer
43 Betten
Anzeige

Lage der Hütte

Die Dalfaz Alm (1.693 m) im Rofan in Tirol ist noch eine richtig urige Alm mit herrlicher Aussicht auf den Achensee. Sie bietet Ausschank und Übernachtungsmöglichkeiten und beherbergt außerdem noch rund 30 Milchkühe und ca. 60 Stück Jungvieh. 70 Schafe gehören ebenso zu Alm, wie einige Schweine und Hasen, die hier ihren Almsommer genießen dürfen.

Weg zur Alm

Ein sehr schöner, abwechslungsreicher, aber auch ein wenig steiler Anstieg führt vom Ortsteil Buchau bei Maurach am Achensee über den sehenswerten Dalfazer-Wasserfall zur Hütte. 

Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 821 m

Alternativen
Von der Bergstation der Rofanseilbahn über den Enzianweg, Nr. 413 (45 min)

Leben auf der Alm

Familie Moser bewirtschaftet die Alm als echten Familienbetrieb. Eltern, Töchter und sogar die Oma arbeiten auf der Alm mit, um es den Gästen so gemütlich wie möglich zu machen. Gleichzeitig gilt es aber auch, die Tiere zu versorgen, vor allem die Milchkühe müssen jeden Tag gemolken werden.

Die Alm wurde in den Jahren 1981 bis 1984 erbaut. Das gesamte Baumaterial wurde mit der Rofanseilbahn transportiert. Die alte Sennhütte gibt es allerdings schon seit 1664. In dieser wurde früher die Milch zu Butter und Käse verarbeitet. Heute kann man die alten Geräte noch besichtigen, die Milch wird allerdings mit der Seilbahn ins Tal gebracht und dort weiter verarbeitet. 

Gut zu wissen

Auf der Alm kann man auch übernachten - ein besonders schönes Erlebnis, denn am Abend wird es ruhig im Rofan und man kann auf der Terrasse sitzend den Sonnenuntergang genießen. Es stehen 2- und Mehrbettzimmer zur Verfügung. Für eine Übernachtungen bittet die Wirtsfamilie aber unbedingt um eine Voranmeldung. 

Die Dalfaz Alm gilt aufgrund ihrer langen Bewirtschaftungszeit, die meist bis in den November hinein reicht, als Geheimtipp für eine der wenigen Ausflugsziele, die so spät im Herbst noch geöffnet haben.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Erfurter Hütte bei der Rofanseilbahn-Bergstation. Im Westen trifft man auf die Kotalm, die jedoch nicht bewirtschaftet ist.

Von der Alm ausgehen kann man einige sehr schöne Bergtouren starten: Streichkopf - Hochiss (3 h), Dalfazer Wände - Rotspitz (3 h), Rofanspitze - Sagzahn - Vorderes und Hinteres Sonnwendjoch (6 h), Haidachstellwand (4 h), Ebnerjoch (6 h), Hüttenwanderung zur Bayreuther Hütte (6 h), Ausgangspunkt zum 5-Gipfelklettersteig (1 h).

Anfahrt

Auf der A12 Inntal-autobahn bis zur Ausfahrt Wiesing/Achensee fahren und dann weiter auf der Achensee-Bundesstraße B181 ca. 7 km bis nach Buchau kurz vor Maurach.

Parkplatz

Beschilderter Parkplatz in Buchau, kostenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Jenbach mit dem Bus Nr. 8332 nach Maurach, dann weiter mit der Buslinie 4080 nach Buchau.

Bergwelten entdecken