Klettersteig-Check

Der Drachenwand-Klettersteig (C/D)

Touren-Tipps • 10. Juli 2019
von Lea Hajner

Der Drachenwand-Klettersteig am Mondsee in Oberösterreich ist für seine phänomenale Salzkammergut-Aussicht bekannt. Wir haben ihn getestet und verraten euch die schönsten Foto-Stellen und wo der „Drache“ begraben liegt.

Drachenwand Klettersteig Mondsee
Foto: Florian Mörtl
Ausblick mit See: Der Drachenwand-Klettersteig in Oberösterreich

Klettersteig-Check

Warum zusteigen?

Der Blick von oben auf den Mondsee, den Attersee und den Schafberg ist einfach phänomenal! Außerdem wartet der Klettersteig mit einigen besonderen „Schmankerln“ auf, wie einer Hängebrücke oder einem luftigen Rastbankerl.

Was muss man mitbringen?

Wie immer die komplette Klettersteigausrüstung mit Helm und ausreichend Wasser und Snacks. Bei Regen ist der Klettersteig ein absolutes No-Go.

Gibt es am Weg Wasser?

Kurz vor dem Einstieg gibt es einen kleinen Brunnen wo man seine Trinkflasche auffüllen kann.  

Wo müssen wir die Muskeln anspannen?

Auch wenn es ein paar knifflige C-D Stellen gibt, richtig schwer ist der Klettersteig nicht. Trotzdem sollte man die 460 Höhenmeter im Aufstieg nicht unterschätzen.

Was tun, wenn die Kraft ausgeht?

Rasten und auf keinen Fall den Steig verlassen, es gibt keine Notabstiege.

Worauf darf man sich freuen?

Die Hängebrücke mit grandiosem Ausblick zählt für viele zum Highlight des Klettersteigs.

Wo gibt es ein Getränk zur Belohnung?

Direkt am Anfangspunkt beim Parkplatz beim Gasthof Drachenwand.

Wo ist der beste Foto-Spot?

Ganz oben am Kamm wartet das felsige „Drachenloch“ auf eifrige Fotografen.

Wie geht’s wieder runter?

Während Basejumper nur knappe 10 Sekunden nach unten brauchen, dauert der Abstieg für „normaleKlettersteigeher um einiges länger und das sollte man auch nicht in der Zeitplanung unterschätzen. Denn der Abstieg hat einen kleinen Gegenanstieg dabei und so geht man gute 1,5 h zurück zum Parkplatz.

Wo hat sich der Drache versteckt? 

Der lauert im Gegenanstieg beim Abstieg, im sogenannten „Drachenrachen“. Hier muss man nochmal alle Kraftreserven hervorholen.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Klettersteig?

Die Drachenwand ist bei gutem, trockenen Wetter fast ganzjährig begehbar. Am besten aber sind die Sommermonate Mai bis September.

Klettern am Drachenwand-Klettersteig

Infos: Drachenwand-Klettersteig

  • Anreise: Autobahnabfahrt Mondsee bis nach Gries, dort zum Gasthof Drachenwand abbiegen.
  • Zustieg: Circa eine halbe Stunde vom Parkplatz entfernt.
  • Abstieg: Circa 1,5 h (mit Gegenanstieg).
  • Besonderheiten: Achtung, abseits der Route besteht Steinschlaggefahr. Den Helm sollte man auch bereits vor dem Einstieg in die Wand aufsetzen! Bei Nässe ist der Klettersteig nicht ratsam, auch weil der Abstieg steil und rutschig ist.
  • Schwierigkeit: C-D Stellen, meistens aber B-C
  • Höhenunterschied: 560 m
  • Dauer: Insgesamt rund 4 Stunden

Der Drachenwand-Klettersteig im Detail

Klettersteige • Oberösterreich

Klettersteig Drachenwand

Dauer
4:00 h
Anspruch
C/D schwierig
Länge
6,2 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
650 hm

Mehr zum Thema

Däumling-Klettersteig
Klettersteige ermöglichen es, unsere Bergwelt auf völlig neuen – oft sehr spektakulären – Wegen zu entdecken. Das gilt auch für Menschen, die sonst nicht so mit Fels vertraut sind. Der neue Klettersteig-Guide Österreich listet alle Klettersteige des Landes – von den über 500 stellen wir hier 7 der schönsten in prächtigen Bildern und mit detaillierten Tourenbeschreibungen vor.
Grünstein-Klettersteig nahe dem Königssee in Bayern
Immer mehr Outdoor-Fans wollen einmal einen Klettersteig ausprobieren, doch welche eignen sich für den Einstieg in die spannende Welt der Felsen? Wir stellen 8 empfehlenswerte Anfänger-Klettersteige in den Alpen vor.
Attersee-Klettersteig
Wer es noch nicht getan hat – momentan herrschen ideale Bedingungen, um in die Klettersteigsaison zu starten. Doch welcher Steig ist der richtige für mich? Angesichts der zunehmenden Anzahl an Klettersteigen fällt die Wahl oft schwer. Wir stellen euch sieben der schönsten Klettersteige um Salzburg vor – für unterschiedliche Könnerstufen und Präferenzen.

Bergwelten entdecken