16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Aeugstenhütte

1.500 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

April bis November

Im April und Mai nur Wochenendbetrieb (abhängig von den Schneeverhältnissen und dem Wetter). Von Juni bis Oktober durchgehend geöffnet. Von November bis Saisonende wieder nur an Wochenenden und Feiertagen.

Telefon

+41 79 381 93 33

Homepage

https://www.aeugstenhuette.ch

Betreiber/In

Dani Zurbrügg

Räumlichkeiten

Matratzenlager
21 Schlafplätze
Anzeige

Lage der Hütte

Das urige Berggasthaus Aeugstenhütte liegt auf 1.500 m Höhe in den Glarner Alpen im Kanton Glarus. Es befindet sich 1.000 m oberhalb von Ennenda, einem Ortsteil der Gemeinde Glarus. Inmitten ursprünglicher Natur bietet die 1931 erbaute Hütte einen wunderbaren Blick ins Tal der Linth.

Das kinderfreundliche Berggasthaus erreicht man zu Fuß von Ennenda aus. Einfacher und bequemer geht es mit der Aeugstenbahn von Ennenda aus zum Bärenboden. Von dort aus wandert man in 10 bis 15 Minuten auf einem kurzen, steilen Anstieg zur Hütte. 

Aeugsten gilt als Tor zum UNESCO-Weltnaturerbe „Tektonikarena Sardona“, dem Kerngebiet des Geoparks Sardona. Von hier aus starten zahlreiche Wanderungen.

Leben auf der Hütte

„Nach der Hast halte Rast, fröhlich ziehe weiter, Gott sei dein Begleiter“. So werden die Gäste der Hütte schon am Eingang begrüßt. Und auch wer den Zustieg zur Aeugstenhütte mit der gleichnamigen Bahn bewältigt hat und somit erst ein kurzes Wegestück hinter sich hat, kehrt hier gerne ein und genießt eine Jause oder einen Kaffee auf der sonnigen Terrasse. 

Hüttenwart Dani Zurbrügg und sein Team sind von Juni bis Oktober durchgehend vor Ort, um den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Ab Anfang April ist zunächst an Wochenenden Betrieb und in Mai wetterbedingt auch unter der Woche geöffnet. Von November bis zum Saisonschluss können Gäste an den Wochenenden und Feiertagen einkehren, während sie im Winter komplett geschlossen ist.

Es gibt ein kleines, aber feines Speisenangebot mit lokalen Gerichten, wie die Glarner Gerstensuppe. Darüber hinaus werden selbstgebackene Kuchen und leckerer Hüttenkaffee angeboten. Auch diverse Schnapserl sowie Bier und Most können bestellt werden.

Für die Übernachtung stehen in der Hütte 21 Schlafplätze in Massenlagern zur Verfügung. 

Gut zu wissen

Duvets vorhanden, Hüttenschlafsack erwünscht (Miete und Kauf möglich), Reservierung möglich, Barzahlung.

Touren in der Umgebung

Schilt (2.299 m, 4:30 h), Gufelstock (2.436 m, 3:30 h), Alp Begligen (1.770 m, 1:30 h), Rundweg Fessis-Seeli (5 h), Alpeli (1.819 m, 2.30 h), Holzflue-Rundweg

Anfahrt

Von Zürich oder Chur nach Näfels und weiter nach Glarus und zur Talstatin der Seilbahn.

Parkplatz

Talstation Aeugstenbahn

Bergwelten entdecken