15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipps

5 Klettersteig-Klassiker in der Nähe von Wien

• 10. September 2021
von Daniel Kubera

Klettersteige erfreuen sich ungebrochen großer Beliebtheit und selbst wer in Wien wohnt, kommt in den Genuss einiger schöner Eisenwege. Wir stellen euch fünf Klettersteig-Klassiker in der Nähe der Bundeshauptstadt vor.

Steigbaum im Haidstaig auf die Rax
Foto: Bernhard Hörtnagl / Bergwelten
Steigbaum im Haidstaig auf die Rax
Anzeige

In den Wiener Alpen in Niederösterreich findet man viele Klettersteige in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Alle lassen sich von Wien aus als Tagestour machen. 

Mödlinger-Klettersteig

Wienerwald | Schwierigkeit: B/C

Der Mödlinger Klettersteig bei Hinterbrühl
Foto: Anna Obermeier
Der Mödlinger Klettersteig schlängelt sich durch die Wände des Wienerwalds

Ja, auch im Wienerwald gibt es einen Klettersteig. Der Mödlinger-Klettersteig liegt direkt an der Brühler Straße zwischen Mödling und der Vorderbrühl. Dank seiner moderaten Schwierigkeit eignet er sich gut für Einsteiger. Seine Schlüsselstelle (B/C) ist gleich beim Einstieg und kann problemlos umgangen werden. Außerdem bietet der Steig immer wieder Ausstiegsmöglichkeiten. Sogar die Seilbrücke kann umgangen werden. Selbst wenn der Mödlinger-Klettersteig keine tagesfüllende Unternehmung ist, ist er doch immer wieder einen Besuch wert. Landschaftlich wunderschön gelegen, bietet er sich als Feierabendaktivität an, um nach einem langen Tag in der Stadt den Kopf im Grünen freizubekommen.

Der Klettersteig im Detail

Haidsteig und Königsschusswand-Steig 

Rax | Schwierigkeit C/D - D

Leiter im Klettersteig Haidsteig
Foto: rauf-und-davon.at
Steigbaum im Haidsteig

Der Haidsteig auf die Preiner Wand (1.783 m) ist einer der schönsten Klettersteige rund um Wien. Alleine der Zustieg im oberen Bereich entlang des Wandfußes ist die Anreise wert. Er zählt mit Sicherheit zu den ansprechendsten Steiganlagen in Ost-Österreich, eignet sich jedoch nicht für Anfänger. Immer wieder gibt es C/D Stellen (bei Nässe sogar D) zu überwinden und auch die Länge (inklusive Zu- und Abstieg) darf keinesfalls unterschätzt werden. Man sollte auf jeden Fall Schwindelfreiheit und Trittsicherheit mitbringen. Ist man schnell und fit genug, lässt sich der Haidsteig nach kurzem Abstieg zusätzlich noch mit dem nahe gelegenen Königsschusswand-Steig (D/E) kombinieren, der aber noch einmal schwieriger ist.

Die Klettersteige im Detail

Gebirgsvereinssteig und ÖTK-Klettersteig

Naturpark Hohe Wand | Schwierigkeit D

Bergsteiger im Gebirgsvereinssteig
Foto: rauf-und-davon.at
Tiefblick im Gebirgsvereinssteig

Der Gebirgsvereinssteig auf die Hohe Wand ist relativ neu, er wurde 2013 eröffnet. In einer abwechslungsreichen Linie – mit ausgesetzten Querungen, steilen Passagen und einer Hängebrücke – führt er lohnend auf das Plateau der Hohen Wand. Genau wie der Haidsteig ist er nicht für Anfänger geeignet. Wer nach dem Gebirgsvereinssteig noch nicht genug hat, kann absteigen und den noch anspruchsvolleren ÖTK-Klettersteig (D/E) dranhängen.

Die Klettersteige im Detail

Für sicheres Klettersteiggehen müsst ihr unbedingt die richtige Klettersteigausrüstung mit haben. Dazu gehören ein Klettergurt, das Klettersteigset und ein Helm. Mehr dazu findet ihr hier:

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken