16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Nationalpark Hohe Tauern - Innergschlöß
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Geschichten von draußen

Sehnsucht Wildnis

10. September 2020

Unberührtes Land, rauschende Bäche, undurchdringbare Wälder... in uns schlummert die Sehnsucht nach Wildnis, Abenteuer und natürlicher Harmonie. Im Folgenden findet ihr Geschichten von draußen. Sie stellen euch einige Gebiete im Alpenraum und weit darüber hinaus vor, in denen man noch ursprüngliche Wildnis oder zumindest viel unberührte Landschaft findet. 

Im Grunde unseres Herzens sind wir Abenteurer, Entdecker und Jäger und Sammler geblieben  trotz oder vielleicht gerade wegen der modernen Annehmlichkeiten, die wir im Alltag genießen. Manchmal überkommt uns die Sehnsucht, raus in die Natur zu gehen. Gerade jene Gebiete, die von uns Menschen nur wenig oder der gar nicht verändert wurden, strahlen eine große Anziehungskraft aus und vermögen uns zu erden. 

Hier können wir unsere Stärken neu entdecken, all den  meist  unnötigen Luxus gegen das Notwendigste tauschen. Hier lässt uns die Natur spüren, wie klein wir eigentlich sind und wie dankbar wir sein müssen, auf einem so großartigen, abwechslungsreichen Planeten leben zu dürfen. 

Österreich

In Österreich beschränkt sich echte Wildnis auf kleine Gebiete, beispielsweise am Dürrenstein, wo noch ein Stück Wald als echter Urwald bezeichnet werden kann. Immerhin wildnisähnliche Gebiete, die sich harmonisch in eine uralte Kulturlandschaft einbetten, sind in den Nationalparken zu findet. 

  • Deutschland

    In Deutschland sind es vor allem die großen Waldgebiete im Harz, die als eine der ursprünglichsten Landschaften Deutschlands erhalten geblieben sind.

  • Schweiz

    Der einzige Nationalpark in der Schweiz ist auch gleichzeitig der älteste der Alpen und bewahrt ein Stück Urlandschaft der Schweizer Berge. Wanderungen im Nationalparkgebiet versprechen jedenfalls zu unvergesslichen Naturerlebnissen zu werden. Wir haben den Schweizerischen Nationalpark besucht:

  • Pyrenäen

    Der Gebirgszug, der Spanien und Frankreich trennt, ist den Alpen nicht unähnlich. Aber es ist immer noch ein Gebiet, das weit weniger gut erschlossen ist, als unsere heimatlichen Berge. Wer hier unterwegs ist, tut das gemeinsam mit Luchsen, Bären und Wölfen, die man zwar so gut wie nie zu Gesicht bekommt, aber das Wissen um ihre Anwesenheit haucht jeder Unternehmung ein Stück Abenteuer ein. 

  • Spitzbergen

    Wer Wildnis in Weiß sucht, der sollte sich Spitzbergen nicht entgehen lassen. Allerdings empfiehlt es sich hier unbedingt mit einem lokalen und bewaffneten Führer unterwegs zu sein, denn in der eisigen Wildnis leben viele Eisbären, denen ständig der Magen knurrt!

  • Wildnis weltweit

    Auf anderen Kontinenten sieht es mit echter Wildnis oft viel besser aus, als im dicht besiedelten und gut erschlossenen Europa. Kein Wunder, dass es Abenteurer daher immer wieder nach Neuseeland, nach Amerika, nach Kanada oder auch nach Fernost zieht. 

  • Hongkong

    Dass man vor den Haustüren der Millionenmetropole Hongkong auch noch Wildnis findet, kann man im ersten Augenblick nicht glauben. Ein genauerer Blick lohnt sich aber, denn rund um die Stadt konnte sich eine wunderschönen Naturlandschaft halten.

  • Abo-Angebot

    Wenn die Wildnis ruft

    • 8 Ausgaben jährlich
    • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
    • Wunsch-Startdatum wählen
    • Über 10% Ersparnis
    • Kostenlose Lieferung nach Hause
    Jetzt Abo sichern

    Bergwelten entdecken