17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipps

Traumhafte Wasserfallwanderungen für heiße Sommertage

• 18. Juni 2024
3 Min. Lesezeit

An einem warmen Tag gibt es nichts Schöneres, als zu einem kühlen, erfrischenden Wasserfall zu wandern. Hier findest du Tourentipps für Österreich, Deutschland, Südtirol und die Schweiz.

Partschinser Wasserfall
Foto: Bernhard Huber
Partschinser Wasserfall
Anzeige
Anzeige

Schweiz

1. Griesschlucht und Pochtenfall

Berner Alpen, Bern

Entlang des Gamchibachs führt der Wildwasserweg in die Griesschlucht. Hierbei handelt es sich um das Schmelzwasser eines Gletschers. Vorbei am tosenden Pochtenfall (81 m) und einem vom Wasser ausgespülten Strudeltopf mit dem klingendem Namen "Hexenkessel" geht es in Schlaufen hinab zum Tschingelsee und weiter nach Kiental.

2. Seerenbachfälle und Ringquelle

Appenzeller Alpen, St. Gallen

Beinahe 600 m stürzen die Seerenbachfälle in die Tiefe. Sie gehören damit zu den höchsten Wasserfällen Europas. Ihre Wasser entstammen der unterirdischen Rinquelle, welche durch ein riesiges Höhlensystem unter den Churfürsten gespeist wird. Die Wanderung führt vom Dorf Betlis zu einer Aussichtsplattform, von der man das gigantische Wasserspektakel bewundern kann.

3. Von Sonlerto zum Wasserfall Foroglio

Tessiner Alpen, Tessin

Von Sonlerto führt der gemütliche Wanderweg entlang der Bavona in das pittoreske Dorf Foroglio. Wie Trabanten scharen sich dort die typischen Steinhäuser um das Kirchlein aus dem 15. Jahrhundert. Nach einem Abstecher zum Wasserfall folgt man weiter dem Verlauf des Bavonatales, passiert die schöne Cappella San Michele und erreicht schliesslich Bignasco.

Anzeige

Österreich

4. Fallbach Wasserfall

Ankogelgruppe, Kärnten

Fallbach Wasserfall
Foto: Bernhard Fiedler
Fallbach Wasserfall

Ein Themenweg führt zu der Aussichtskanzel unter dem Fallbach. Der einfache, sanft ansteigende Weg bietet Informationen in Form von zehn Tafeln, die dazu animieren, das fallende Wasser mit allen Sinnen zu erleben.

5. Natur-Kraft-Weg-Umbalfälle

Venedigergruppe, Tirol

Die Umbalfälle stürzen im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol am Ende des Virgentales spektakulär über mehrere Kaskaden in die Tiefe. Entlang der hier noch jungen Isel wurde der Natur-Kraft-Weg errichtet, der über Steige und Plattformen verfügt und das Erlebnis mit Sinnsprüchen vertieft. Eine tolle Wanderung mit uriger Einkehrmöglichkeit.

6. Rinnerberger Wasserfall

Oberösterreichische Voralpen, Oberösterreich

Auch der Nationalpark Kalkalpen ist reich an Wasser. In der Nähe von Leonstein bei Molln etwa stürzt der Rinnerberger Bach als imposanter Wasserfall in die Tiefe. Dabei ist der Wasserfall erst der erste Teil dieser durchaus spannenden Wanderung, die in Folge durch die Rinnerberger Klamm führt.

7. Gößnitzfall

Schobergruppe, Kärnten

Einen der spektakulärsten Wasserfälle im Kärntner Teil des Nationalparks kann man über den Naturlehrweg „Natura Mystica“ besuchen - den Gößnitzfall. Über eine Höhe von 70 m stürzt das Wasser ganz in der Nähe von Heiligenblut am Großglockner in die Tiefe.

8. Tschauko Wasserfall

Karawanken, Kärnten

Tschauko Wasserfall
Foto: Sam Strauss
Tschauko Wasserfall

Auf dieser wunderschönen Wanderung durch die Tscheppaschlucht warten Highlights wie eine Wendeltreppe und eine Hängebrücke zum Tschaukofall. Die Wanderung führt stetig am kühlen Wasser entlang, beim Wasserfall angekommen könnte man sich fast in einem tropischen Dschungel wähnen.

9. Stuibenfall

Stubaier Alpen, Tirol

Stuibenfall
Foto: Philipp Horak
Stuibenfall

Der Stuibenfall ist mit einer Fallhöhe von fast 160 Metern der höchste Wasserfall Tirols. Der erste Wegabschnitt verläuft entlang eines Naturlehrpfades, später gelangt man zur Aussichtsplattform, bei der man aus nächster Nähe den in die tiefe stürzenden Horlachbach bewundern kann.

Deutschland

10. Uracher Wasserfall

Schwäbische Alb, Baden-Wüttenberg

Auf dieser Tour geht es gleich zu zwei Wasserfällen, nämlich ausgehend von Bad Urach zum Uracher Wasserfall und dann über einen wurzeligen Pfad weiter zum Gütersteiner Wasserfall. Dabei durchwandert man die wildromantische und ursprüngliche Landschaft der Schwäbischen Alb.

11. Dreimühlen-Wasserfall

Hillesheim, Rheinland-Pfalz

Ausgehend von Niederehe in der Eifel wandert man zum Dreimühlen-Wasserfall. Über eine Breite von 12 Metern rinnt das Wasser über eine komplett mit Moosen bewachsene Felswand. Ein besonders idyllisches Schauspiel.

12. Buchenegger Wasserfälle

Oberallgäu, Bayern

Die Weißach hat in der Nähe der Alpe Neu Gschwend bei Steibis einen imposanten Wasser-Kraftplatz geschaffen: Sie stürzt über zwei mächtige Felskaskaden in die Tiefe – die Buchenegger Wasserfälle. Am unteren Wasserfall hat sich ein großes Becken gebildet, das an heißen Sommertagen sogar zum Schwimmen einlädt.

Südtirol

13. Partschinser Wasserfall

Texelgruppe im Meraner Land, Trentino-Südtirol

Partschinser Wasserfall
Foto: Bernhard Huber
Partschinser Wasserfall

Der Partschinser Wasserfall mit einer Fallhöhe von fast 100 Metern ist einer der beeindruckendsten Wasserfälle der Alpen. Die Wassermassen, die am mächtigsten nach heftigen Regenfällen oder zur Zeit der Schneeschmelze sind, stürzen weit über eine freistehende Felswand hinaus wie ein Wolkenbruch tosend in die Tiefe.

14. Barbianer Wasserfällen

Sarntaler Alpen, Trentino-Südtirol

Barbianer Wasserfall
Foto: Thomas Straub
Barbianer Wasserfall

Diese Wasserfallwanderung zeichnet sich nicht nur durch das beeindruckende Naturschauspiel der Barbianer Wasserfälle aus, auch architektonisch Interessantes gibt es zu sehen: Im Ort Bad Dreikirchen wandert man an drei miteinander verbundenen Gotteshäusern vorbei.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken