Griesschlucht und Pochtenfall

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:10 h 7,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
120 hm 580 hm 1.425 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Eine erfrischende, kurze Talwanderung im Berner Oberland unweit von Spiez durch die Griesschlucht erleben. Hinunter ab der Griesalp (1.408 m) mögen es auch wanderlustige Kinder, wenn man dazu tosenden Bach mit Wasserfall am Weg hat, weiter unten im Tal den Tschingelsee mit zig Steinchen zum spielen, dann ist es meistens nicht allzu weit und lang bis zur nächsten Alphütte. Eine lohnende kleine Tour für jedermann mit geologischen Highlights im Kiental.

💡

Wanderplaner.ch, planen Sie Ihre eigene Wanderung in der Schweiz, in Österreich, im Südtirol und in Teilen Deutschlands! Zusätzlich zur Streckenwahl lässt sich das Wandertempo einstellen und eine Vielzahl von interessanten Punkten an der Wegstrecke geben Ihnen Einblicke, was Sie erwarten wird. Mit der gleichnamigen Wanderplaner App (für iOS und Android) haben Sie Ihre erstellte Wanderung immer dabei!

Für Bergbegeisterte: Um die Hochgebirgskulisse ober der Griesalp länger zu genießen, bietet es sich an in einem der fünf Hotels dort zu nächtigen, eine Tour Richtung Senner-Alp Gamchi (1.672 m) oder SAC Gspaltenhornhütte (2.455 m) zu unternehmen und am Folgetag gemütlich talauswärts nach Kiental zu wandern.

Anfahrt

Von Bern über Thun, Spiez, Aeschi b. Sp. nach Reichenbach fahren, hier nach Kiental abbiegen und weiter über sehr steile (bis zu 28% Steigung) Serpentinenstraße bis zur Griesalp.

Parkplatz

Griesalp.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postauto von Kiental bis Griesalp fahren.

Naturfreundehaus Gorneren
Das Naturfreundehaus Gorneren der Sektion Bern Naturfreunde im hinteren Kiental ist das älteste Naturfreundehaus der Schweiz. Das große, gruppenfreundliche Holzchalet mit rund fünfzig einfachen Schlafplätzen wurde 1913 errichtet. Auf der großen Sonnenterrasse genießt man den grandiosen Ausblick zur schneebedeckten Blüemlisalp. Im dünn besiedelten Kiental entfaltet das Berner Oberland einen rauen Charme. Das Hochtal umfasst grandiose Hochgebirgslandschaften, ausgedehnte Alpweiden und eindrückliche Wasserfälle. Besonders urwüchsig ist die Gegend um die Griesalp. Im Sommer verkehren die Postautos vom Kandertal herauf bis dorthin. Der letzte Abschnitt der schmalen Strasse weist nicht weniger als zwanzig zum Teil sehr enge und unglaublich steile Kurven auf – das Gefälle beträgt bis zu 28%. Die Strasse gilt als steilste Postautostrecke Europas. Das Haus ist im Sommer Ausgangspunkt für Bergwanderungen und Hochtouren oder Zwischenstation an den Höhenwegen „Bärentrek“ und „Hintere Gasse“. Insider lieben die Gorneren im Winter wegen der vielfältigen Möglichkeiten für Ski- oder Schneeschuhtouren.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bern

Bussalp - Bort

Dauer
2:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
7,4 km
Aufstieg
149 hm
Abstieg
389 hm

Bergwelten entdecken