Naturwunder

Die 5 höchsten Wasserfälle der Ostalpen

Wissenswertes • 19. März 2018

Von hoch oben, da kommen sie her: Eiskalte, tosende Wassermassen, die im freien Fall zur bewegenden Naturschönheit werden. Hier haben wir für euch die fünf höchsten Wasserfälle der Ostalpen zusammengestellt, sortiert nach Fallhöhe und ungeachtet mehrerer Fallstufen.

1. Seerenbachfälle

Die Seerenbachfälle im Kanton St. Gallen
Foto: © wiki commons / Flamouroux
Die Seerenbachfälle im Kanton St. Gallen

Die drei Stufen des höchsten Wasserfalles der Ostschweiz bilden eine Kaskade von insgesamt 585 Metern. Die Seerenbachfälle liegen in der Nähe von Betlis am Walensee im Kanton St. Gallen.

Tourentipp:

2. Röthbachfall

Röthbachfälle im Berchtesgadener Land
Foto: © wiki commons / Alupus
Röthbachfälle im Berchtesgadener Land.

470 m stürzt der Röthbachfall senkrecht über die Röthwand am bayrischen Königssee herab. Dies macht ihn nicht nur zum zweithöchsten Wasserfall der Ostalpen, sondern auch zum höchsten Deutschlands. Für Wanderer ist der Röthbachfall am leichtesten von der Bootshaltestelle Salet des Königssees erreichbar.

Tourentipp:

3. Krimmler Wasserfälle

Die Krimmler Wasserfälle im Salzburger Pinzgau
Foto: © wiki commons / bernibaer
Die Krimmler Wasserfälle im Salzburger Pinzgau.

Das geschmolzene Eis der Hohen Tauern stürzt in einer Kaskade von 385 m in das Salzachtal des Pinzgaus und bildet so Österreichs höchste Wasserfälle. Mit den Salzburger Buslinien 670 und 671 sind die Fälle fast mühelos zu erreichen. 

Tourentipp:

Wandern • Salzburg

Krimmler Wasserfälle

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
5,9 km
Aufstieg
380 hm
Abstieg
380 hm

4. Cascate del Serio

Die Fälle des Cascate del Serio in der Lombardei
Foto: © wiki commons / Andrea Castoldi
Die Fälle des Cascate del Serio in der Lombardei.

315 m messen die Fälle des Cascate del Serio in der Lombardei. 1931 wurde er durch eine Umleitung zur Stromerzeugung trockengelegt, seit 1969 wird Italiens höchster Wasserfall jedoch aufgrund einer Petition der Gemeinde Valbondione für je eine halbe Stunde pro Sommerwochenende geöffnet.
 

5. Stuibenfall

Der Tiroler Stuibenfall bei Nacht
Foto: © wiki commons / Jens Stahlberg
Der Tiroler Stuibenfall bei Nacht.

Mit knapp 160 m Fallhöhe ist er der höchste Wasserfall Tirols – der Stuibenfall in Niederthai, der nach seinem ”staubenden“ Wasser benannt ist. Seine Kraft (bis zu 2.000 Liter pro Sekunde) kann man auf einem familienfreundlich ausgebauten Steig mit mehreren Aussichtsplattformen bestaunen, oder man wagt sich an den Klettersteig.

Tourentipp:

Klettersteige • Tirol

Stuibenfall

Dauer
4:20 h
Anspruch
C schwierig
Länge
4,7 km
Aufstieg
415 hm
Abstieg
415 hm

Mehr zum Thema

Eiswasserfall
Naturkunde für Wintersportler

Hart wie Fels: Wasserfall-Eis

Wie kann sich stürzendes Wasser in eine senkrechte Eissäule verwandeln und so hart werden wie Fels? Wir erklären dir, wie Wasserfalleis entsteht und wo in den Alpen du die besten Eiskletter-Reviere findest.
Piburger See Ötztal
Das wundervolle Ötztal ist nicht nur durch seine hohen Berge, schroffen Felsen und steilen Wände geprägt, es ist auch das Wasser in all seinen Facetten, die das Landschaftsbild des rund 65 km langen Seitental entschieden beeinflußen. Letzte Woche hat die Bergwelten Online-Redaktion ihr Büro im Ötztal aufgeschlagen, und wir haben euch jede Menge abkühlende Wanderungen am Wasser mitgebracht.
Hoachwool Klettersteig Schlucht
Manche Klettersteige führen durch tiefe Schluchten, entlang märchenhafter Gumpen und in eine wild-romantische Welt. Wir stellen euch 6 besonders schöne Schluchten-Klettersteige vor!

Bergwelten entdecken