15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Buchenegger Wasserfälle

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
6 km
Aufstieg
181 hm
Abstieg
181 hm
Max. Höhe
902 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Rundweg von Steibis entlang eines tosenden Wasserfalls und vorbei an Felsenspringern im Oberallgäu: Die Weißach entspringt bei der Mittelbergalpe südwestlich von Immenstadt und fließt als wilder Gebirgsfluss in einem tief eingeschnittenen Tal nach Oberstaufen. Unterwegs stößt sie auf quer liegende Nagelfluhfelsen. Die mächtigen Felsschichten konnten nur an zwei schmalen Stellen überwunden werden, das Wasser stürzt hier zweimal kurz hintereinander aus etwa zehn Metern Höhe mit gewaltiger Kraft die Felsen hinunter und sammelt sich jeweils in einer großen Gumpe.

Um zu diesen „Buchenegger Wasserfällen“ in den Allgäuer Alpen zu kommen, wählen wir einen abwechslungsreichen Rundweg von Steibis aus, der uns über einen Waldlehrpfad und die Alpe Neu Gschwend zu dem wildromantischen Naturschauspiel führt. An dem unteren Wasserfall­ kann man herrlich rasten, am Wasser spielen, in dem großen Wasserbecken schwimmen und mit etwas Glück den Felsenspringern bei ihren waghalsigen Sprüngen in die Gumpe zusehen, bevor wir über die Alpe Neugreuth diese schöne Runde auf dem zweiten Teil des Waldlehrpfades beschließen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Erlebniswandern mit Kindern Allgäu: Mit vielen spannenden Freizeittipps“ von Eduard und Sigrid Soeffker, erschienen im Bergverlag Rother

Die Alpe Neu Gschwend, 885 m, eignet sich zur Einkehr.

Anfahrt

Von Immenstadt auf der B 308 kommend verlässt man diese auf Höhe von Ober­staufen nach links. Nun kurvenreich abwärts, nach dem Ortsteil Weißach links Richtung Steibis und dort kurz vor dem Ortsende links auf den großen Parkplatz.

Parkplatz

Am südöstlichen Ende von Steibis, 880  m.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Ober­staufen mehrmals täglich mit der Buslinie 9795 bis zur Haltestelle „Steibis Hößl“.

Bergwelten entdecken