Tourentipps

9 Touren für die Weihnachtszeit

Touren-Tipps • 26. Dezember 2016
von Christina Geyer

Das Wetter setzt derzeit eine gewisse Kreativität voraus, wenn es an die Planung möglicher Bergtouren geht. Tendenziell kann man jedoch festhalten: Tausche Skier gegen Wanderschuhe. Wir haben 9 Tourentipps für euch, die auch bei instabiler Wetterlage gut machbar sind.

Winterwald
Foto: Christina Schwann
Winterwald

1. Auf den Singerberg, 1.589 m

Karawanken / Kärnten

Wandern • Kärnten

Singerberg

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
7,7 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
650 hm

Aussichtsreiche Rundwanderung auf den Singerberg (1.589 m) in der Carnica-Region Rosental in Kärnten. Die Tour mit zwei Gipfelkreuzen kann ganzjährig begangen werden und eignet sich darum besonders für instabile Wetterperioden.


2. Zum Gasthof Schlögelberger, 1.300 m

Gurktaler Alpen / Salzburg

Ganzjährig begehbare Wanderung für die gesamte Familie: Von St. Margarethen im Lungau geht es entlang des Wasserweges zum Gasthof Schlögelberger (1.300 m), wo man sich bei einer Einkehr kulinarisch für den Rückweg stärken kann.


3. Auf den Hohen Hengst, 1.450 m

Rax-Schneeberg-Gruppe / Niederösterreich


Vom Rohrbachgraben auf den Hohen Hengst

Märchenwelt mit Einkehr: Die ganzjährig begehbare Wanderung in den Wiener Alpen verläuft größtenteils weglos und führt aus dem Rohrbachgraben auf den Hohen Hengst (1.450 m). Besonders im Winter ist diese Tour lohnenswert: Legt sich nämlich erst einmal der Dezembernebel über die Berghänge, fühlt man sich im wahrsten Sinne des Wortes wie in einem Märchen der Gebrüder Grimm. Ins Leben findet man spätestens mit der Einkehr in der Hengsthütte (1.012 m) zurück.

Die Hengsthütte im Detail:

Hengsthütte: Außenansicht Sommer
Hütte • Niederösterreich

Hengsthütte (1.012 m)

Die Hengsthütte auf 1012 Metern ist direkt mit der Schneebergbahn erreichbar. Für die Teilstrecke gibt es ermäßigte Fahrkarten. Nach Puchberg am Schneeberg kommt man über die A2 bis Wiener Neustadt und die B26 oder mit dem Regionalzug. Die Hütte blickt auf eine lange Geschichte zurück und ist seit der Erbauung um 1900 in Familienbesitz. Die Wirtin Andrea Postl legt besonderen Wert darauf, dass die Kulinarik nicht zu kurz kommt. Österreichisch und saisonal könnte man die Küche beschreiben. Manmchal gibt es sogar Kaiserschmarr'n nach dem Rezept des Großvaters. Ebenfalls selbstgemacht sind die Latschen- und Zirbenschnäpse. Der großzügige Gastgarten lädt zum Verweilen ein und Kinder können sich am Spielplatz austoben. Die Hütte ist das ganze Jahr über geöffnet. Im Winter können Rodeln ausgeborgt werden. Wer zu Fuß zur Hütte kommen will geht vom Muthenhof in Puchberg weg. Der Aufstieg ist auch über Rohrbach oder Schneebergdörfl möglich. Den höchsten Gipfel Niederösterreichs, den Hochschneeberg (2.076 m), erwandert man von der Hengsthütte aus in drei Stunden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

4. Auf den Simetsberg, 1.840 m

Bayerische Voralpen / Bayern


Simetsberg - am Rand des Estergebirges

Zu allen Jahreszeiten beliebt: Vom Walchensee über gut markierte Wege durch Wald und panoramareiche Wiesen hinauf auf den Simetsberg (1.840 m) mit herrlichem Blick über die Gipfelkette der Bayerischen Voralpen.


5. Auf die Giselawarte, 943 m

Mühlviertel / Oberösterreich


Giselawarte über Eidenberghaus

Familienfreundliche Wanderung im Mühlviertel: Von Neulichtenberg über den Cosmi Planetenweg zum Eidenberghaus der Naturfreunde und weiter zur Giselawarte (943 m) mit Aussichtsturm. Die Rundtour ist ganzjährig begehbar.

Das Eidenberghaus im Detail:

Eidenberghaus
Hütte • Oberösterreich

Eidenberghaus (780 m)

Am Lichtenberg bei Linz und etwas unterhalb der Giselawarte liegt das Eidenberghaus, eine Selbstversorgerhütte, auf 780 m. Auf Anfrage ist sie ganzjährig geöffnet. Die Gegend eignet sich hervorragend für Touren mit dem Mountainbike und für gemütliche Wanderungen und Spaziergänge. Die Hütte ist Stützpunkt am Trauner Hüttenweg.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

6. Zu den Sonntraten, 1.086 m

Bayerische Voralpen / Bayern

Leichte Bergwanderung fürs ganze Jahr: Aus Grundern auf den höchsten Punkt des breiten, südseitigen Bergrückens im Tölzer Land, die Sonntraten (1.086 m), mit herrlichem Blick über das Karwendel. Die Tour kann auch mit Kindern gegangen werden.


7. Zum Jagdhaus Dürnitz, 1.523 m

Hochwechsel / Steiermark


Der Kohlweg von Tränktörl zum Jagdhaus Dürnitz

Ganzjährig begehbare Wanderung im Randgebirge östlich der Mur: Wenn der Nebel im Tal hängt, lohnt sich diese Tour zur Sonnenseite des Hochwechsels besonders. Über den Kohlweg, der sehr wahrscheinlich bereits im 15. Jahrhundert zur Erzeugung von Holzkohle genutzt wurde, zum Jagdhaus Dürnitz (1.523 m), das mit einer prächtigen Aussicht für die Aufstiegsmühen entlohnt.


8. Auf den Wank, 1.780 m

Wettersteingebirge / Bayern

Wenn nordseitig noch Schnee liegt, ist die Südseite des extrem aussichtsreichen Wanks (1.780 m) zumeist schon schneefrei. Vom Schalmeiweg bei Mittenwald in etlichen Serpentinen durch lichten Kieferwald hinauf auf den bayerischen Gipfel mit lohnendem Panoramablick.


9. Auf den Grünten, 1.738 m

Allgäuer Alpen / Bayern


Übers Burgberger Hörnle auf den Grünten

Auf den Wächter des Allgäus: Aus Winkel auf dem Südanstieg übers Burgberger Hörnle (1.497 m) hinauf auf den Gipfel des Grüntens (1.738 m). Absteigen kann man durch die Starzlachklamm – eine herrliche Rundtour auch für unbeständige Tage.


Tipp

Die Empfehlungen zu den bayerischen Touren stammen vom Deutschen Alpenverein. Weitere Tipps findet ihr unter:

Wandern statt Skitouren – Tipps für Weihnachten


Mehr zum Thema

Bergab gehen Wanderer
Aus dem Magazin

Richtig bergab gehen

Der Aufstieg ist geschafft und der Gipfel erreicht, die Tour damit aber noch lang nicht beendet. Gerade beim Abstieg kommt es aufgrund von Müdigkeit und Unachtsamkeit oft zu Unfällen. Mit der richtigen Technik lässt sich das Risiko minimieren. Wir versorgen euch mit 5 hilfreichen Tipps.
Am Ursprung des berühmtesten Weihnachtslieds: Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf (Salzburg)
Nirgendwo lässt sich Weihnachten so stimmungsvoll erleben wie in den Bergen. Wir haben besonders schöne Schauplätze in Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz zusammengetragen.
Belchengipfel im Schwarzwald
Vor mehr als hundert Jahren haben sich tollkühne Männer im Schwarzwald die ersten Bretter an die Füße geschnallt und damit den Skisport nach Baden-Württemberg gebracht. Bis heute hat das Mittelgebirge gemeinsam mit den Vogesen auf der anderen Rheinseite allerhand Potenzial für großartige Touren. Wir stellen euch 4 davon vor.

Bergwelten entdecken