Top 5

Oktober-2019-Favoriten: Die 5 beliebtesten Hütten

Hütten-Tipps • 28. Oktober 2019

„9 Plätze – 9 Schätze“ lautet eine beliebte Fernsehshow, die jährlich im Herbst die schönsten Plätze Österreichs kürt. Unsere User hingegen haben per Klickrate ihre beliebtesten Hütten erkoren – wie das eine mit dem anderen zusammenhängt, lest ihr hier!

Die Karlsbader Hütte in Osttirol
Foto: mauritius images/ Manfred Kostner
Die Karlsbader Hütte in Osttirol

Platz 5: Kenzenhütte, 1.294 m

Bayern/ Ammergauer Alpen

Kenzenhütte
Hütte • Bayern

Kenzenhütte (1.300 m)

Die Kenzenhütte liegt im Naturschutzgebiet Kenzen in den bayerischen Ammergauer Alpen. Sie ist vor allem für Wanderer, Mountainbiker und Kletterer eine gern gesehene Einkehrstation und Ausgangspunkt für zahlreiche Touren durch wunderschöne Landschaften. Man kann die Hütte über den Maximiliansweg, die Via Alpina (E4) und den Wanderweg im Halblechtal erreichen. Mit Hilfe des regelmäßig verkehrenden Kenzenbuses vom Talort Halblech kann man direkt bis zur Kenzenhütte hinauffahren.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Erstmals in unserer Monatswertung vertreten – dabei ist der mitten im Naturschutzgebiet Kenzen gelegene Berggasthof ein Bild von einer Hütte! Die Kenzenhütte kann sowohl über den Maximiliansweg, als auch über die Via Alpina (E4) oder durch das wildromantische Helblechtal (hier auch per Bus) erreicht werden. Corinna und Pamela Linder verwöhnen ihre hungrigen Gäste mit deftigen bayerischen Schmankerln wie Wurstsalat oder Rindsrouladen – allerdings erst wieder ab dem 30. April 2020. Also: unbedingt vormerken!

Platz 4: Tegernseer Hütte, 1.650 m

Bayern/ Bayerische Voralpen

Tegernseer Hütte
Die Tegernseer Hütte (1.650 m) ist nicht zuletzt ob der grandiosen Lage und ebensolcher Aussicht einen Besuch wert. Trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer sowie Mountainbiker erreichen diesen in einer engen Scharte zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge gelegenen Stützpunkt über verschiedene Wege und genießen von der Terrasse den Blick bis weit auf den Alpenhauptkamm und das Karwendel bis zur Zugspitze. Vom westseitig gelegenen Balkon aus schaut man auf das Alpenvorland und den Starnberger See. Dass die Hütte meist auch als Alderhorst bezeichnet wird, hat wahrlich seinen Grund. Für Kletterer ist das Gebiet ein Paradies, finden sich hier doch nicht weniger als 90 Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden 3+ bis 9+ lt. UIAA. Achtung: Im Jahr 2020 finden umfangreiche Baumaßnahmen statt, so dass nur ein eingeschränkter Notbetrieb mit Suppen und Getränken angeboten werden kann.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Tegernseer Hütte besticht durch ihre einzigartige Lage zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge – und mit der nicht minder spektakulären Aussicht bis zur Zugspitze. Kletterer finden im Umkreis der Hütte an die 90 Kletterrouten – Nicht-Kletterer allerlei Schmankerln auf der Speisekarte, so etwa geschmälzte Maultaschen oder hausgemachte Kuchen. Noch bis 3. November geöffnet!

Platz 3: Werfener Hütte, 1.969 m

Salzburg/ Tennengebirge

Die Hüttenwirtsleute der Werfener Hütte mit ihrem Hund.
Hütte • Salzburg

Werfener Hütte (1.969 m)

Die Werfener Hütte liegt auf 1.969 m Seehöhe am Fuße des Hochthrons und ist die höchste bewirtschaftete Schutzhütte im Salzburger Tennengebirge. Die Hütte ist eine beliebte Einkehrmöglichkeit von Wanderern und Bergsteigern. Von hier aus sind zahlreiche Plateau-Überschreitungen, Gipfelbesteigungen und auch Klettertouren möglich. Auch die Panoramarundwege, wie etwa die Thronleiter, sind sehr zu empfehlen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Auch auf der Werfener Hütte – der höchsten bewirtschafteten Hütte im Salzburger Tennengebirge – kommen Feinschmecker voll auf ihre Kosten. Neben regionaler Hüttenkost gibt's auch nepalesische Spezialitäten, was dem Sherpa Mingma zu verdanken ist. Die Sonnenterrasse bietet den Besuchern einen atemberaubenden Ausblick ins Salzach-Tal, auf den Hochkönig und bei schönem Wetter sogar bis zu den Hohen Tauern. Zumindest wieder ab der nächsten Saison.

Platz 2: Dolomitenhütte, 1.616

Tirol/ Gailtaler Alpen

Dolomitenhütte
Die Dolomitenhütte (1.616 m) in Osttirol wird gerne auch als „Adlerhorst“ bezeichnet und ist eine äußerst moderne, gut ausgestattete und bewirtschaftete Hütte in den Lienzer Dolomiten. Sie liegt spektakulär auf einem hohen Felsen mit herrlichem Ausblick auf die Dolomitenspitzen und die umliegende Bergwelt. Sie ist sowohl für Bergwanderer, Mountainbiker und Kletterer, als auch für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer bestens als Stützpunkt geeignet. Aufgrund der einfachen Erreichbarkeit nutzen auch Familien und Genusswanderer die Hütte als Tagesausflugsziel und Einkehr.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Unverrückbar wie der Fels, auf dem sie steht, schien die Dolomitenhütte an der Spitze unserer letzten Hütten-Rankings. Dass sie im Oktober „nur“ der am zweithäufigsten gesuchte Stützpunkt auf Bergwelten.com war, wird sie verkraften. Das ganzjährig geöffnete Osttiroler Wohlfühl-Refugium mit seiner Traumaussicht und seinen zahlreichen Tourenmöglichkeiten ist auch im bunten Herbst einen Besuch wert.

Platz 1: Karlsbader Hütte, 2.260 m

Tirol/ Gailtaler Alpen

Karlsbader Hütte
In den Lienzer Dolomiten in Osttirol thront die Karlsbader Hütte (2.260 m) mit grandiosem Rundumblick direkt am malerischen Laserzsee. Der Stützpunkt liegt am Gailtaler Höhenweg, lockt aber nicht nur Wanderer sondern auch Mountainbiker, vor allem aber Kletterer, die die Zacken und Spitzen der Dolomiten schätzen. Die Wandhöhen betragen bis zu 1.300 m, zudem befinden sich Klettergärten und Übungsfelsen in unmittelbarer Hüttennähe.  Ein besonders beliebter Wanderweg ist der Drei-Törl-Weg zwischen dem Hochstadelhaus und der Karlsbaderhütte, auf dem man rund 5 h unterwegs ist und das Baumgarten-, das Kühleiten- und schließlich das Laserztörl passiert. Auch Skitourengeher finden in der Region gute Voraussetzungen vor.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Platz 1 im goldenen Oktober geht dennoch an eine Hütte in den Lienzer Dolomiten. Nur zwei Gipfeln von der Dolomitenhütte entfernt – jedoch um einiges höher gelegen – thront die Karlsbader Hütte am Laserzsee – derart malerisch, dass sie kürzlich bei der beliebten Fernsehshow „9 Plätze - 9 Schätze“ als schönster Platz für Tirol antreten durfte. Mit ihrer einzigartigen Lage und köstlichen à-la-carte-Gerichten lockt sie nicht nur Wanderer am Gailtaler Höhenweg, sondern auch viele Mountainbiker und Dolomiten-Kletterer. Man darf sich jetzt schon auf den 13. Juni 2020 freuen, wenn die Karlsbader wieder ihre Pforten öffnet.

Mehr zum Thema

Graupensuppe Rezept
An kalten Herbsttagen kann eine wärmende Graupensuppe für wahre Glücksmomente sorgen. Kochbuchautor Stevan Paul verrät uns, wie man den leicht in der Thermoskanne transportierbaren Energiespender zubereitet.
Rifugio Saoseo
Für viele Wanderer ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Die Mehrzahl der Schweizer Hütten schließt Mitte Oktober  – wir stellen euch einige Stützpunkte vor, die noch darüber hinaus auf Gäste warten.
Berggeister
Yeti, Sennentuntschi & Co.

Quiz: Berg-Ungeheuer und Sagen

Seit jeher bringen die Geschichten über Berg-Ungeheuer, Fabelwesen und Geister Menschen aus aller Welt zum Schaudern. Finde mit unserem Quiz heraus, wie es um dein Wissen rund um die schaurigen Berggefährten steht und trumpfe pünktlich zu Halloween mit Grusel-Wissen auf.

Bergwelten entdecken