Wanderung zum Wankhaus von Garmisch-Partenkirchen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 5,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.050 hm 1.050 hm 1.780 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Das Wankhaus befindet sich 1.780 m über Garmisch-Partenkirchen und ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Gäste der Zugspitz-Region. Das Haus steht in bester Aussichtslage und der Anstieg von Garmisch über die Eckenhütte ist angenehm. 
 

💡

Vor allem unter der Woche, wenn das Wankhaus nicht so stark frequentiert ist, ist eine Übernachtung am Gipfelhaus, das dieser Bezeichnung durchaus gerecht wird, eine großartige Angelegenheit. Der Sonnenunter- und Sonnenaufgang mit Ausblick über die Gipfelkette der Bayerischen Voralpen bleibt garantiert unvergessen.

Anfahrt

Von München über die A95 und B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Hier Richtung Mittenwald und nach der Hauptkreuzung links über Schnitzschulstraße, Sonnenbergweg und Faukenstraße in den Schalmeiweg.

Parkplatz

Kein ausgewiesener Wanderparkplatz, aber genug Möglichkeiten auf der Strecke zum Schalmeiweg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Stündlich mit der Bahn direkt zum Bhf. Garmisch-Partenkirchen. Von dort zum Schalmeiweg über Bahnhofstraße, Hauptstraße, Schnitzschulstraße, Sonnenbergweg und Faukenstraße in ca 20 Minuten.

Wankhaus
Hütte • Bayern

Wankhaus (1.780 m)

Oberhalb von Garmisch-Partenkirchen auf dem Gipfel des Wank im Estergebirge steht die Wankhütte direkt neben dem Gipfelkreuz. Sie ist Ausgangspunkt für einfache Wanderungen gleichermaßen wie für etwas schwierigere (aber immer noch einfache) auf benachbarte Gipfel wie den Hohen Fricken (1.940 m) oder den Bischof (2.030 m). Eine schöne Tour ist auch jene zur Weilheimerhütte (1.955 m), die in rund 2:30 h Gehzeit zu erreichen ist und von der aus man den Krottenkopf (2.086 m) besteigen kann. Man kann den Krottenkopf allerdings auch ohne den Umweg Weilheimerhütte erklimmen. Klettermöglichkeiten gibt es rund um die Hütte keine, auch für Mountainbiker ist das Gebiet wenig reizvoll. Lediglich der Weg zur Hütte, von der man einen prachtvollen Rundumblick u.a. zur Zuspitze genießt, wird hin und wieder auch mit dem Mountainbike genommen. Und im Winter auch gerne von Schneeschuhwanderern und Skitourengehern.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Praxmar - Oberstkogel

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,2 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
20 hm

Bergwelten entdecken