Tourentipp

5 Skitouren rund um das Fraganter Schutzhaus in der Goldbergruppe

Touren-Tipps • 25. Februar 2019
von Christina Schwann

Das Fraganter Schutzhaus in der Kärntner Goldbergruppe befindet sich mitten in einem der schönsten Skitourengebiete der Hohen Tauern. Wir stellen auch die gemütliche Hütte des Alpenvereins Klagenfurt sowie 5 lohnende Skitouren rund um die Hütte vor. 

Fraganter Schutzhaus mit richtig viel Schnee
Foto: Elisabeth Gastinger
Fraganter Schutzhaus mit richtig viel Schnee

So viel Schnee wie heuer gab es schon lange nicht mehr. Da sind sich alle einig. Auch auf dem Fraganter Schutzhaus hatte man Ende Jänner alle Hände voll zu tun, um die Hütte startklar für die Wintersaison zu machen. Die Hüttenwirte Elisabeth und Peter Gastinger freuen sich nun auf zahlreiche Skitourengeher, die die wunderschönen Hänge von Sadnig, Striedenkopf und Co befahren wollen. 

Das Fraganter Schutzhaus wurde 2005 komplett saniert. Seither stehen den Gästen rund 100 Übernachtungsplätze zur Verfügung. Es gibt einen kleinen Seminarraum mit Beamer und WiFi und guten Handyempfang. Besonders angenehm sind aber die Warmwasser-Duschen, deren Vorteil man bei mehrtägigen Aufenthalten nicht ganz von der Hand zu weisen kann. 

Gekocht wird regional. Man darf sich also auf beste Kärntner Hausmannskost freuen. Außerdem kann man zwischen Voll- und Halbpension wählen.

Zustieg zum Fraganter Schutzhaus 

Der Winterzustieg zur Hütte erfolgt ausschließlich über den Weg, der von Innerfragant unterhalb der Materialseilbahn aufwärts führt. Der beliebte Sommeranstieg über den Rollbahnweg, der noch aus der Zeit des Bergbaues stammt, ist im Winter aufgrund der Lawinengefahr gesperrt. 

Wir haben für euch 5 Skitouren zusammengestellt, die allesamt direkt vom Fraganter Schutzhaus aus zu begehen sind und einen mehrtägigen Aufenthalt mehr als rechtfertigen. 

1. Hoher Sadnig

Der Hohe Sadnig (2.745 m) ist so etwas wie der Hausberg des Fraganter Schutzhauses. Er ist entweder über den Kleinen Sadnig oder über die Sadnig Scharte zu erreichen. Bei beiden Varianten sollte man rund 3 h Gehzeit für ca. 930 Hm einplanen.

2. Striedenkopf

Der Striedenkopf (2.602 m) ist vom Fraganter Schutzhaus gut einsehbar und stellt eine abwechslungseiche Skitour dar. Rund 3 h sollte man für die 800 Hm im Anstieg auf den Gipfel einplanen. Bei sicheren Verhältnissen kann man über das NO-Kar zwischen Ofenspitze und Striedenkopf abfahren.

3. Maggernigspitz

Die Skitour auf die Maggernigspitz (auch Makernispitze) mit 2.644 m ist ein wenig ähnlich, wie jene auf den Striedenkopf, liegen die beiden Gipfel doch auch in unmittelbarer Nachbarschaft.

4. Rotwandeck

Das Rotwandeck ist mit seinen 2.715 m ein beachtlich hoher Gipfel, der über das Schobertörl und den so genannten Ochsentrieb zu erreichen ist. Rund 3,5 h sollte man für den Anstieg einplanen.

5. Stellkopf 

Der 2.852 m hohe Stellkopf ist ebenfalls ein beliebter Skitourenberg ausgehend vom Fraganter Schutzhaus, auch wenn man bei der Abfahrt im Mittelteil einen kleinen Gegenanstieg zu bewältigen hat.

Mehr zum Thema

Skitour: Sesvenna in Südtirol
Zur Begrüßung gibt es einen Schnaps, abends köstliche Schmankerl und vor der Türe wartet eine große Auswahl schönster Skitouren: Wir stellen unsere Tourenempfehlungen rund um die Sesvennahütte hoch über dem Südtiroler Vinschgau vor.  
Skitourengeher am Similaun im Schnalstal an der Grenze von Tirol und Südtirol
Lohnende Skitourenziele gibt es zuhauf, einige Berge aber haben es unter die großen Klassiker der Alpen geschafft. Wir stellen euch 6 ausgewählte Ski(hoch)tourenberge der alpinen Sonderklasse vor.

Bergwelten entdecken