Tourentipp

Berauschende Touren zum Schutzhaus Vorderötscher

Touren-Tipps • 24. Mai 2019
von Sissi Pärsch

Das Schutzhaus Vorderötscher in Niederösterreich bietet behagliche Hüttenstimmung in herrlicher Lage am Ende der Ötschergräben. Wir stellen euch wilde und sanfte Toruen rund um das Schutzhaus vor.

Das Schutzhaus Vorderötscher
Foto: Philipp Horak
Das Schutzhaus Vorderötscher

Die Hütte

Ganz berauscht kommen die Gäste im Schutzhaus Vorderötscher an, die den Weg durch die beeindruckende Canyon-Landschaft der Ötschergräben gewandert sind. Das Wasser des Ötscherbachs sprudelt und schäumt, von den Felswänden stürzen Wasserfälle. Über schmale Brücken, Stege und Steige geht es immer tiefer hinein in die wilde Wasserwelt, vorbei am Ötscherhias, stetig bergauf bis man schließlich auf die offene, sonnige Lichtung tritt, auf der das Schutzhaus liegt.

Vor 200 Jahren hat man es als Gasthaus und Treffpunkt der Holzknechte errichtet. Heute bietet es 20 Lagerplätze und nochmals 20 Betten in Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmern. Das hübsche, 2014 generalsanierte Haus liegt im Naturpark Ötscher-Tormäuer auf 887 Metern – und der Ötscher, das Wahrzeichen des Mostviertels, thront mit 1.893 Meter darüber. Bei dieser besonderen Lage (und dem Schweinsbraten aus dem Holzofen) ist es kein Wunder, dass das Schutzhaus viele Stammgäste hat. Wer über Nacht bleibt, der bekommt zur Brunftzeit im Herbst noch weiteren Besuch zu sehen: die stattlichen Hirsche kommen der Hütte dann ganz nahe.

Die Hütte im Detail

Schutzhaus Vorderötscher
Hütte • Niederösterreich

Schutzhaus Vorderötscher (887 m)

Das Schutzhaus am Vorderötscher, wie es richtiger weise genannt wird, befindet sich am Ende der imposanten Ötschergräben am Fuße des Ötschers in Niederösterreich in den Ybbstaler Alpen. Das Haus gehört dem Naturpark Ötscher und wird auch von eben diesem betrieben. 2014 wurde das alte Haus behutsam und liebevoll renoviert. Moderne Akzente verbinden sich heute ganz natürlich mit der alten Bausubstanz und haben den Charme der Hütte noch gehoben.  Bergsteiger und Wanderer werden mit regionalen Gerichten bestens versorgt und für Übernachtungsgäste stehen einige Zimmer und Matrazenlager zur Verfügung.   
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Zum Ötscher Schutzhaus

Achtung Verwechslungsgefahr: Das Schutzhaus Vorderötscher ist nicht das Ötscher Schutzhaus – aber man kann trotzdem dorthin wandern.

Die Tour im Detail

Auf die Gemeindealpe

Wunderbar malerische Aussichten hat man von der Gemeindealpe, die man über den Eisernen Herrgott und das Terzerhaus erreicht.

Die Tour im Detail

Auf den Vorderötscher

Eine schöne Wanderung durch die wildromantische Landschaft des Naturparks Ötscher-Tormäuer im niederöstererichischen Mostviertel.

Die Tour im Detail

Im nassen Keller des Ötscher

Das eindrückliche, wortwörtlich berauschende Auf und Ab durch die Ötschergräben ist ein Muss.

Die Tour im Detail

Die Ötschergräben
„Wir sind hier. Jetzt gehen wir auch“, ist die einzig richtige Antwort auf den Regen. Wie es ist, wenn bei einer Wanderung durch die Wasserwelt der Ötschergräben das kühle Nass auch von oben kommt, hat sich Alois Pumhösel angesehen.

Auf den Ötscher

Eine der traditionellen Gipfeltouren Niederösterreichs führt auf den Ötscher (1.893 m). 

Die Tour im Detail

Sissi Pärsch: „Unsere schönsten Hütten. 50 Porträts aus dem Alpenraum“
Foto: Bergwelten
Sissi Pärsch: „Unsere schönsten Hütten. 50 Porträts aus dem Alpenraum“

Das Schutzhaus Vorderötscher wird im Buch „Unsere schönsten Hütten. 50 Porträts aus dem Alpenraum“ ausführlich porträtiert. In dem fast 300 Seiten starken Werk versammelt Bergwelten Autorin Sissi Pärsch besonders lohnenswerte Hüttenziele in Österreich, der Schweiz, Bayern und Südtirol. Ab dem 18. April 2019 ist es überall im Buchhandel und online auf bergweltenbuch.com oder Amazon erhältlich.

Mehr zum Thema

Goisererhütte
Es gibt die großen Trutzburgen und die heimeligen Kleinen: Wer die Bergwelt in Ruhe und besonderer Atmosphäre erleben will, der sollte sich eine Hütte mit nur wenigen Schlafplätzen suchen. Eine davon ist die Goisererhütte im Salzkammergut, die ab Mitte Mai bereits wieder ihre Gäste begrüßt - wir stellen euch 3 Wandertouren rund um die Hütte vor. Ein ausführliches Porträt der Goisererhütte findet ihr im Buch Unsere schönsten Hütten von Sissi Pärsch.
Das Carl-von-Stahl-Haus (1.733 m) an der Grenze zwischen Salzburg und Bayern
Was die Unberechenbarkeit des Wetters angeht, ist der Mai auf dem besten Weg dem April seinen Rang abzulaufen. Da tut eine Portion Gewissheit und Heimeligkeit gut! Welche lohnenswerten Hütten haben kürzlich wieder aufgesperrt und welche bleiben noch eine Zeitlang offen? Hier gibt es die Antworten.
Die Priener Hütte in den Chiemgauer Alpen (Bayern)
Der Frühling ist da und wir können es kaum erwarten wieder die Wanderschuhe zu schnüren. Doch auch wenn der Winter in höheren Lagen noch ein Weilchen bleibt, lassen wir uns nicht von einer Einkehr abhalten – Tourenskier schaffen Abhilfe. Wir stellen euch neun Berghütten in Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz vor, die sich im April und Mai als Ausflugsziel eignen.

Bergwelten entdecken