Skitour: Sesvenna in Südtirol
Foto: Enno Kapitza
Skitouren-Tipps

7 Skitouren rund um die Sesvennahütte in Südtirol

Touren-Tipps • 8. Februar 2019
Zur Begrüßung gibt es einen Schnaps, abends köstliche Schmankerl und vor der Türe wartet eine große Auswahl schönster Skitouren: Wir stellen unsere Tourenempfehlungen rund um die Sesvennahütte hoch über dem Südtiroler Vinschgau vor.
 

Die Sesvennahütte liegt auf einem Sattel zwischen den Dreitausendern der Sesvenna-Gruppe und dem Reschenpass, mit Blick auf den mächtigen Ortler im Süden, im Dreiländereck Südtirol-Österreich-Schweiz. Sesvenna, das ist ein rätoromanisches Wort, es bedeutet „Wo die Sonne an den Fels klopft“.

Sesvennahütte
Foto: Alpenverein Südtirol - Sektion Mals
Sesvennahütte

Die Sesvenna-Gebirgsgruppe ist ein Parade-Tourengebiet im hintersten Schlinigtal, das man vom  Reschenpass über Burgeis und das weithin weiß leuchtende Kloster Marienberg erreicht. Die versteckte Lage dieses Hochtales, das bei der Durchreise durch den Vinschgau von nirgendwo einsehbar ist, gibt erst nach erfolgtem Hüttenanstieg seinen Touren-Reichtum preis.

Die Hütte im Detail

Die Sesvennahütte auf 2.256 m ist vor allem für ihre urige Gemütlichkeit bekannt - daran hat sich auch unter neuer Führung nichts geändert. Für die Hüttenwirtefamilie Michaela, Markus, Maximilian und Leonard ist es die erste Wintersaison auf der Hütte.

Sesvennahütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Sesvennahütte (2.262 m)

Umgeben von prächtigen Almwiesen liegt die Sesvennahütte (2.262 m) zwischen dem Vinschgau und dem Engadin über dem Talschluss des Schlinigtals. Und da liegt sie gut, denn von hier aus lassen sich im Sommer wie im Winter einmalig schöne Touren unternehmen. Mountainbiker machen hier gerne während einer Alpenüberquerung Rast. Der Stützpunkt liegt u.a. auf der Joe- und der Albrecht-Route, die beide in Bayern beginnen und am Gardasee enden. Eine phantastische Wandertour führt auf die Plantapatschütte, danach vorbei an den Pfaffenseen auf 2.222 m und weiter bis zum Gipfelkreuz des Watles (2.555 m), von dem aus man einen grandiosen Rundumblick genießt. Von hier aus geht’s in 1:30 h zurück zur Hütte (Gehzeit insgesamt: 5:30 h). Nicht weit von der Hütte und bereits auf Schweizer Gebiet findet sich eine besondere Attraktion: der steinige Weg durch die wildromantische Uinaschlucht. Für Skitourengeher eignet sich die Sesvennascharte (2.819 m) besonders gut als Einstieg. Von ihr aus zweigen sämtliche Touren in den westlichen Teil der Region ab, die auch für Schneeschuhwanderer sehr interessant sind.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Zustieg zur Hütte

Zur Hütte geht es vom Vinschgauer Bergdorf Schlinig aus zwei Stunden erst sanft, dann ziemlich zackig bergauf. Erst spät kommt die Hütte in Sicht: ein massives Holzhaus mit einer großen Terrasse und einem Schuppen nebenan. Die Sesvennahütte wurde erst 1975 gebaut – als Ersatz für die seit dem Ersten Weltkrieg geschlossene Pforzheimer Hütte; dort ist jetzt ein kleines Heimatmuseum untergebracht, in dem es um den Schmuggel in dem Grenzgebiet geht.

Skitourenziele von der Sesvennahütte

Die Tourenvielfalt lässt keine Wünsche offen: Neben den Klassikern wie Rasass, Schadler oder Piz Sesvenna, stehen auch längere Touren wie Piz d`Immez, Cristanas, Grionkopf und lohnende Überschreitungen auf die Engadiner Seite zur Auswahl.

1. Piz Rasass

Mittelschwierige Skitour auf die Rasass-Spitze (2.941 m) mit faszinierenden Ausblicken zur im Süden liegenden Ortlergruppe, den höchsten Bergen Südtirols.

Skitouren • Trentino-Südtirol

Piz Rasass

Dauer
2:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
3,2 km
Aufstieg
700 hm
Abstieg
680 hm

2. Piz Sesvenna

Großartige Skitour auf den höchsten und beliebtesten Skigipfeln in der Sesvennagruppe, den Piz Sesvenna (3.204 m).

Skitouren • Trentino-Südtirol

Piz Sesvenna

Dauer
4:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
5,9 km
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
1.090 hm

3. Piz Rims

Dieser leicht erreichbare Dreitausender an der Grenze zwischen Italien/Südtirol und der Schweiz bietet eine tolle landschaftliche Kulisse und einen Einblick in die Bergwelt der gesamten Sesvennagruppe.

Skitouren • Trentino-Südtirol

Piz Rims

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
8,7 km
Aufstieg
840 hm
Abstieg
840 hm

4. Schadler

Der Schadler ist ein einfaches Gipfelziel im Tourenbereich der Sesvennahütte und wird auch gerne am ersten Tag eines Hüttenaufenthaltes bestiegen.

Skitouren • Trentino-Südtirol

Schadler

Dauer
2:30 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
3,4 km
Aufstieg
670 hm
Abstieg
– – – –

5. Grionkopf von der Sesvennahütte

Anspruchsvolle, aber großartige Skitour von der Sesvennahütte auf den Grionkopf an der Grenze zur Schweiz.

6. Piz Cristanas

Ganz egal, ob als Rundtour oder als Grat-Überschreitung: Die lange, landschaftlich bezaubernde Skitour von der Sesvennahütte auf den Piz Cristanas weiß zu begeistern.

7. Piz d'Immez

Dieser prachtvolle, von Osten her wie eine weiße Pyramide aussehende Berg zwischen Sesvenna und Lischana steht für ein unvergessliches Skitouren-Erlebnis.

Skitouren • Trentino-Südtirol

Piz d'Immez

Dauer
3:20 h
Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Länge
7 km
Aufstieg
920 hm
Abstieg
170 hm

Mehr zum Thema

Skitourengeher am Similaun im Schnalstal an der Grenze von Tirol und Südtirol
Lohnende Skitourenziele gibt es zuhauf, einige Berge aber haben es unter die großen Klassiker der Alpen geschafft. Wir stellen euch 6 ausgewählte Ski(hoch)tourenberge der alpinen Sonderklasse vor.
Am besten mit Vanillesoße: Süße Ofenschlupfer
Ofenschlupfer? Die hat schon ihre Oma gemacht, verrät Gabi Braxmair von der bayerischen Kemptner Hütte. Am ehesten könnte man den schwäbischen Klassiker in Österreich mit dem „Scheiterhaufen“ vergleichen. Und so wird die köstliche und einfache Speise zubereitet.

Bergwelten entdecken