16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Panoramaweg Sulden

Panoramaweg Sulden

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T1 leicht
Dauer
2:45 h
Länge
8,1 km
Aufstieg
278 hm
Abstieg
278 hm
Max. Höhe
2.003 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Eine Genusswanderung rund um Sulden: Der Kultur-Wanderweg besteht aus einer geschlossenen Runde um das Talbecken von Sulden mit Markierungen, Info-Tafeln und Hinweisen auf Bemerkenswertes. Dazu kann beim südlichsten Teil der Wegrunde das »Bärenbadl« besucht werden. Dort wurde eine großzügige Kneippanlage geschaffen, die Lebensgeister und Seelenkräfte stärken soll, man taucht in das eiskalte Wasser in den Wasserbecken oder stellt sich unter die Wasserfälle. Beim Rasten unter uralten Lärchen und Zirben kann man zudem die Seele baumeln lassen. Seine Marende kann der Wanderer hier auf großen Holztischen ausbreiten. Am Weg an der Ostseite des Tales, direkt über dem Hotel Cristallo, steht ein frei zugängliches Fernrohr, das von einem rostigroten Stahlmantel umgeben ist. Steht man im Inneren des Metallmantels, sieht man die Gipfel im Umkreis mit Höhenangaben und Form. Mit dem Fernrohr kann man u. a. die Bergsteiger am Ortlergipfel sehen – der Ortler ragt direkt gegenüber dem Betrachter auf. Von außen ist es nicht zu erkennen; daher gehen viele Wanderer daran vorbei.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer „Vinschgau. Reschenpass – Sulden – Martelltal – Schnalstal" von Henriette Klier und Gerhard Hirtlreiter, erschienen im Rother Bergverlag. Der komplette Guide ist erhältlich in der Rother Touren App für Android.

Anfahrt

Der Ausgangspunkt ist Sulden, Ortszentrum, 1844 m. Der Rundweg ist auch von anderen Punkten in Sulden aus in wenigen Minuten erreichbar, z. B. beim Hotel Post, Hotel Christallo, Bärenbadl, Ortlerhof oder Hotel Sulden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hst. Bus Linie 271. Der Rundweg ist auch von anderen Punkten in Sulden aus in wenigen Minuten erreichbar; besonders empfehlenswert der große Parkplatz beim Langensteinlift (beschilderte Zufahrt).

Bergwelten entdecken