16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Augsburger Höhenweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T5 sehr schwierig
Dauer
9:00 h
Länge
11,3 km
Aufstieg
1.169 hm
Abstieg
1.092 hm
Max. Höhe
2.968 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Augsburger Höhenweg verbindet die Augsburger Hütte mit der Ansbacher Hütte in den Lechtaler Alpen in Tirol. Seine Begehung ist ein tolles alpines Unterfangen, das allerdings sehr viel alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt. Immer wieder gilt es, schwierige Passagen in brüchigem Fels mit Kletterstellen bis zum II. Grad zu bewerkstelligen. Ziemlich in der Wegmitte steht die Augsburger Biwakschachtel als Notunterkunft zur Verfügung. 

💡

Die Tour auf drei Tage auslegen - mit je einer Übernachtung auf der Augsburger und der Ansbacher Hütte - und nur bei guten Wetterverhältnissen begehen. 

Anfahrt

Auf der A12 Inntal-Autobahn bis Abfahrt Landeck-Zams Bahnhof und weiter nach Grins im Stanzertal.
Zustieg zur Augsburger Hütte - ca. 3 h.

Der Zustieg ist im Hochsommer sehr heiß. Es gibt aber bis spät in die Saison nach ca. 2/3 des Aufstieges bei der sog. Muesmannruhe rechts neben dem Weg an der Felswand eine Quelle. 

Parkplatz

Parkplatz ca. 100 m nach dem Schwimmbad in Grins

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlich mit dem Zug bis Landeck und und weiter mit dem Bus 260 oder 4244 nach Grins im Stanzertal.

Nach dem Abstieg von der Ansbacher Hütte kann man mit dem Bus wieder von Schann / Flirsch zurück nach Grins fahren.

Bergwelten entdecken