Wanderung zur Klamperbergalm von Krößbach im Stubaital

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:30 h 2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
720 hm – – – – 1.803 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Zwischen Krößbach und der Zwölferspitze (2.562 m) im Stubaital liegt die Klamperbergalm. Der Aufstieg dorthin ist nicht allzu lang, aber ziemlich steil – wie gut, dass es dann oben auf der sonnigen Terrasse oder in der gemütlichen Stube hausgemachte Köstlichkeiten der Tiroler Küche gibt! Schon im 18. Jahrhundert befand sich unterhalb der Äußeren und der Inneren Klamperberggrube ein kleiner, aus Stein und Holz erbauter Unterstand. Die heutige Almhütte entstand erst, nachdem 1995 der Bau eines Forstweges von der benachbarten Autenalm fertiggestellt wurde.

💡

Jeden Sonntag gibt es frische Krapfen auf der Klamperbergalm!

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

Brennerautobahn A13 bis zur Ausfahrt Stubai. Weiter auf der B 183 bis Krößbach (1.101 m), ca. 5 km südwestlich von Neustift. 

Parkplatz

Parkmöglichkeit bei der Brücke kurz vor der Ortschaft, wo der Fahrweg nach Schaller abzweigt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt mit dem Bus der IVB vom Hauptbahnhof Innsbruck nach Gasteig im Stubaital. 

Klamperbergalm
Die Klamperbergalm befindet sich auf einer Seehöhe von 1.795 m unterhalb der Zwölferspitze (2.562 m) in den Stubaier Alpen, oder politisch gesehen im Gebiet der Gemeinde Neustift im Stubaital. Vom Standort der Klamperbergalm, einer Kuppe inmitten von Zirben- und Lärchenwäldern, genießt man eine herrliche Rundumsicht. Zum einen leuchten einem das Zuckerhütl (3.505 m), die Stubaier Wildspitze (3.341 m) und die Schaufelspitze (3.333 m) vom Stubaier Gletscher direkt entgegen, zum anderen thronen die Brennerspitze (2.877 m), die Greitspitze (2.784 m) und der Hohe Burgstall (2.611 m) auf der gegenüberliegenden Talseite. Ja und wenn man talauswärts blickt, kann man sogar noch die Nordkette oberhalb von Innsbruck und Teile des Inntals sehen. Für den Aufstieg auf die Klamperbergalm wird in der Regel Seilbahnunterstützung in Anspruch genommen. Dank der Elferlifte gelangt jeder in gut zwei Stunden über die Autenalm relativ bequem zur Klamperbergalm, was sie zu einem für Jung und Alt geeigneten Ausflugsziel macht.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken