Wanderung zur Brandstattalm vom Oberbergtal/Neustift im Stubaital

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:20 h 1,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
413 hm – – – – 1.810 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Brandstattalm ist eine kleine und sehr gemütliche Alm auf 1.810 m in den Stubaier Alpen. Von der Alm genießt man einen wunderbaren Blick auf die Bergwelt ringsum. Im Winter ist sie bei Rodlern sehr beliebt. Im Sommer hat man den Vorteil, dass man nicht durchgehend auf der Forststraße aufwärts wandern muss, sondern auf einen Waldsteig ausweichen kann.

💡

Von der Brandstattalm kann man das Seeblaskreuz, 2.353 und die Seeblasspitze mit 2.502 m in rund 2 h erklimmen.

Anfahrt

A13, Brennerautobahn, bis zur Ausfahrt Schönberg. Weiter ins Stubaital bis Neustift. Beim Kreisverkehr nach rechts nach Milders und ins Oberbergtal bis zum Parkplatz Brandstattalm.

Parkplatz

Parkplatz Brandstattalm im Oberbergtal.

Brandstatt-Alm
Die urige Brandstatt-Alm liegt im Oberbergtal, einem Seitental vom Stubaital. Die Alm ist sehr gut für Familien geeignet, da der Zustieg leicht ist. Von der gemütlichen Terrasse hat man herrliche Ausblicke zur Serles, Kesselspitze, Elferwand, Zwölfer und zum Habicht mit seinem imposanten Mischbachferner. Es gibt die Möglichkeit, verschiedene Bergtouren direkt von der Hütte aus zu starten: Beispielsweise auf die Seeblasspitze (2.502 m) oder Brennerspitze (2.877 m). Im Winter ist die Brandstatt-Alm vor allem für Skiwanderer und Rodler - es gibt eine eigene Naturrodelbahn inkl. Rodelverleih - ein beliebter Einkehrort. Im Sommer ist sie vor allem für Wanderer und Mountainbiker, welche die Milderaunalm-Brandstattalmrunde, Stubaier Panoramatour oder Brandstatt Alm Tour absolvieren, eine geschätzte und gern gesehene Raststation. Übernachtungen sind nicht vorgesehen.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken