Klamperbergalm

1.795 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Wetterabhängig!

Mobil

+43 699 126 216 75

Homepage

http://www.klamperbergalm.at

Betreiber/In

Georg Müller

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Klamperbergalm befindet sich auf einer Seehöhe von 1.795 m unterhalb der Zwölferspitze (2.562 m) in den Stubaier Alpen, oder politisch gesehen im Gebiet der Gemeinde Neustift im Stubaital. Vom Standort der Klamperbergalm, einer Kuppe inmitten von Zirben- und Lärchenwäldern, genießt man eine herrliche Rundumsicht.

Zum einen leuchten einem das Zuckerhütl (3.505 m), die Stubaier Wildspitze (3.341 m) und die Schaufelspitze (3.333 m) vom Stubaier Gletscher direkt entgegen, zum anderen thronen die Brennerspitze (2.877 m), die Greitspitze (2.784 m) und der Hohe Burgstall (2.611 m) auf der gegenüberliegenden Talseite. Ja und wenn man talauswärts blickt, kann man sogar noch die Nordkette oberhalb von Innsbruck und Teile des Inntals sehen.

Für den Aufstieg auf die Klamperbergalm wird in der Regel Seilbahnunterstützung in Anspruch genommen. Dank der Elferlifte gelangt jeder in gut zwei Stunden über die Autenalm relativ bequem zur Klamperbergalm, was sie zu einem für Jung und Alt geeigneten Ausflugsziel macht.

Leben auf der Alm

Das Haus ist noch recht jung. Der Neubau wurde 1998 fertig gestellt und erst seit damals ist die Klamperbergalm auch (wieder) bewirtschaftet. Besitzer der Alm ist heute Georg Müller, dessen Familie die Alpe selbst schon seit Generationen inne hat.

Er führt sie gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sandra, der Chefin in der Küche. Georg sieht mehr auf der sonnigen Terrasse und in der gemütlichen Stube nach dem Rechten und hat dabei meist einen flotten Spruch auf den Lippen.

Auf der Speisekarte der Klamperbergalm steht traditionelle Tiroler Hausmannskost wie Speckknödel oder Leberkäse und Kaiserschmarrn – alles wird vorwiegend mit Erzeugnissen aus der eigenen Landwirtschaft zubereitet. Unbedingt probieren sollten Sie auch die Kiachl, die Georg und Sandra immer sonntags anbieten.

Und wie es sich für lebenslustige Wirtsleute und ihre Gäste gehört, wird gelegentlich nicht nur gut aufgetischt, sondern durchaus auch mal zünftig gefeiert.

Gut zu wissen

Hunde sind erlaubt, keine Übernachtungsmöglichkeit.

Touren in der Umgebung

Elferspitze (2.505 m), Zwölferspitze (2.562 m), Elferhütte (2.080 m), Autenalm (1.665 m).

Anfahrt

Von Innsbruck oder Brenner kommend über die A13 Brennerautobahn (mautpflichtig) oder die B182 Brennerbundesstraße bis Ausfahrt Schönberg/Stubaital und weiter auf der B183 Stubaitalbundesstraße nach Neustift/Elferlifte.

Parkplatz

Bei der Talstation der Elferlifte in Neustift.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck und vom Hauptbahnhof mit dem Stubaitalbus bis nach Neustift im Stubaital.

Hütte • Tirol

Kaserstattalm (1.900 m)

Noch ein paar vereinzelte Lärchen und Zirben – ansonsten findet sich rund um die idyllische Kaserstattalm auf 1.900 m Seehöhe weit oberhalb von Neustift im Stubaital nicht mehr allzu viel hochgewachsene Vegetation. Dafür ist der Ausblick auf die umliegende Bergwelt frei und mehr als ergiebig. Von der Kaserstattalm aus sieht man fast alle bekannteren Stubaier Gipfel. Die Serles (2.717 m), die Kessel- (2.728 m) und Kirchdachspitze (2.840 m), die Elfer- (2.505 m) und Zwölferspitze (2.562 m) und den Stubaier Gletscher mit den Paradebergen Wilder Freiger (3.418 m), Wilder Pfaff (3.456 m) und der höchsten Erhebung, dem Zuckerhütl (3.507 m). Es ist ein schönes Fleckchen Erde, auf das die urigen Almgebäude seinerzeit gebaut wurden. Der Gastbetrieb selbst ist nicht ganz so alt, er wurde erst 1993 neu errichtet. Die Kaserstattalm ist von der Bergstation des Ski- und Wanderzentrums Schlick 2000 in Fulpmes und auch von Neustift im Stubaital aus gut erreichbar (Gehzeit jeweils rund 90 Minuten) und bildet auch für konditionsstarke Mountainbiker ein herrliches Ausflugsziel.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Oberiss Alm (1.742 m)

+++Die Hütte ist für das Jahr 2016 anderweitig verpachtet. Keine Benutzungsmöglichkeit.+++ Die bewirtschaftete Oberiss Alm liegt im Oberbergtal in den Stubaier Alpen (Tirol) und ist vor allem für Tagesausflügler und Familien mit Kindern interessant, die auf der großen Sonnenterrasse das Panorama der Tiroler Bergwelt genießen möchten. In der Hütte kann man nicht übernachten, Wanderer gehen hierfür in 1:15 h zur Franz-Senn-Hütte. Bekannt sind die Wirtsleute für die herzhafte Jause, für die ausschließlich Produkte aus der Stubaier Region verwendet werden. Gleich bei der Alm liegt die Schutzengel-Kapelle – ein Ort zum Kraft tanken mit tollem Ausblick über das Oberbergtal bis zu den Kalkkögel.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Auffang Alm (1.620 m)

Die Auffang Alm liegt auf 1.620 m Seehöhe am Eingang des idyllischen Oberbergtales, einem Seitental des Stubaitals unweit von Innsbruck. Errichtet wurde das Haus erst Anfang der 2000er auf einem netten Plätzchen im Wald, umgeben von Lärchen, Fichten und Zirben. Von der gemütlichen Hütte aus kann man den Hausberg, die Seblasspitze (2.360 m), den Hohen Burgstall (2.611 m), die Elferspitze (2.505 m) und die Schlicker Kalkkögel erkennen. Außerdem sieht man hinein ins Oberbergtal und hinaus ins Stubaital. Nicht zuletzt aufgrund ihrer relativ leichten Erreichbarkeit ist die Auffang Alm ein beliebtes Ziel bei Familien und älteren Leuten, aber natürlich auch bei den noch Sportlicheren, die vielleicht einen der umliegenden Gipfel im Visier haben.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken