16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Dresdner Hütte von der Talstation Gamsgartenbahn

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
1:30 h
Länge
2,8 km
Aufstieg
550 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.303 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Zustieg zur Dresdner Hütte von der Talstation der Gamsgartenbahn im nordtiroler Stubaital.
Kurz nach der Gründung der Sektion Dresden 1883, gab es bereits Überlegungen zum Bau einer Schutzhütte in den Tiroler Bergen, welche dann, zwei Jahre später, als 20. Hütte des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins eingeweiht wurde. Sie war damals die erste Schutzhütte im Stubaital. Seit der Eröffnung der Stubaier Gletscherbahnen im Jahr 1973 steht die Dresdner Hütte in diesem Schigebiet und ist beliebtes Ausflugsziel und Stützpunkt für Wanderer und Bergsteiger im Sommer, sowie im Winter für Schifahrer und Schitourengeher.

💡

In unmittelbarer Nähe der Bergstation Eisgrat, auf einer Höhe von fast 3.000 m, kann man auch im Sommer eine Eishöhle, tief verborgen im Gletschereis, besuchen und auf einem Rundgang mehr über die faszinierende Welt der Gletscher erfahren!

Anfahrt

Von Innsbruck:
Auf der A13, der Brennerautobahn, Richtung Süden. Nach der Europabrücke, Ausfahrt Schönberg und weiter auf der B183, der Stubaitalbundesstraße, taleinwärts Richtung Neustift im Stubaital. Nach der Ortsdurchfahrt weiter auf der Bundesstraße bis man schließlich die Parkplätze der Stubaier Gletscherbahn erreicht.

Vom Brenner:
Auf der A13, der Brennerautobahn, Richtung Norden. Nach der Mautstelle Schönberg die gleichnamige Ausfahrt und weiter wie oben beschrieben.

Parkplatz

Zahlreiche Parkplätze bei den Talstationen der Stubaier Gletscherbahn vorhanden. Idealerweise den wählen, der am nächsten bei der Gamsgartenbahn liegt.
Gebührenfreies Parken möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Innsbruck ist mit internationalen und regionalen Zügen zu erreichen. Vom Hauptbahnhof der Landeshauptstadt weiter mit dem öffentlichen Bus, Linie 590, bis zur Haltestelle Mutterbergalm im Stubaital. Dauer ca. 80 Minuten. Infos zum Fahrplan unter VVT-Fahrplan.

Bergwelten entdecken