15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rundwanderung Auffangalm - Brandstattalm von Milders

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:30 h
Länge
9,8 km
Aufstieg
790 hm
Abstieg
790 hm
Max. Höhe
1.776 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Augentrost und Arnika, Spitzwegerich und Katzenpfötchen . . . Auf den Bergwiesen zwischen Milders und der Seblasspitze blühen im Sommer Alpenkräuter, die nicht nur Kühen und Schafen schmecken, sondern auch den Menschen Genuss und Gesundheit verheißen. Man muss nur wissen, was man wie verwendet.

Die Almkräuterwanderung zur Auffangalm kann man im Oberbergtal beim Parkplatz „Josef“ beginnen – von dort spaziert man auf einer kinderwagentauglichen Forststraße in etwa 45 Minuten hinauf. Mehr als doppelt so lang und viel steiler, aber landschaftlich sehr schön ist der alte Almweg von Milders über die Jausenstation Bichlhof. Müde Beine macht dann ein Stamperl Engelwurzlikör wieder fit, sodass sich die 200 Höhenmeter bis zur aussichtsreich gelegenen Brandstattalm auch noch locker ausgehen. Bis dorthin sollte man aber wieder ordentlich Appetit haben, denn die Hüttenwirtin Karin ist für ihre Almspezialitäten und Mehlspeisen weitum berühmt.

💡

Sandra, die „Kräuterfee“ von der Auffangalm, weiß wie man die Kräuter verwendet. Sie gibt dieses Wissen gerne in Kräuterseminaren weiter, stellt heilsame Salben und Tinkturen aus der „Apotheke Gottes“ her und verwendet die Schätze der Natur natürlich auch in der Küche.

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

Von Innsbruck über die A13, Ausfahrt Schönberg; ins Stubaital bis nach Milders. 

Parkplatz

Parkplatz an der Straße ins Oberbergtal nach 1 km beim kleinen Kraftwerk.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck und mit dem Bus ins Stubailtal; Bushaltestelle im Ort.

Bergwelten entdecken