Glungezerhütte - Vier Gipfel Tour

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:37 h 9,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
849 hm 847 hm 2.707 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern • Tirol

Simmeringalm

Anspruch
T2
Länge
9,4 km
Dauer
4:30 h

Vier auf einen Streich: ein tolles Panorama und vier Gipfel bietet zwischen Juni und September eine Wanderung in den Tuxer Alpen nahe Innsbruck. Von der Glungezerhütte in Tirol aus geht es über die Sonnenspitze, den Glungezer (2.677 m), die Gamslahnerspitze bis zur Kreuzspitze. Beim Abstieg kann man sich in den sieben Blauen Seen die Füße abkühlen und beim G’schriebenen Stoan nach angeblichen Runen-Inschriften suchen.

💡

Die Glungezerhütte lockt als höchste Hütte über dem Inntal mit einem traumhaften Panorama und bietet für Vegetarier und Liebhaber der nepalesischen Küche besondere Schmankerln!

Anfahrt

Von Innsbruck über A12 bia Hall Mitte Abfahrt, über Häusern und L9 bis Tulfes zur Glungezerbahn fahren.

Parkplatz

Glungezerbahn

Glungezerhütte
Die Glungezerhütte ist: die Glungezerhütte (2.610 m). Ein alpine Institution. Ein Knotenpunkt oberhalb Innsbrucks. Ein, so seltsam das jetzt klingen mag, Haus der Begegnung von Menschen, die ihre alpine Leidenschaft eint und die sie in allen Facetten, die Berge zulassen und bieten, ausleben. Die Glungezerhütte ist, wenn man ihr einen zeitgemäßen Begriff auferlegt, eine Marke. Nicht umsonst ist das Dach der Hütte in der Signalfarbe rot gehalten. Weithin sichtbar im Winter. Die Hütte sticht damit im Winter wie eine Leuchtturm im unendlichen Weiß der Tuxer Alpen hervor. Sie liegt wie ein Adlerhorst am Sattel zwischen dem Glungezergipfel und der Sonnenspitze. Zahlreicher Aufstiegs- sowie Weit- und Höhenwanderwege treffen hier aufeinander und trennen sich auch wieder. Die exponierte Lage verschafft ihren Besuchern sagenhaften Rundumblick auf 500 Gipfel, Grate und Jöcher. Was auf der Glungezerhütte nicht passiert, ist schneller erzählt als was alles im und rund um die Hütte passiert.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken