Der Panoramaweg am Elfer

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:30 h 10,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
660 hm 660 hm 2.174 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Das Elfer-Massiv im Stubaital diente den Bauern seit jeher als natürliche „Sonnenuhr“. Die Gipfelkrone dieses Bergstocks besteht aus Dolomit, was seinen Reichtum an bizarren Türmen und Graten erklärt.

Der Panoramaweg, der unterhalb dieser alpinen Zauberwelt von der Elferhütte zur Karalm im hinteren Grund des Pinnistals führt, zählt daher nicht ohne Grund zu den „klassischen“ Stubaier Wanderrouten. 2013 wurde er breiter ausgebaut und zu einem Themenweg gestaltet. Wieso sind Alpenblumen so farbenprächtig? Warum schmecken Beeren süß? Und was machen die Pflanzen eigentlich im Winter? Diese und viele andere Fragen werden dort nun buchstäblich im Vorübergehen beantwortet. Dazu gibt‘s eine prachtvolle Aussicht und vier gastliche Einkehrstationen – einem perfekten Wandertag steht also nichts mehr im Wege!

💡

Taxi-Shuttle ab Karalm oder Pinnisalm. 

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

A13, Ausfahrt Schönberg, weiter ins Stubaital bis Neustift im Stubaital (993 m); Talstation der Elferbahn. Mit der Gondelbahn zur Bergstation (1.794).

Parkplatz

Parkplatz in Neustift bei der Talstation des Elferliftes.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck, weiter mit dem Bus ins Stubaital.

Elferhütte
Hütte • Tirol

Elferhütte (2.080 m)

Die private Elferhütte liegt unterhalb der Elferspitze (2‘505 m) auf einer Höhe von 2.080 m im Tiroler Stubaital. Die Schutzhütte ist von Neustift im Stubaital in 2:30 h und von der Bergstation der Elfer-Gondelbahn) in nur 35 Minuten erreichbar. Im Sommer wird sie von Anfang Juni bis Mitte Oktober und im Winter von Weihnachten bis Ende März bewirtschaftet. Die Hütte ist bei Skifahrern, Wanderern und Paragleitern sehr beliebt und bietet ein reiches Betätigungsfeld für alle möglichen Facetten des Bergsports. Auch Mountainbiker kommen am Elfer-Lift mit den Singletrails Eins-Einser und Zwei-Zweier voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Pinnisalm
Hütte • Tirol

Pinnisalm (1.559 m)

Umringt von mächtigen Bergen befindet sich im mittleren Pinnistal, einem wildromantischen Seitental des Tiroler Stubaitals, auf einer Seehöhe von 1.559 m die Pinnisalm. Das als Familienbetrieb geführte Gasthaus hat zwei Stuben und einen netten Gastgarten, von dem aus man unter anderem den markanten Habicht (3.277 m), sowie die Kirchdachspitze (2.840 m), die Hammerspitze (2.641 m), die Kesselspitze (2.728 m) und König Serles (2.717 m) im Blick hat. Die Pinnisalm liegt frei auf einem schönen Almboden und ist im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ziel bei Jung und Alt. Einerseits lockt die wunderbare Naturlandschaft, andererseits kann rund um die Pinnisalm fast jeder sportlichen Leidenschaft gefrönt werden. Für Wanderer ist die Alm nämlich ein genauso passendes Ausflugsziel wie für Mountainbiker, Klettersteigfans, Rodler oder sogar Eiskletterer, die vor allem an den steilen Wänden des Kirchdachs beeindruckende, gefrorene Wasserfälle vorfinden. Der schnellste Zustieg zur Pinnisalm erfolgt von der Bergstation der Elferlifte in Neustift in 1:20 h, im Sommer kann aber auch mit dem Pinnisshuttle direkt bis vor die Hüttentür gefahren werden. Im Winter bietet der Hüttenwirt einen kostenlosen Shuttledienst von der weiter talauswärts gelegenen Issenanger Alm (mit der Rodel von der Bergstation der Elferlifte erreichbar) an.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken