Der Neustifter Besinnungsweg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:15 h 7,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
400 hm 400 hm 1.373 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

1996/97 entstand durch den Arbeitskreis „Kirche und Tourismus“ unter der Leitung von Friedl Stern im vorderen Bereich des Pinnistals ein einzigartiger Besinnungsweg. Unter den schroffen Zacken des Elfer-Massivs (2.505 m) und den wilden Dolomitbergen um die Kirchdachspitze (2.840 m) führt die Route durch den vorderen Talbereich – auf einer ohne technische Hilfsmittel angelegten Trasse mit insgesamt 540 Stufen. Der Rückweg durchs untere Pinnistal passiert einen besonders schönen Platz: Die alten Steinhütten der Herzebenalm (die eigentlich eine „Hirschebenalm“ ist) zählen zu den besonderen Stubaier Schätzen.

💡

Rückfahrt von der Issenanger- alm auch per Pinnis-Shuttle möglich; in der Sommersaison mehrmals täglich ab Neustift bzw. Neder:  www.taxi-stubai.at/shuttlebus.

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

A13, Ausfahrt Schönberg, weiter ins Stubaital bis Neder (970 m), 1 km nordöstlich von Neustift.

Parkplatz

Parkplatz an der Bundesstraße in Neder; beschilderter Gebühren-Parkplatz (Münzen mitnehmen, kein Geldwechsel).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck, weiter mit dem Bus ins Stubaital.

Issenangeralm
Hütte • Tirol

Issenangeralm (1.380 m)

Gleich am Eingang des wunderbaren Pinnistals, einem Seitental des Tiroler Stubaitals, liegt auf 1.380 m Seehöhe die Issenangeralm. Angesiedelt auf herrlichen Almböden mit den hohen Felswänden des Serleskamms und  insbesondere der Kirchdachspitze (2.840 m) direkt vor Augen herrscht hier die perfekte Almidylle. Das Naturjuwel Pinnistal ist prädestiniert für leichtere und ernstere Wanderungen und Bergtouren, ist aber auch ein Eldorado für (E-)Bike-Touren, Rodelausflüge, Abenteuer auf aussichtsreichen Klettersteigen oder gar an vereisten Wasserfällen. Die Issenangeralm hat ganzjährig geöffnet und wird von Sportlern ebenso gerne besucht, wie von Familien. Am bequemsten erreichbar ist die Issenangeralm von der Bergstation der Elferlifte (Gehzeit 1 h). Im Sommer verkehrt außerdem der Pinnisshuttle regelmäßig bzw. auch auf Vorbestellung im Wanderparadies.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Herzebner Alm
Die Herzebner Alm ist die erste von vier Almen auf dem Weg in das idyllische Pinnistal, ein romantisches Seitental des Tiroler Stubaitals. Auf einer Seehöhe von 1.338 m gelegen, schmiegt sich der Herzebner Almwirt als besonders schöne Einkehrmöglichkeit an den Fuß der Elferspitze (2.505 m). Von der Terrasse aus sieht man bis in die Schlick, Heimat der berühmten Kalkkögel - „den Dolomiten Nordtirols“ - mit ihrer höchsten Erhebung der Schlicker Seespitze (2.804 m). Die Geschichte der alten Herzebner Alm reicht bis 1928 zurück, das heutige Gebäude wurde aber 1998 komplett neu errichtet. Der Herzebner Almwirt wird von einem bunt gemischten Publikum besucht, denn die Berge rundherum eignen sich ideal für Wanderungen, Mountainbike-Touren, Rodelausflüge, zum Erkunden von luftigen Klettersteigen und sogar zum Eisklettern.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken