Wanderung zum Spitzsteinhaus von Sachrang (Aschau im Chiemgau)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig – – – – 2,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
510 hm 10 hm 1.252 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
Wandern • Bayern

Haaralm

Anspruch
T2
Länge
3,2 km
Dauer
3:30 h

Das Spitzsteinhaus (1.252 m) liegt an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland in der Gemeinde Erl im Kufsteinerland in den Chiemgauer Alpen.

Das Spitzsteinhaus ist auch mit dem Auto erreichbar und dient aus Ausgangspunkt für Stützpunkt für Bergwanderer, Mountainbiker und Skitourengeher.

💡

Als Ausgangspunkt, für Tagestouren zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Skiern bzw. als Tagesziel von verschiedenen Weitwanderwegen wie dem Königssee-Bodensee, Maximiliansweg, Chiemgautour oder des Via Alpina, ist das Spitzsteinhaus ein wichtiger Anlaufpunkt unterhalb des Spitzstein (1.598 m).

Anfahrt

Man kann das Spitzsteinhaus einerseits über den Chiemsee und die A8 – Abfahrt Nr. 106 Bernau erreichen oder vom Süden kommend, über Kufstein A12 Inntal Autobahn über die deutsche Grenze bis zur Ausfahrt Richtung Tiroler Straße. Ab hier folgt man dem Inn auf der orographisch rechten Seite flussab bis nach Erl. Weiter auf der Erlbergstraße bis zum Spitzsteinhaus.

Parkplatz

Parkplatz in Sachrang

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Spitzsteinhaus über Kufstein und Niederndorf in Tirol Sebi mit dem Bus Nr. 9502 erreichbar. Man erreicht die Haltestelle Sachrang Ort in weniger als 15 Minuten.

Spitzsteinhaus
Das Spitzsteinhaus (1.252 m) ist eine große, bewirtschaftete Berghütte im Tiroler Teil der Chiemgauer Alpen. Sie liegt rund 40 Minuten unterhalb des Spitzsteingipfels auf einem Hang und bietet einen herrlichen Rundumblick auf die Zillertaler Alpen, Kufstein, das Kaisergebirge und die Hohen Tauern. Talort ist Erl. Sie ist ein idealer Stützpunkt für Bergwanderer, Mountainbiker und Skitourengeher. Aber auch für Familien stellt die Hütte ein lohnendes Tagesausflugsziel dar. Die Hütte ist außerdem ein gut besuchter Stützpunkt auf den Weiterwanderwegen Königssee-Bodensee und Maximiliansweg, und Teil der Chiemgautour und der Via Alpina.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken