Vor Ort

Bergwelten-Experten informieren: Eingeschneite Hütten

Aktuelles • 11. Januar 2017
von Riki Daurer

Es hat geschneit – und wie! Der Großteil der Alpen ist von der weißen Pracht bedeckt. Und das heißt: Die Wintersportler sind vor Freude ganz aus dem Häuschen. Man weiß gar nicht, was man zuerst machen soll: Rodeln, Skitourengehen, Schneeschuhwandern? Wir haben eine kleine, feine Auswahl für euch zusammengestellt, die von allem etwas bereit hält.


1. Capanna Cristallina, 2.575 m

Tessiner Alpen / Tessin / Schweiz

Capanna Cristallina in der Schweiz
Foto: Aaron Rezzonico
Die Capanna Cristallina (2.575 m) in den Tessiner Alpen in der Schweiz

„Schnee ist vorhanden, wenn auch noch Potential besteht. Die Bedingungen sind aber allgemein gut“, informiert uns Aaron Rezzonico, der Hüttenwirt der Capanna Cristallina.

Hütte und Tour im Detail:

Capanna Cristallina im Winter
Im Jahr 2002 wurde die Cristallinahütte im Kanton Tessin auf dem Cristallinapass in 2.575 m Höhe errichtet. Der Pass in den Tessiner Alpen ist der Übergang zwischen Valle Bavona und Bedrettotal. Die Hütte ist im Besitz des Schweizer Alpinen Clubs und wird von der Sektion Tessin betreut.  Der ursprüngliche Standort lag auf 2.349 m und wurde 1999 von einer Schneelawine komplett zerstört. Die jetzige Lage der Hütte bietet den Gästen ein atemberaubendes Panorama auf die Gletscher des Basodino. Rund um die Hütte gibt es zahlreiche lohnenswerte Wander- und Bergtouren. Auch für Familien ist die Hütte ein geeignetes Ziel. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

2. Gloggnitzerhütte, 1.548 m

Rax-Schneeberg-Gruppe / Niederösterreich / Österreich

Gloggnitzerhütte in Niederösterreich
Foto: Günter Truchses
Die Gloggnitzerhütte (1.548 m) in der Rax-Schneeberg-Gruppe

„Nachdem der Winter eindrucksvoll Einzug gehalten hat, konnten wir bei traumhaftem, aber bitterkaltem Winterwetter am Wochenende unsere Skitour über den Kesselgraben auf die Raxalpe machen. Unser Ziel war die Gloggnitzerhütte, dort haben wir auch übernachtet. Der Schnee ist aufgrund der Kälte trocken und pulvrig – es war problemlos möglich, bis zur Höllentalbundesstraße abzufahren. Einzig bei der Steilstufe hat der Wind den Schnee ein wenig abgeweht. Hier ist Vorsicht geboten“, teilt uns Günter Truchses vom Alpenverein Gebirgsverein in Gloggnitz mit. Die Gloggnitzerhütte hat an den Wochenenden von Samstag ab 13:00 Uhr bis Sonntag (cirka 15:30 Uhr) geöffnet.

Die Hütte im Detail:

Gloggnitzer Hütte
Hütte • Niederösterreich

Gloggnitzerhütte (1.548 m)

Die traditionsreiche Gloggnitzerhütte auf der Raxalpe in Niederösterreich wurde 2010 umgebaut und modernisiert. Die einfach bewirtschaftete Hütte ist nur zu Fuß erreichbar und bietet einen guten Stützpunkt für Wanderer. Auf der Rax-Südseite und im Großen Höllental finden Kletterer zudem einige Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade vor, so etwa den Hoyossteig, den Rudolfssteig und den Gaislochsteig. Im Winter machen sich viele Skitourengeher und Schneeschuhwanderer auf den Weg zur Hütte und fahren danach durch den Kesselgraben ab. Wer sich den vollständigen Weg vom Tal aus ersparen möchte, kann die Hütte auch von der Bergstation der Rax-Seilbahn (1.547 m) aus erreichen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

3. Murauer Hütte, 1.583 m

Gurktaler Alpen / Steiermark / Österreich

Murauer Hütte in der Steiermark
Foto: Murauer Hütte
Die Murauer Hütte (1.583 m) in den Gurktaler Alpen in der Steiermark

Draußen -14° C und Sturm, drinnen warm und gemütlich: Der Zustieg zur Murauer Hütte stellt eine schöne Winterwanderung dar und während vor der Hütte Schnee liegt und eisige Temperaturen herrschen, lädt die Gaststube umso mehr zum Verweilen ein.

Die Hütte im Detail:

Murauer Hütte
Hütte • Steiermark

Murauer Hütte (1.583 m)

Die urgemütliche und bewirtschaftete Murauer Hütte (1.583 m) liegt auf der idyllischen Frauenalpe in den Nockbergen in der Steiermark. Sie ist für Tagesausflüge und Familien ebenso gut geeignet wie als Stützpunkt für Tourengeher und Bergwanderer. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für Begehungen der Gipfel Ackerlhöhe und Frauenalpegipfel bzw. als Einkehr und Raststätte nach ausgedehnten Rundwanderungen beliebt. Ihre gute Erreichbarkeit machen die Murauer Hütte auch für Familien mit Kindern sehr attraktiv.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

4. Lilienfelder Hütte, 956 m

Gutensteiner Alpen / Niederösterreich / Österreich

Gutensteiner Alpen in Niederösterreich
Foto: Jutta Bollwein
Winterwunderland: Vor der Lilienfelder Hütte (956 m) in Niederösterreich

„Super Schneelage am Mucki (Muckenkogel). Die Pistenlage vom Tal aus ist toll fürs Skitourengehen, alle Abfahrten sind frisch präpariert. Und bei uns kann man sich dann mit kräftigen Suppen stärken!“, berichtet Jutta Bollwein von der Lilienfelder Hütte.

Hütte und Tour im Detail:

Lilienfelder Hütte
Hütte • Niederösterreich

Lilienfelder Hütte (956 m)

Im niederösterreichischen Mostviertel nahe Lilienfeld befindet sich die kleine, aber kulinarisch sehr feine Lilienfelder Hütte (956 m), nicht weit vom einzigen Skilift, der auf den Lilienfelder Hausberg, den Muckenkogel führt. Der Lift überquert den felsigen Fallgraben, durch den der Muckenkogel auch zu Fuß über den so genannten Wasserfallsteig erreichbar ist. Die Bergstation des Liftes befindet sich in der Nähe des Almgasthauses Klosteralm in 1.067 m, etwas weiter unten steht die Lilienfelder Hütte. Für Wanderer, im Winter für Skifahrer, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Rodler ist sie ein lohnendes Ziel.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

5. Spielberghaus, 1.329 m

Kitzbüheler Alpen / Salzburg / Österreich

Spielberghaus in Salzburg
Foto: Bine Höll
Am Spielberghaus (1.329 m) in den Kitzbüheler Alpen in Salzburg

„Die Natur-Rodelbahn befindet sich seit dem 5. Januar in einem perfekten Zustand! Und im 40 cm tiefen Pulverschnee kann man perfekt zur Hütte abschwingen“, lässt uns Bine Höll vom Spielberghaus wissen.

Hütte und Rodel-Tour im Detail:

Spielberghaus
Hütte • Salzburg

Spielberghaus (1.329 m)

Das Spielberghaus befindet sich im Salzburger Ort Saalbach inmitten der beeindruckenden Pinzgauer Bergwelt. Saalbach-Hinterglemm ist der größte Wintersportort Österreichs und hat für alle Besucher einiges zu bieten. Vor allem im Winter warten hier eine Reihe von spannenden Aktivitäten. Im Skigebiet Saalbach-Hinterglemm warten 200 km bestens präparierte Pisten und 55 moderne Seilbahn- und Liftanlagen auf Skifahrer und Snowboarder. Eine Carvingstrecke, zahlreiche Buckelpisten und eine Rennstrecke sorgen für aufregende Abwechslung. Wer lieber mit dem Schlitten ins Tal rasen möchte, kann dies auf der 3 km langen Naturrodelbahn tun, die direkt beim Spielberghaus startet. Die Strecke ist beleuchtet und sorgt somit auch in der Nacht für Spaß bei Groß und Klein. Im Sommer ist die Hütte vor allem bei Mounainbikern sehr beliebt. Egal ob Freerider, Downhiller oder gemütliche Bikeausflügler - hier kommt bestimmt jeder voll auf seine Kosten. Nach einer Tour kann man am großen Waschplatz das Bike reinigen und in der abgeschlossene Bikegarage abstellen. Wanderer schätzen die vielfältigen Tourmöglichkeiten in der Umgebung. Im Glemmtal stehen Wanderern ca. 400 km markierte Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Rodeln • Salzburg

Rodelbahn Spielberghaus

Dauer
0:20 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
3,5 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
311 hm

6. Bochumer Hütte, 1.432 m

Kitzbüheler Alpen / Tirol / Österreich

Bochumer Hütte in Tirol
Foto: Ilona und Gerhard/Kelchalm
Die Bochumer Hütte (1.432 m) in den Kitzbüheler Alpen in Tirol

Die Kelchalm ist ein altes Bergknappenhaus und gehört der Sektion Bochum des DAV. Die Hüttenwirten Ilona und Gerhard berichten: „Nach dem Aufstieg mit Schneeschuhen oder Wanderschuhen gibt es in der gemütlichen Gaststube hausgemachte Gerichte aus regionalen Zutaten. Unsere Naturrodelbahn ist etwa 4 Kilometer lang, die Talabfahrt auf der bestens präparierten Bahn gut möglich. Eine Rodel kann man sich bei uns ausleihen. Für Tourengeher ist die Unterlage noch gering. Nach dem nächsten Schneefall Ende der Woche sollte sich das aber ändern.“

Hütte und Touren im Detail:

Bochumer Hütte
Die Tiroler Bochumer Hütte (1.432 m) liegt mitten in den Kitzbüheler Alpen auf der Kelchalm. Sie lädt im Winter zum Rodeln sowie zum Schneeschuhwandern und Skitourengehen ein. Im Sommer ist sie ein beliebtes Ziel von Wanderern und Mountainbikern. Auf der Bochumer Hütte sind Einzelpersonen ebenso willkommen wie Familien mit Kindern oder Seminargruppen. Verschiedene Veranstaltungen wie Ziehharmonikaabende oder die legendäre Berg-Silvester-Party sorgen dafür, dass auf dieser Berghütte immer eine gute Stimmung herrscht.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

7. Schwäbische Alb

Baden-Württemberg / Deutschland

Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg
Foto: Markus Meier
Schwäbische Alb: Die Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg

„Es herrscht Wintermärchen-Stimmung auf der Schwäbischen Alb. Der gleichnamige Winter-Traufgang ist gespurt und auch einige Loipen und Lifte sind schon in Betrieb“, berichtet Bergwelten-Experte Markus Meier. Er hat uns auch gleich eine passende Winterwanderung empfohlen: Der Weg „Wintermärchen“ führt über den Raichberg durch die traumhafte Winterlandschaft Baden-Württembergs.

Die Tour im Detail:


Mehr zum Thema

Berg-Know-How
Von der Pflege der Skifelle über das richtige Verhalten auf der Hütte, von der Entstehung des Gipfelbuchs zur Packliste für Hochtouren: In unseren Berg-Know-How's erfahrt ihr allerlei Wissenswertes rund um die Berge.
Winterpanorama: Sicherheit am Berg
Bergwelten-Profi Peter Plattner erklärt, was es alles braucht, um am Berg sicher unterwegs zu sein.
Paar auf einer Hütte am Berg
Schlaflager, geteilte Waschräume, überfüllte Stuben. Man könnte meinen, eine Nacht auf der Hütte habe mit Romantik nicht viel zu tun. Aber es geht auch anders! Wir stellen euch 7 Hütten vor, die sich bestens eignen für Zeit zu zweit.

Bergwelten entdecken