Capanna Basodino

1.856 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Im Winter offen aber nicht durchgehend - vorab beim Hüttenwart erkundigen. Es wird auch für Gruppen ab 8 Personen geöffnet.

Telefon

+41 91 753 27 97

Homepage

http://capannabasodino.ch/

Betreiber/In

Ueli Nyffenegger

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
61 Schlafplätze 20 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche

Lage der Hütte

Die Capanna Basodino wurde als typisches Tessiner Steinhaus auf einer Terrasse am Rande der Robièi-Alp, mit Blick auf den majestätischen Basodino, im Jahre 1927 errichtet. Die oftmals vergrößerte und modernisierte Capanna Basodino liegt auf einer Höhe von 1.856 m und ist im Besitz der SAC Sektion Locarno.

In den sechziger Jahren wurde in der Umgebung Robièi ein Stausee gebaut und der Zugang wurde durch eine Schwebebahn erleichtert. Durch die einfache Erreichbarkeit und die gut ausgebauten Wege, ist die Hütte ein perfektes Ziel für Familien. Es gibt sieben wunderschöne Bergseen und eine einzigartige Flora und Fauna zu entdecken.

In Robièi ist die Jagd verboten, daher ist die Umgebung der Capanna Basodino, der ideale Platz um Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Die Steinböcke sind sehr oft in unmittelbarer Umgebung der Hütte anzutreffen.

Leben auf der Hütte

Dank der Seilbahn ist die Hütte nun direkt mit dieser erreichbar. Wer gerne vom Tal weg gehen möchte, braucht dafür etwa 2:30 h. Bitte vor der Anreise über die Betriebszeiten der Seilbahn informieren.

Die Capanna Basodino bietet im Sommer für 58 Personen Platz (der Winterraum hat 20 Plätze und es besteht die Möglichkeit elektrisch zu heizen). Die Winterküche ist nur bei Abwesenheit des Hüttenwartes zugänglich.

Der Hüttenwart Ueli Nyffenegger und Hüttenwartin Sylke Schicke beantworten gerne Fragen und organisieren Reservierungen. Sie zaubern täglich ortsübliche Tessiner Köstlichkeiten aus der Produktion einheimischer Betriebe und es gibt keinen schöneren Platz als die Terrasse der Capanna um diese auch zu genießen. Die Speisen sind zu 100% regional und die traditionelle Küche wird über dem Feuer zubereitet.

Ein besonderes Highlight sind die schmackhaften Käse der benachbarten Robièi-Lièlp-Alp.

Gut zu wissen

Kreditkarten werden akzeptiert (Maestro, PostCard, Visa, MasterCard). Kein WLAN. Handyempfang ausschließlich von Swisscom. Duschen mit warmen Wasser sind kostenpflichtig. Abendessen zwischen 18:30 und 19:00 Uhr. Frühstück spätestens 9 Uhr.

Hunde werden akzeptiert, doch in den Schlafräumen und Aufenthaltsräumen werden sie nicht geduldet. Der Hund schläft auf einer Wolldecke im Vorraum.

In jedem Zimmer gibt es eine Steckdose. Der Winterraum ist immer geöffnet (20 Plätze) und verfügt über einen elektr. Herd. Tunnels zum Lago Zött sind im Winter zugeschneit, doch wenn keine Lawinengefahr besteht, dann werden die Eingänge meist freigeschaufelt. Die Tunnel sind aber erst in der Sommersaison beleuchtet, also Stirnlampe mitnehmen.

Touren in der Umgebung

Rundtouren
Cap. Basòdino - Lièlp-Lago Bianco und zurück (2 h), Cap. Basòdino - Lago del Zött - Randinascia - Robièi (2:30 h), Cap. Basòdino - Lago Bianco - Lago dei Cavagnö und zurück (3 h), Cap. Basòdino - Alpe Arzo - Lago Matörgn - Randinascia - Robièi (3 h), Cap. Basòdino - Lièlp - Lago Bianco - Lago Nero und zurück (4 h), Cap. Basòdino - Randinascia - Bocchetta di Valmaggia - Lago Matörgn - Alpe Arzo - Robièi (5 h), Cap. Basòdino - Giro del Pizzo Cristallina per i passi Cristallina, Narèt und Bocchetta del Lago Nero (7 h)

Gipfelbesteigungen
Pizzo Basodino (3.272 m, 4:30 h, 1.420 Hm), Poncione die Braga (2.864 m, 4 h, 1.000 Hm), Pizzo Fiorina (2.885 m, 4 h, 1.030 m), Poncione dell'Arzo (2.755 m, 3 h, 900 Hm), Marchhorn (2.962 m, 4 h, 1.100 Hm), Cima di Lago (2.832 m, 4 h, 970 Hm), Cristallina (2.911 m, 3:30 h, 1.050 m), Pizzo Pecora (Klettern, 2:30 h, 460 Hm)

Skitouren
Pizzo Basodino (3.272 m, 4:30 h, 1.400 Hm), Poncione die Braga (2.864 m, 3 h, 1.000 Hm), Marchhorn (2.962 m, 4 h, 1.000 Hm), Cristallina (2.911 m, 4 h, 1.050 Hm), Cima die Lago (2.832 m, 4 h, 975 Hm)

Anfahrt

Von Locarno am Lago Maggiore ins Bavontal nach San Carlo. Im Sommer ist die Hütte auch direkt mit der Robiei-Bahn zu erreichen.

Parkplatz

Robiei-Bahn Talstation in San Carlo

Im Jahr 2002 wurde die Cristallinahütte im Kanton Tessin auf dem Cristallinapass in 2.575 m Höhe errichtet. Der Pass in den Tessiner Alpen ist der Übergang zwischen Valle Bavona und Bedrettotal. Die Hütte ist im Besitz des Schweizer Alpinen Clubs und wird von der Sektion Tessin betreut.  Der ursprüngliche Standort lag auf 2.349 m und wurde 1999 von einer Schneelawine komplett zerstört. Die jetzige Lage der Hütte bietet den Gästen ein atemberaubendes Panorama auf die Gletscher des Basodino. Rund um die Hütte gibt es zahlreiche lohnenswerte Wander- und Bergtouren. Auch für Familien ist die Hütte ein geeignetes Ziel. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Biwak am Grassen des Schweizer Alpen Clubs liegt auf 2.647 m Höhe am Fuße des Titlis im Kanton Obwalden. Es wird von der SAC Sektion Engelberg betreut. Das Biwak befindet sich auf dem Wendenjoch in einer wunderschönen und hochalpinen Umgebung der Urner Alpen. Die Zustieg im Sommer erfolgt von Engelberg, von der Süstlihütte, von Klein Titilis oder von Gadmen aus.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tessin

Capanna Alzasca (1.734 m)

Die Hütte wurde aus zwei Gebäuden der Alzascaalm realisiert und liegt umgeben von lichten Lärchenwäldern auf einer Meereshöhe von 1.734 m. Der Zustieg und die Umgebung bieten grandiose Landschaften vom Fluss Maggia bis zum Bergsee. Im Hauptgebäude befindet sich außedem eine komplett eingerichtete Küche mit fließend em Wasser, einem Holz- und Gasofen sowie Geschirr für 35 Personen. Der Aufenthaltsraum fasst 30 Personen und es gibt ein WC mit Waschgelegenheit. Die Capanna d'Alzasca befindet sich im Besitz der CAS Sektion Locarno und wird von freiwilligen der Sektion in den Sommermonaten betreut. Für alle Aufstiege zur Capanna d'Alzasca muss man vier bis fünf Stunden einplanen. Die Hütte ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zu den Seen von Alzasca und Sascola und für Überquerungen zu anderen Hütten und Täler.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken