Wanderung zur Loserhütte von Altaussee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 4,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
780 hm – – – – 1.497 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Loserhütte (1.497 m) steht am Westrand des Toten Gebirges im Salzkammergut. Diese Gegend gehört bereits zur Steiermark. Markantester Berg in der Gegend ist der Loser mit seiner auffallenden Stirnwand. Die Hütte kann auf einer Mautstraße bequem mit dem Auto erreicht werden. Es lohnt sich aber, in Altaussee zu starten und zu Fuß hoch zu wandern.

💡

Man sollte unbedingt dem Loser (1.837 m) noch einen Besuch abstatten. Von der Hütte wandert man zum schönen Augstsee und dann nach links hinauf zum Loserfenster. Der Weg 256 führt hinüber zum aussichtsreichen Gipfel.

Anfahrt

Auf der Westautobahn A1 bis zur Ausfahrt Regau. Weiter auf der Salzkammergutstraße B145 über Gmunden und Bad Ischl nach Altaussee. Alternativ von Salzburg über die B158 nach Fuschl am See und St. Gilgen nach Bad Ischl. Weiter nach Altaussee.

Parkplatz

Parken im Ortsteil Fischerndorf.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bad Aussee und weiter mit dem Postbus nach Altaussee.

Hütte • Steiermark

Loserhütte (1.497 m)

Die Loserhütte (1.497 m) steht im steirischen Salzkammergut am Westrand des Toten Gebirges an den Südabhängen der Gipfel Loser und Hochanger. Man befindet sich hier in einer der eindrucksvollsten Bergkultur-Landschaften Österreichs und der nördlichen Ostalpen. Dessen Wahrzeichen ist der Loser mit seiner markanten und ausgeprägten Stirnwand. Der Gipfel steht wie ein Richtung oberösterreichisches Salzkammergut, den Blick in den Westen gewendeter, Charakterkopf. Er repräsentiert auch Charakterzüge der um den Loser lebenden Ausseer Menschen.  Die Loserhütte ist zu jeder Saison ein lohnendes Ziel. Sie ist mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad, Bus, dem Lift und zu Fuß für jedermann und -frau zu erreichen. Niemand braucht sich den grandiose Ausblick auf die Nordseite des Dachsteins mit seinen Gletschern, auf das unterhalb liegende Altaussee mit dem Altausseer See, die beeindruckende Trisselwand und den Ahornkogel gegenüber der Hütte entgehen lassen. Man sollte sich aber auch nicht das, aufgrund der Lage der Hütte, ganztägig intensive Sonnenlicht, das Knacken ihrer Zirbenholz-Wände und die Gastfreundschaft von Heli und Anni König entgehen lassen.  Auf der Loserhütte wird gegessen, getrunken, geredet, geschaut, genossen und entspannt. Rund um die Hütte tummeln sich Genuß- und Weitwanderer, Radfahrer, Gleitschirmflieger, Kletterer, Klettersteig-Geher, Höhlenforscher, Alpin-Skifahrer, Snowboarder, Freerider, Skitouren- und Schneeschuh-Geher, Rodler, Lederhosen- und Trachträger, Salzbarone und -gräfinnen, Narzissenköniginnen sowie sonstige kleine und große Charakterköpfe. Ein buntes Völkchen, angezogen von Wasser und Stein des Ausseer Landes.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken