15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Zwickauer Hütte

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:15 h
Länge
9,7 km
Aufstieg
1.351 hm
Abstieg
1.351 hm
Max. Höhe
2.989 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Exponierter könnte eine Hütte wohl kaum liegen: In einer Höhe von fast 3.000 m thront die Zwickauer Hütte (2.989 m) auf einer felsigen Anhöhe hoch über Pfelders und in unmittelbarer Nähe zu den Ötztaler Gletschergipfeln.

In unzähligen Serpentinen schlängelt sich der Anstiegsweg über die steilen Hänge hinauf. Wer die Terrasse des Schutzhauses betritt, hat sich eine ausgiebige Rast mehr als verdient und wird mit einem Panorama belohnt, das dem Blick aus einem Flugzeug gleicht: ein Gipfelmeer bis zum Horizont.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Alternativ kann man auch schon früher im Tal - bei Unterstein - über den Weg Nr. 6B ansteigen. Dieser überwindet im unteren Bereich eine kurze seilversicherte Stelle und führt dann über das Kreuzjoch und den „Touristensteig“ 44A sehr aussichtsreich in rund vier Stunden zur Hütte. 

Anfahrt

Von Innsbruck über den Brenner bis nach Sterzing, über den Jaufenpass nach St. Leonhard.

Durch das Passeiertal bis nach Moos, ins Pfelderertal abbiegen und weiter bis nach Pfelders (1.622 m).

Parkplatz

Großer Parkplatz am Ortseingang von Pfelders

Öffentliche Verkehrsmittel

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.

Bergwelten entdecken