Burg Hohnstein – Nordhäuser Talsperre

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:30 h 11 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
210 hm 210 hm 505 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Vom idyllisch am Harzsüdrand gelegenen Luftkurort Neustadt im Thüringer Südharz führt diese Wald- und Aussichtsrundwanderung zur Ruine Hohnstein und zur Nordhäuser Trinkwassertalsperre mit ihrer im Jahr 1904 erbauten „Jugendstil“-Mauer.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Harz“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer unterwegs gerne Einkehren möchte der sollte den Burggasthof Hohnstein besuchen. Dieser ist für seine tollen Ritteressen bekannt. Aufgetafelt werden eine Hohnsteiner Suppen aus dem Steintrog, gefolgt von frischem Bauernbrot mit Schmalz, Harzer Käse und einer Gurke aus dem Wurzelsud.

Um das Ganze noch abzurunden, bringen die Mägde und Knechte Kräuterschweinebraten, gebratenes vom Federvieh, Sauerkraut, Erdäpfel aus dem Ofen und Vieles mehr.

Anfahrt

Auf der A9 bis Kreuz Rippachtal, dort auf die A38 wechseln und dieser nach Nordwesten bis Urbach folgen. Anschließend auf der L2076/L1037 bis Neustadt/Harz fahren.

Parkplatz

Beim Rathaus im Ortszentrum von Neustadt

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionaler Busverkehr ab Ilfeld/Nordhausen

Wandern • Niedersachsen

Rund um Lonau

Dauer
3:25 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,9 km
Aufstieg
230 hm
Abstieg
230 hm

Bergwelten entdecken