Scharnitzer Alm

995 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis September

Geöffnet während der Almsaison von Mitte Mai bis Ende September.

Mobil

+43 664 5234567

Betreiber/In

Roland & Christine Neuner

Lage der Hütte

Die kleine Scharnitzer Alm (995 m) liegt am Eingang des Hinterautals im Tiroler Karwendel. Ohne weiten Anmarsch erreicht man von Scharnitz die Alm, die ein wenig abseits am südlichen Ufer der Isar am Weg zur Gleierschklamm liegt. 

Klein und ursprünglich, eine richtige Alm eben, ist die Scharnitzer Alm und ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Von Scharnitz wandert man in 20 Minuten der Isar entlang zum hübschen, liebevoll mit Blumen geschmückten Holzhäuschen. Wer den Weg ein wenig ausdehnen will kann die Runde über die Teufelslochklamm machen, die am Ende zur Scharnitzer Alm führt.

Das Hinterautal erstreckt sich zwischen der Gleirsch-Halltal-Kette und der Hinterautal-Kette im Karwendel in ost-westlicher Richtung. Es steht unter Naturschutz und ist Teil des Alpenpark Karwendel, des größten Naturparks in Österreich. Das bekannteste Ziel ist der Isarursprung zwischen der Kastenalm und der Gleirschhöhe. Auf ca. 1.200 m entspringen mehrere Quellen, aus denen die Isar ihren Lauf nimmt. 

LEBEN AUF DER HÜTTE

Roland und Christine Neuner bewirtschaften im Sommer mit viel Liebe ihre kleine Alm und bewirten ihre Gäste. Warme und kalte Speisen aus der bäuerlichen Küche, die Kuchen, der „Schmarrn“ und die Milchprodukte sind allesamt hausgemacht. Roland ist aber nicht nur Wirt sondern in erster Linie Hirte. Seit 2014 legt er die Wege auf der weitläufigen Alm im Naturpark innovativ und umweltfreundlich mit dem E-Bike zurück.

GUT ZU WISSEN

Die Almwirtschaft ist von Mitte Mai bis Ende September/Anfang Oktober offen. Keine Übernachtung möglich.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

Durch die wilde Gleirschklamm zum Zäunlkopf (1.745 m, 2:30 h), zur Oberbrunnalm (1.523 m, 2 h), mit dem Mountainbike auf die Möslalm (1.262 m, 1:30 h).

Anfahrt

Von Garmisch auf der Bundesstrasse E533 Richtung Innsbruck nach Scharnitz. Kurz vor der Kirche in Scharnitz links abbiegen zum großen Karwendelparkplatz.

Von Innsbruck auf der B177 der Seefelder Bundesstraße nach Scharnitz bis zur Kirche, dort rechts abbiegen zum großen Karwendelparkplatz.

Parkplatz

Karwendelparkplatz Nr. 1 bei der Staatsgrenze zur Holzbrücke die über die Isar führt zum beschilderten Parkplatz. 

Karwendelparkplatz Nr, 2 bei der Kirche nach Osten abbiegen zum großen beschilderten Parkplatz. 

Parkgebühr für beide Parkplätze € 6,00 pro Tag

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB: Innsbruck - Scharnitz
Deutsche Bahn : Garmisch - Scharnitz

Hütte • Tirol

Möslalm (1.262 m)

Die Alm liegt auf 1.260 m im Gleirschtal, einem Seitental des Hinterautal östlich von Scharnitz. Mitten im Naturpark Karwendel bewirtschaftet die Bauernfamilie Kircher aus Arzl bei Innsbruck in dritter Generation die Alm, die im Sommer beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker ist.  Die Möslalm ist die größte der Innsbrucker „Stadtalmen“, ihre Fläche umfasst ein Drittel des Stadtgebietes, das im Karwendelgebirge bis Scharnitz reicht. 200 Rinder, Schafe und Schweine grasen jeden Almsommer auf den Weideflächen der Möslalm. Angeschlossen an die Alm ist eine eigene Alm-Sennerei, in der die Milch verarbeitet wird. Die Möslalm bietet im Sommer auch Platz zum Schlafen. Ein aufregendes Abenteuer für Kinder ist ein Almausflug mit Übernachtung. Es gibt einen kleinen Streichelzoo und viel Platz zum Spielen.
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Enzianhütte (1.041 m) liegt in wunderbarer Aussichtslage an den südseitigen Hängen der Nordkette des Karwendelgebirges oberhalb von Rum bei Innsbruck. In kurzer Zeit von Hochrum (740 m) aus erreichbar ist sie im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ziel für die schnelle Runde nach Feierabend oder für eine Wanderung mit Kindern.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Arzler Alm (1.067 m)

Die Arzler Alm am Fuße der Nordkette ist ein wunderbarer Platz oberhalb Innsbrucks. Wie in einer Loge schaut man auf Tirols Landeshauptstadt, in das Inntal, das Wipptal und auf die Tuxer Alpen mit dem Patscherkofel. Und wenn man sich zurücklehnt, spürt man die Erhabenheit der Nordkette im Rücken. Auf der Arzler Alm kann man sich fast so fühlen wie in einem Ohrensessel im heimischen Wohnzimmer.   Ihre Gemütlichkeit macht die Alm zu einem schönen Tagesausflug für Familien mit Kinder. Oder für Menschen, die schnell einmal der städtischen und urbanen Hektik zu Fuß oder mit dem Rad entfliehen wollen. Die Arzler Alm, die der Stadt Innsbruck gehört, ist auch eine richtige Alm mit, auf 862 Hektar Grund weidenden Kühen und Schafen   
Geöffnet
Jan - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken