15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Harzer-Hexen-Stieg - Etappe 1: Von Osterode zum Bärenbrucher Teich

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
4:00 h
Länge
11 km
Aufstieg
440 hm
Abstieg
100 hm
Max. Höhe
619 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Harzer-Hexen-Stieg durchquert den Harz von West nach Ost und ist als Qualitätsweg vom Deutschen Wanderverband zertifiziert.

Die erste Etappe führt von der Fachwerkstadt Osterode auf historischen Wegen in das Lerbachtal. Durch schöne Wälder wandern Sie vorbei am ehemaligen Bergbauort Lerbach bis zum Bärenbrucher Teich bei Buntenbock, einem Ortsteil von Clausthal-Zellerfeld.

💡

Die Seen am Ende der 1. Etappe gehören zum „Oberharzer Wasserregal“, das aus 107 historischen Teichen und Gräben mit einer Gesamtlänge von 310 km besteht. Das Wasserleitsystem, das den Bergbau im Harz erst ermöglichte, wurde 2010 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Anfahrt

Von Norden auf der Autobahn A7 bis zur Anschlussstelle Seesen (Harz) und weiter auf der B243 nach Osterode. Von Süden auf der Autobahn A7 bis zur Ausfahrt Northeim/West und weiter auf der B241 nach Osterode.

Parkplatz

Parkplatz P1 „Bleichestelle“ am Beginn des Harzer-Hexen-Stieges.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Regionalbahn von Braunschweig über Herzberg nach Osterode.

Bergwelten entdecken