Fellhorn über Nattersbergalm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:15 h 18 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.014 hm 1.014 hm 1.765 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Lohnenswerte Wanderung in den Chiemgauer Alpen an der Grenze von Tirol und Bayern vom Seegatterl über die Nattersbergalm auf das Fellhorn (1.765 m). Am Gipfel hat man einen sensationellen Ausblick auf zahlreiche Gipfel des Chiemgaus, das Kaisergebirge und weit darüber hinaus.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Chiemgauer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Für einen schönen Abschluss der Wanderung sorgt eine Einkehr im Gasthof Seegatterl.

Anfahrt

Auf der A8 von München oder Bad Reichenhall kommend Ausfahrt Bernau nehmen und über Marquartstein nach Reit im Winkel und weiter zum Parkplatz Seegatterl

Parkplatz

Parkplatz Seegatterl

Straubinger Haus
Das Straubinger Haus liegt in den Chiemgauer Alpen auf Tiroler Boden und nordwestlich des Fellhorns. Das Blickfeld, von der Hütten-Terrasse aus, wird vom Wilden und Zahmen Kaiser dominiert. Man kann sich als Wanderer, Mountainbiker oder Skitouren-Geher keine besseres Panorama beim Jausnen und Rasten wünschen. 1926 entstand die Hütte auf der Eggenalm. Aus dem Eggenalm-Gebiet recken sich verschiedene Erhebungen Richtung Bayerisch-Tiroler Himmel. Deren Höchste sind das Fellhorn (1.765 m) und der Eggenalmkogel (1.686 m). Thomas Hauser, Hüttenwirt am Straubinger Haus, freut sich über jeden Besuch. Über Familien-Besuch eine Spur mehr. Bringen erwachsene doch zukünftige Alpinisten, mitunter mit dem Schlepptau, auf die Hütte. Dafür werden sie dort mit einem Spielplatz, der sich sehen lassen kann, und einem separaten Fernsehraum belohnt.  
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Hochfelln

Dauer
7:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
17,6 km
Aufstieg
990 hm
Abstieg
990 hm

Bergwelten entdecken