Hochries über den Laubensteinsattel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:00 h 19,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
943 hm 943 hm 1.570 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
  • Rundtour

So einfach man es sich am bayrischen Hochries (1.570 m) im Landkreis Rosenheim dank der Seilbahn machen kann, es gibt Alternativanstiege, die in der Regel etwas schweiß­treiben­der, aber dafür wohl auch etwas abwechslungsreicher sind. Diese schöne Wanderung führt vom Schloss Hohenaschau über zahlreiche Almen und einen schönen Steig zur Hochrieshütte und auf den Gipfel. Von hier oben hat man eine tolle Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Chiemgauer Alpen und kann sich mit einer Hütteneinkehr belohnen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Chiemgauer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Die Hochrieshütte ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Touren und bietet eine lohnenswerte Übernachtungsmöglichkeit.

Anfahrt

Auf der A8 von München oder Salzburg kommend in Frasdorf abfahren und über Aschau zum Schloss Hohenaschau.

Parkplatz

Parkplatz unterhalb vom Schloss

Hochrieshütte
Hütte • Bayern

Hochrieshütte (1.569 m)

Die Hochrieshütte (1.569 m) ist eine große familienfreundliche Berghütte in den Chiemgauer Alpen im Landkreis Rosenheim. Sie liegt am Gipfel der Hochries über dem Talort Grainbach. Als Einkehr beliebt ist die Hütte vor allem bei Paraglidern und Bergwanderern, die von hier aus Touren auf die umliegenden Gipfel wie Karkopf oder Feichteck starten. Aber auch Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Kletterer und Mountainbiker nutzen die Hütte als Stütz- und Ausgangspunkt. Aufgrund ihrer Nähe zur Bergstation der Hochriesbahn ist sie auch ein ideales Tagesausflugsziel mit Kindern. Die Hütte ist außerdem ein Stützpunkt am Weitwanderweg Maximiliansweg vom Königssee zum Bodensee. Über die Wintermonate 2018/2019 wird die Hochriesbahn saniert, die Offnungszeiten der Hütte ändern sich dadurch.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Frasdorfer Hütte
Hütte • Bayern

Frasdorfer Hütte (945 m)

Die Frasdorfer Hütte ist eine privat geführte Schutzhütte inmitten der Chiemgauer Alpen, etwas unterhalb des Hochries (1.570 m). Die Hütte liegt auf einer Höhe von 945 m, umgeben von sanftem Almgelände. Der Zustieg ist leicht und in ca. 45 Minuten für nahezu jedermann gut machbar. Durch die tollen Spielmöglichkeiten (Wiese, kleiner Bach, allerlei Tiere), welche die Natur rund um die Hütte bietet, ist sie ein genialer Platz für Familien mit Kindern. Für Wanderer, Mountainbiker und Skitourengeher hält die Umgebung traumhafte Touren bereit.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Vorderer Rauschberg

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm

Bergwelten entdecken