Winklmooshütte

1.160 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Die Winklmooshütte steht ganzjährig zur Verfügung. Deren Buchung erfolgt über dieDAV Sektion Oberland. Dort ist auch der Schlüssel abzuholen.

Telefon

+49 89 5517 00 0

Homepage

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/winklmooshuette

Betreiber/In

DAV Sektion München & Oberland

Räumlichkeiten

Matratzenlager
30 Schlafplätze

Details

  • Schlüssel erforderlich
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Winklmooshütte (1.160 m) ist eine Selbstversorgerhütte auf der Winkelmoosalm in den Chiemgauer Bergen in Bayern. Sie ist komfortabel erreichbar und bestens für Familie-Urlaub geeignet. Im Sommer wird sie von Wanderen und Mountainbikern, im Winter von Schneeschuhwanderen, Langläufern und Skitourengehern genutzt. Die Langlauf-Loipen und das Skigebiet Steinplatte liegen direkt vor ihrer Tür.

Eine besonders reizvolle und einfache Familien-Wanderung führt von der Hütte zum Heutaler Hof. Ein Abstecher zum Wasserfall Stubfall ist sehr zu empfehlen. Eltern können mit Kindern auch auf das Dürrnbachhorn (1.776 m) gehen. Dieser Gipfel ist ebenso wie das Wildalp- und Sonntagshorn mit Tourenski zu besteigen.

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Parkplatz der Winklmoosalm geht es auf der Straße in nördliche Richtung zur Dürrnbachhornbahn. Die Hütte steht rechts nach einer Bundeswehr-Unterkunft. Im Winter erreicht man die Winklmoosalm mit der Gondelbahn.

Gehzeit: 15 min (vom Parkplatz); 20 min (von Bergstation Gondelbahn Winkelmoosalm)

Alternative Routen
Von Seegatterl (765 m, 1:30 h)

Leben auf der Hütte

Die Winklmooshütte im Almdorf Winkelmoos ist die urigste Selbstversorgerhütte der DAV-Sektion München. Sie ist sehr gut ausgestattet. Die Schlafräume sind gemütlich. Derzeit sind in der Hütte nur maximal 20 Schlafplätze belegbar. Grund dafür sind notwendige Arbeiten, um den Brandschutz zu verbessern. In der Stube steht ein Kachelofen.

Will man nicht selbst kochen, sind es zehn Gehminuten bis zum Alpengasthof Winklmoosalm. Dort kann man die hauseigene Sauna sowie die Duschen - kosten ein wenig - benützen. Essen kann man aber auch auf der Rosshütte, dem Almstüberl, der Stallen- und Möseralm, dem Bäreck und im Berghaus Kammerkör.

Für Kinder ist die Alm das ganze Jahr über ein Freiluft-Paradies. Im Sommer für Entdeckungstouren durch die Alm. Im Winter mit Ski und Rodeln. 

Gut zu wissen

Die Hütte ist sehr gefragt. Rechtzeitig reservieren! Getrennte Waschräume mit Warmwasser, getrennte WC-Anlagen. Keine Duschen. Die kann man im Gasthaus Winklmoosalm mitbenützen. Strom und elektrisches Licht sind vorhanden. Gekocht wird auf einem Holz- sowie auf einem E-Herd.

Guter Handy-Empfang. Maximale Aufenthaltsdauer: 7 Tage. Hüttenschlafsäcke sind Pflicht. Aufenthalten mit Hunden mit der DAV Sektion München abklären.

Touren und Hütten in der Umgebung

Auf der Winklmoosalm befinden sich die Traunsteiner Hütte, das Gasthaus Winklmoosalm und weitere Almbetriebe sowie eine Bergkirche.

Gipfel und Touren: Dürrnbachhorn (1.776 m, 45 min); Wildalphorn (1.690 m, 1 h); Sonntagshorn (1.961 m, 2 h); Übergang zum Straubingerhaus (1.551 m, über Obere Hemmersuppenalm; 4 h).

Anfahrt

Aus München
Auf der A8 Richtung Salzburg. Auf der Ausfahrt Bernau die A8 verlassen und die B305 nach Reit im Winkl fahren. Am Ortseingang Reit links auf Entfeldener Straße abbiegen bis an deren Ende fahren. Dort wieder links auf die B305 nach Seegatterl und Richtung Ruhpolding. 

Von Seegatterl auf der mautpflichtigen Straße auf die Winkelmoosalm. Im Winter ist die Auffahrt nur mit der Bergbahn oder dem Taxi möglich. 

Aus Salzburg
Auf der A8 Richtung München. Über die Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf auf die B306 und nach Ruhpolding. An Ruhpolding vorbei und auf der B305 Richtung Reit im Winkl nach Seegatterl.

Parkplatz

Seegatterl, Winkelmoosalm

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den zwischen Salzburg und München verkehrenden Meridian-Zügen entweder nach Traunstein oder Prien am Chiemsee. Von Traunstein mit der Regionalbahn nach Ruhpolding und von dort mit dem Regionalverkehr Oberbayern-Bus Nr. 9506 nach Seegatterl/Winkelmossalm. Der Bus fährt nach Reit im Winkl.

Von Prien mit dem RVO-Bus Nr. 9505 nach Reit im Winkl. Dort in den Bus Nr. 9506 nach Seegatterl umsteigen. Der Bus fährt nach Ruhpolding. Im Winter fährt der Bus Nr. 9507 von Reit nach Seegatterl.

Auf der Winklmoosalm, einem weit ausgedehnten Gebiet mit prachtvollen Almwiesen zwischen der Steinplatte (1.869 m) und dem Dürrnbachhorn (1.776 m) im Gebiet der Chiemgauer Alpen, liegt die ganzjährig geöffnete und ausgesprochen kinderfreundliche Traunsteiner Hütte. Im Sommer treffen sich hier die Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker, im Winter Schneeschuhwanderer, Skifahrer, Skitourengeher, Langläufer und Rodler. Die Gipfeltouren – ob nun für Wanderer oder Skitourengeher – können sich durchaus in die Länge ziehen. Auf das Sonntagshorn etwa (1.961 m) muss man mit gut 5 h Gehzeit rechnen. Es gibt freilich auch deutliche kürzere wie auf das Dürrnbachhorn (1.776 m, maximal 2 h Gehzeit), und auch die Hütte an sich ist auf sehr kurzem Weg zu erreichen. Den allerschönsten Ausblick genießt man von der Kammerköhralm aus, von wo aus man auch noch den Gipfel des Kammerköhrs (1.506 m) erreichen kann. Und von Unken im Salzburger Land führt eine wunderschöne Mountainbiketour auf die Hütte.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Winklmoosalm (1.160 m)

Die Winkelmoosalm-Hütte steht, wie auch die Winklmooshütte, auf der Winkelmoosalm, idyllisch in den Chiemgauer Bergen an der deutsch-österreichischen Grenze in Bayern. Die Selbstversorger-Hütte auf 1.160 m Seehöhe befindet sich am Rande des Skigebietes Winkelmoos, das auch zum Langlaufen, Ski-Bergsteigen, Winterwandern und Schneeschuh-Gehen einlädt.  Im Sommer wird auf der Alm gewandert, beginnen Bergtouren, enden Mountainbike-Touren oder Bergradler machen Rast auf dem zauberhaften Flecken alpiner Landschaft.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Bayern

Wuhrsteinalm (1.120 m)

Die in den Chiemgauer Alpen, auf einer Höhe von 1.120 m liegende Wuhrsteinalm, bietet von der Terrasse schöne Ausblicke auf den Watzmann in der Ferne und auf die artenreiche Flora in der näheren Umgebung. Vom Parkplatz Talstation Geigelsteinbahn (630 m) benötigt man auf der Forststraße etwas mehr als eine Stunde zur Alm.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken